Drucken
Kategorie: Beauty

Falten lassen Sie älter und abgespannt wirken, doch damit müssen Sie sich nicht abfinden.

model schminke gesicht

Zeigen sich um die Augen die ersten Fältchen, ist nicht allein das Alter daran schuld. Lachfalten stehen jedem gut und verschwinden wieder, zumindest in jungen Jahren. Aus Lachfalten können sich mit der Zeit Krähenfüße entwickeln.

Diese Fältchen erscheinen an den äußeren Augenwinkeln und breiten sich dort, Sonnenstrahlen  gleich, in alle Richtungen aus. Die Faltenbildung wird auch durch den eigenen Lebenswandel begünstigt, Erschöpfung und Schlafmangel machen sich zuallererst an den Augen bemerkbar. 

Lässt sich ersten Fältchen und Krähenfüßen vorbeugen?

Das Alter lässt sich nicht aufhalten. Durch eine bewusste und regelmäßige Pflege lässt sich die Bildung von Falten jedoch hinauszögern. Die Haut um die Augen ist besonders sensibel. Mit fortschreitendem Alter verlieren die Zellen an Feuchtigkeit. Die Spannkraft der Haut lässt nach und dünne Haut beginnt, rissig zu werden.

Dies betrifft vorrangig die Augenpartie. Die Bildung von Falten wird auch durch häufige Augenbewegungen, durch das Lachen, Blinzeln und Augen zusammenkneifen begünstigt. Kalte und warme Luft, Abgase und andere Umwelteinflüsse fördern die Faltenbildung zusätzlich. 

Versorgen Sie die Haut um die Augen regelmäßig mit Feuchtigkeit, lässt sich die Bildung von Falten hinauszögern. Für die äußerliche Hautpflege ist Mizellenwasser sehr gut geeignet. Wer ausreichend trinkt, versorgt die Haut ebenfalls mit Feuchtigkeit und hält sie länger prall und geschmeidig.

Bewährte Hausmittel gegen Augenfalten

Regelmäßige Massagen der Augenpartie mit Kokosöl, Mandelöl oder einem Püree aus Avocados spenden zusätzlich Feuchtigkeit und schützen die dünne Haut um die Augen vor dem Austrocknen. Die Pflegeprodukte werden sanft in die Haut einmassiert und nach etwa einer Viertelstunde können Sie die Reste mit einem Wattepad abnehmen und die Augen vorsichtig trocken tupfen.

Augenfalten lassen sich auch mit der richtigen Ernährung minimieren. Achten Sie darauf, möglichst viele gesunde Lebensmittel zu sich zu nehmen, welche freie Radikale enthalten. Damit werden die Zellen geschützt und weniger Falten lassen Sie auf Anhieb jünger wirken. Reich an Antioxidantien sind zum Beispiel Himbeeren, Zitrusfrüchte, Nüsse, Tomaten oder Wirsing.

Die richtigen Pflegeprodukte verwenden

Die Augenpartie ist besonders empfindlich gegenüber Sonnenlicht. Während des Sonnenbadens sollten die Augen mit einer Sonnenbrille mit UV-Filter geschützt werden. Sonnencreme kann vor Hautalterung schützen. Studien haben sogar bestätigt, dass Sonnencremes in der Lage sind, Falten rückgängig zu machen. Vertrauen Sie hierbei auf hochwertige Produkte, welche speziell für die Gesichtshaut entwickelt wurden.

Herkömmliche Pflegeprodukte sind für die sensible Haut um die Augen häufig nicht geeignet. Nicht umsonst finden sich auf den Verpackungshinweisen Sätze wie: die Augenpartie aussparen. Eine Augencreme sorgt für die regelmäßige Pflege, da sie speziell auf die sensible Hautpartie abgestimmte Inhaltsstoffe besitzt.

Wirkungsvoll gegen Falten sind Präparate mit Melatonin und Harnsäure. Der chemisch produzierte Harnstoff Urea ist dabei besonders geeignet und hält die Haut glatt und geschmeidig. Melatonin wirkt aktiv gegen die Hautalterung und verhindert durch oxidativen Stress hervorgerufene Hautschäden.

Professionelle Hilfe

Haben sich die Falten bereits tief eingegraben, Hausmittel und Cremes allein zeigen nicht die erhoffte Wirkung und Augenringe machen Augen müde und ausdruckslos, kann Ihnen ein Besuch bei der Kosmetikerin helfen.

Sanfte Behandlungsmethoden der Falten, wie das Microneedling, führen zu einer vermehrten Kollagenbildung und einer Verringerung der Faltentiefe. Beim Microneedling kommt eine Art Roller zur Anwendung, welcher mit dünnen Nadelspitzen gespickt ist und unter einer leichten Druckanwendung über die Augenpartie geführt wird. Die Haut ist anschließend nicht nur glatter, sie erscheint auch aufnahmefähiger für die bereits beschriebenen Pflegeprodukte.