Eltern zu werden ist eine wundervolle Erfahrung mit viel Freude aber auch vielen Lektionen und Herausforderungen.

hochbegabtes-kind-mit-buch

Jedes Kind und jede Familie ist einzigartig, daher dürfen wir nicht zu sehr nach der Perfektion suchen, da diese sehr oft mit Frustrationen und Enttäuschungen verbunden ist. Kinder brauchen ein familiäres Umfeld in dem sie wissen, dass sie geliebt und akzeptiert werden. Nur so werden sie ihre Persönlichkeit und ihr Potenzial völlig entfalten können.

Aber was ist, wenn wir den Verdacht haben, ein hochbegabtes Kind zu haben? Wie können wir es identifizieren und Maßnahmen auf familiärer, schulischer und sozialer Ebene ergreifen, damit unser Kind seine Fähigkeiten voll entfalten kann? Wie sollen wir mit überdurchschnittlicher Intelligenz von Kindern umgehen? Dieser Artikel soll diese Fragen beantworten.

Was bedeutet es, hochbegabt zu sein?

Hochbegabung ist ein Phänomen, das durch eine hohe geistige Fähigkeit und ein deutlich überdurchschnittliches Leistungsniveau gekennzeichnet ist. Was auf den ersten Blick wie ein großer Segen aussieht, stellt sich bei vielen anders heraus. Jedes begabte oder fähige Kind wird auf die normalen Schwierigkeiten jedes Kindes in seinem Alter treffen, natürlich zusätzlich zu denen, die sich aus seinen hohen intellektuellen Fähigkeiten ergeben. Begabte Kinder sollten nicht als privilegiert angesehen werden.

Aufgrund ihrer differenzierten Merkmale haben sie spezielle pädagogische Bedürfnisse, die ihren Wissensbedarf decken. Das begabte Kind ist trotz seiner Intelligenz nicht immer emotional ausgereift. Diese Kinder werden im emotionalen Bereich einigen ihrer größten Herausforderungen begegnen und deshalb sollten die Eltern ihnen helfen, die gesündeste psychologische Entwicklung, wie möglich durchzumachen.

Diese Kinder haben ähnliche Bedürfnisse wie alle anderen auch, manchmal sogar in größeren Mengen: Liebe, Aufmerksamkeit, Verständnis sowie das Gefühl der Zugehörigkeit, was nicht immer der Fall ist, weil die Tatsache, dass sie sich von der Gruppe unterscheiden, schnell wahrgenommen wird. Diese Wahrnehmung kann bei Menschen, die mit ihnen in Beziehung stehen, zu Unbehagen führen. Begabung bietet daher nur Vorteile, wenn die psychosozialen Aspekte angepasst werden.

Was sind die Anzeichen dafür, dass ein Kind begabt ist?

Nur mit der Anleitung eines Fachmanns, der auf das Gebiet spezialisiert ist, kann diagnostiziert und bestätigt werden, ob Ihr Kind begabt ist oder nicht. Und obwohl es bei begabten Personen kein homogenes Verhaltensmuster gibt, gibt es eine Reihe von Merkmalen, die als Anhaltspunkt für die Beurteilung der Begabung dienen und den Eltern bei der Identifizierung helfen können.

Eigenschaften begabter Kinder

Hochbegabten Kinder weisen meistens folgende Charaktereingenschaften auf:

  • Schnelligkeit und Leichtigkeit des Lernens, Abstrahieren oder Bilden von Assoziationen
  • Hohe Kreativität
  • Überdurchschnittliche Fähigkeit zur Analyse und Lösung von Problemen
  • Unabhängigkeit des Denkens
  • Außergewöhnliche kreative Fähigkeiten: Kunst, Musik, Computer, Wissenschaft, Kalkül oder andere Talente
  • Übersteigerte Neugier und kritischer Sinn
  • Sinn für Humor
  • Investition in eigene Aktivitäten und Unachtsamkeit gegenüber anderen
  • Führungsstärke
  • Probleme mit Routine
  • Schwierigkeiten mit Regeln
  • Überempfindlichkeit
  • Impulsivität
  • Überzeugungskraft

Welche Rolle spielen Familie und Schule im Umgang mit begabten Kindern?

Wenn Sie vermuten, dass Ihr Kind über eine Hochbegabung verfügt, sollten Sie sich an einen Psychologen wenden, der sich auf das Thema spezialisiert hat, denn nicht jeder Psychologe hat dieses Profil. Alternativ können Sie auch einen Verein für hochbegabte Kinder in Ihrer Region kontaktieren. Diese Kinder müssen unterstützt werden, um ihre Talente sowohl in der Familie als auch im schulischen Umfeld voll entwickeln zu können. Das Fehlen einer Diagnose durch Eltern und Fachkräfte führt bei diesen Schülern häufig zu Schulversagen.

Sowohl die Familie als auch die Schule können den Anreicherungsprozess begünstigen, indem sie Material bereitstellen, das dazu beiträgt, die Neugier des Kindes zu befriedigen. Sie können beispielsweise spezielle Aktivitäten anbieten um seine Neugier zu stimulieren oder ihm helfen, interessante Bücher, Websites und Studien zu Themen seiner Interessen zu finden.

Die Rolle der Schule

Nicht alle begabten Menschen zeigen hervorragende Leistungen in der Schule, insbesondere wenn die Hochbegabung nicht identifiziert wurde. Die Kinder sind manchmal undisziplinierte oder sehr aufgeregte Schüler und werden sogar als chaotisch oder hyperaktiv eingestuft, gerade wegen eines mangelnden Interesses, weil sie den Inhalt zu einfach finden. Die Entdeckung der Hochbegabung ist der erste Schritt zur Verbesserung dieser Verhaltensmuster. Erstens, weil es die Sichtweise des Lehrers verändert, aber auch weil das Kind selbst anfängt, Differenzen besser zu akzeptieren. Es ist die Aufgabe von Lehrern und Eltern, das begabte Kind zum Zusammenleben mit anderen Kindern zu ermutigen und ihm dabei zu helfen, Freunde zu finden mit denen sie bestimmte Aktivitäten gemeinsam durchführen können und dabei die komplementären Talente anderer entdecken können.

Abschließende Empfehlungen

Es gibt sicherlich keine einzige wirksame Methode, um die Bedürfnisse der Begabten zu befriedigen. Es ist aber wichtig, ausreichend Anreize zu bieten, damit bestimmte Fähigkeiten geschätzt und weiterentwickelt werden können, denn erst dann können die Kinder ihr Potenzial produktiv nutzen, wenn sie erwachsen werden.

Autor: Marina Wagner, Psychologische Beraterin
Thema: Hochbegabung bei Kindern
Webseite: http://www.psychologe-stuttgart-wagner.de