Du hast im Sommer noch fleißig trainiert, aber die sinkenden Temperaturen und sogar Schneefall lassen deinen Mut sinken? Gerade Einsteiger, die in der warmen Jahreszeit begonnen haben, eine Outdoorsportart, wie beispielsweise das Laufen zu trainieren, verlieren in der kalten Jahreszeit oft die antrainierte Kraft und Ausdauer wieder.

frau-sport-stretching

Dabei kannst du ohne Bedenken auch während des Winters deinen Lieblingssport ausüben - außer bei widrigen Bedingungen, wie Glatteis! Einige Besonderheiten sollten aber trotzdem berücksichtigt werden. Welche dies im Einzelnen sind, erfährst du in diesem Beitrag.

Trainingsbesonderheiten und Vorbereitung im Winter

Wo dir im Sommer eine kurze Hose zum Laufen ausgereicht hat, müssen es im Winter gleich mehrere Schichten sein. Aber nicht nur hinsichtlich der Wahl der richtigen Sportbekleidung gilt es einiges zu berücksichtigen, um auch bei Minusgraden Spaß am Sport zu haben. Weil dein Körper im Winter beim Schritt ins Freie zusätzlich zur Betätigung auch den Temperaturunterschied ausgleichen muss, ist er gleich doppelt gefordert.

Gerade als Einsteiger solltest du dir im Winter keine allzu ehrgeizigen Trainingsziele setzen, sondern eher am Erhalt und sachtem Ausbau deiner Form arbeiten. Von einem durchdachten Wintertraining förderst du deine Grundlagenausdauer für die kommende warme Saison! Größere Verschnaufpausen auf freiem Feld solltest du in der Kälte lieber streichen. Auch bei kleinen Stopps wird dein Körper angreifbar, kühlt ab und lässt Krankheitserregern freie Bahn. Wenn du vom Aufwärmen profitierst, solltest du das im Winter tun. So startest du nicht mit kalten Muskeln und minimierst deine Anfälligkeit für Verletzungen. Liegt hoher Schnee oder Glatteis auf deiner Strecke solltest du deiner Gesundheit zuliebe auf das Training verzichten.

Sportkleidung nach dem Zwiebelprinzip

Gleich mehrere Schichten schützen dich im Winter beim Sport an der frischen Luft vor der Kälte, Niederschlag und natürlich erhöhtem Infektionsrisiko. Dabei solltest du beachten, deine Sportkleidung in mehreren Schichten aufzubauen. Atmungsaktive Unterwäsche bildet die Basis, denn sie leitet alle Feuchtigkeit vom Körper weg und hält deine Haut so trocken wie das beim Sport irgend möglich ist. Synthetikgewebe können das nur schwer leisten und Baumwolle saugt sich geradezu voll - hier läufst du Gefahr, dich zu erkälten. Mit atmungsaktiver Unterwäsche aus Merinowolle bleibst du nicht nur bei Minusgraden warm, sondern nutzt auch die wunderbar atmungsaktiven Eigenschaften dieses Gewebes aus.

Winddicht und wasserfest

Passende Funktionsshirts mit langen Ärmeln schützten dich vor Wind und Wetter. Idealerweise verfügt es über Membrantechnologie und leitet entstehende Feuchtigkeit durch den Schweiß nach außen ab. Achte auf einen guten Abschluss deines Shirts an Hals und Armen, denn der kalte Wind sollte nicht bis auf die Haut gelangen dürfen.

Bei kaltem Winterwetter kommst du um eine dritte Schicht nicht herum!

Dazu eignet sich je nach aktueller Witterung eine Windstopper-Jacke oder eine regenfeste Jacke. Besonders komfortabel wird dein Training, wenn du eine Jacke mit getapten Nähten verwendest, weil dann kein Tropfen von außen in die unteren Schichten dringen kann.

Thermo-Tights halten länger warm

Auch wenn geübte Outdoor-Sportler bis lange in den Herbst hinein mit kurzen Hosen laufen, ist dies im Winter ein klares Infektionsrisiko. Bei Minusgraden empfiehlt sich eine Thermo-Tights mit innen angerautem Gewebe. Wenn du zum schnellen Auskühlen neigst, vermeidest du dadurch kalte Muskeln und das damit einhergehende Verletzungsrisiko.

Auch bei kalten Temperaturen, Wind und Wetter macht Sport im Freien viel Spaß - die geeignete Kleidung und Motivation vorausgesetzt.

Beiträge Lifestyle

Themenübersicht

urlaub-strand

Unvergessliche Urlaubsfreuden: Das sind die Trends für 2018

"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen", lautet ein kluges Goethe-Zitat aus seinem Bildungsroman "Wilhelm Meisters Lehrjahre". So viel Wahres an der Erkenntnis des großen Dichterfürsten auch sein mag: Wir mehr...


Liebe-vergeht-luftballon

Eine Beziehung beenden | Für viele Menschen Worte des Schreckens

Es klingt, wie es ist. Das Ende einer Liebesbeziehung. Die vormals liebende Verbindung zweier Menschen wird meist durch einen der beiden beendet. Einer hat sich beizeiten entliebt, oder verzweifelt an den Beziehungsumständen mehr...


glueckliche beziehung

Wie funktioniert eine Beziehung?

Manche Beziehungen funktionieren - andere nicht Betrachtet man die vielen Trennungen und Scheidungen in Deutschland in den letzten Jahren, fällt es schwer, an jahrzehntelange, glückliche Beziehungen zu glauben. Nach Angaben des statistischen Bundesamts (www.destatis.de) mehr...


fruehstueck eier

Was gehört zu einem gesunden Frühstück?

Wenn man mit einem ausgewogenen Frühstück in den Tag startet, dann hat man gleich mehr Energie und eine bessere Ausstrahlung. Die Energie, die der Körper in der Nacht mit wichtigen Vorgängen verbraucht mehr...


frau riecht an apfel

Veränderungen in den Wechseljahren

Wechseljahre bedeuten seelische und körperliche Wandlung, durch die sich unsere Lebensenergie, unser Bewusstsein, unsere Sexualität und Gesundheit verändern oder neu gestalten. Nachdem wir viel geschafft haben im Leben, können wir auf einen mehr...