Ratgeber Lifestyle

Dass das Wasserpfeiferauchen den meisten sicherlich schon aus frühester Kindheit ein Begriff ist, wissen wir spätestens nach den Filmen Sindbad und die Tausend Räuber und anderen orientalischen Filmen und Serien.

shishas

Die Wasserpfeife wurde und wird schon seit Jahrtausenden traditionell im Orient geraucht. Und hierzulande erlebt die Shisha einen momentan starken Hype, insbesondere bei Jugendlichen. Denn immer häufiger setzen sich Jugendliche mit Gleichgesinnten zusammen, um genüsslich die Wasserpfeife in gemeinsamer Runde zu rauchen. Grundsätzlich wird das Wasserpfeiferauchen nicht zwingend mit dem Rauchen einer Zigarette auf eine gleiche Stufe gestellt, sondern erhält einen ganz besonderen und eben anderen Stellenwert beim Konsumieren.

Shisha ist einfach Trend

Zigarette ist Schnee von gestern! So scheint es zumindest, wenn man den derzeitigen Trend in Sachen Tabakkonsum beobachtet. Denn immer häufiger greifen insbesondere jüngere Menschen nicht zur Zigarette, sondern viel lieber zur Wasserpfeife. Sie habe etwas Magisches, Spirituelles und Besonderes, prophezeien Nutzer und Genießer, wenn man sie raucht. Fakt ist, dass sie mit reinem Tabak gefüllt wird und mittels Erhitzung nebst Wasserdampf und durch die Beimischung von verschiedenen Aromen erst den einzigartigen Geschmack erzeugt. Schlussendlich ist die Shisha also nichts anderes, als Tabak mit Aroma zu rauchen. Die Aromen machen allerdings dabei den besonderen Unterschied zur herkömmlichen Zigarette. Denn zwar gibt es Zigaretten mit Mentholgeschmack und manchmal auch mit Vanillearoma.

Doch die Shisha schmeckt mit den Zutaten der verschiedenen Aromenvielfalt anders, dies behaupten zumindest Genießer der Shisha. Der Grund, warum immer mehr Jugendliche zur Shisha greifen, ist die Geselligkeit beim Genuss. Während sich jeder Raucher seine Zigarette fast überall anzünden kann und sie ganz allein für sich rauchen kann, wird die Shisha fast ausschließlich in geselliger Runde geraucht. Dies unterscheidet sie im Wesentlichen zum herkömmlichen Tabakkonsum. Das Rauchen unter Freunden wird als Hauptgrund bei Betroffenen aufgeführt, wenn es sich um die Gründe des Shisha Rauchens handelt. Die Regelmäßigkeit kommt dann automatisch hinzu, wenn sich schließlich zur Wasserpfeiferauchen getroffen und verabredet wird. Die Wasserpfeife als solche ist ein traditionelles Instrument aus dem Orient, um den Tabak auf eine ganz spezielle Art genießen zu können. Nicht zu verwechseln mit einer sogenannten Bong, einer Wasserpfeife, die ohne Schlauch geraucht wird. Sie sieht zwar fast genauso aus, hat aber nicht den typischen Schlauch am Ende des oberen Trichters, der zum Mund geführt werden kann.

Nicht so harmlos wie sie schmeckt

 Es ist wahrscheinlich die Beimischung der unterschiedlichen Aromen beim Shisha rauchen, die diese Art des Tabakkonsums so verharmlost. Denn da werden der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Für jeden Geschmack ist das richtige und passende Aroma dabei. Von süßlichen Vanille oder Schokoaromen bis würzige Komponenten und Fruchtgeschmäcker. Durch diese Beimischungen in den Tabak erhält dieser einen süßlichen Geschmack beim Rauchen und wird nicht unweigerlich mit dem Rauchen einer Zigarette beispielsweise verglichen. Dabei sind es die gleichen Schadstoffe, die beim Inhalieren und Rauchen der Shisha in die Atemwege und schlussendlich auch in den Blutkreislauf gelangen. Die Wasserpfeife in Maßen genießen ist nicht verwerflich. Die Regelmäßigkeit dabei schon eher.



Weitere Beiträge Lifestyle

tee-sencha

Tee – schmackhaft und gesund

Tee wird seit vielen Jahrhunderten nicht nur als Getränk, sondern auch als Heilmittel genutzt. In Asien hat der Teegenuss eine lange Tradition. Er ist ein wichtiger Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin. Die Heilkraft des Tees wurde auch in Europa geschätzt, doch ging das in der modernen Zeit etwas unter. mehr...


frau aufwachen

Das Schlafzimmer im Feng-Shui

Feng-Shui ist die Harmonielehre aus dem chinesischen Raum. Das immer angestrebte Ziel ist die komplette Harmonisierung des Menschen mit seiner Umgebung, seinem Lebensraum und der Natur. Hierzu können bestimmte Konstellationen von Einrichtungsgegenständen gewählt werden, Räume optimiert genutzt und ganze Häuser architektonisch nach Himmel und Erde ausgelegt werden. Das Schlafzimmer ist in dieser Lehre der wichtigste Ort für den Menschen. mehr...


sebastian-kneipp-seele

Warum die Seele über die Gesundheit bestimmt

Viele Fragen rund um die Seele beschäftigen die Menschheit bereits seit Jahrtausenden. Fest steht: es hat von uns noch nie jemand eine Seele persönlich gesehen. mehr...


liebespaar

Warum Dating so kompliziert ist

Der Winter naht, die Tage werden küzer und auch die Abende, die gemeinsam mit Freunden unter freiem Himmel verbracht werden, kommen immer seltener vor, bis sie schließlich mit dem ersten Frost ganz eingestellt werden. mehr...


himmelscheibe

Astrologie und Systemik

Ein Interview mit Heidrun Kirsch gibt Einblicke in das Geheimnis der astrologisch-systemischen Zusammenhänge. Mein Interesse an der Astrologie führte mich zur systemischen Astrologie. Für mich wird durch Aufstellungen die Astrologie lebendig und aussagekräftiger. Sie ist so umfassend vielfältig verknüpft mit den Systemen und ich kenne keine Methoden, die sich so harmonisch verbinden und verzahnen wie diese beiden. mehr...

 

Beliebteste Beiträge


  • herz vogel
    Stressvermeidung
     

    Erfahren sie, wie Sie dem alltäglichen Stress entgegenwirken und Frust und Ärger vermeiden können.

 

 

 

  • smalltalk
    Smalltalk lernen
     

    Wie Sie einen Smalltalk am besten beginnen und ihn am laufen halten können.

 

  • rudern
    Selbstmotivation
     

    Selbstmotivation erreichen Sie, wenn Sie Ziele verfolgen, die Sie genauestens verinnerlicht haben.

 
Anzeige

Social Media

Lifestyle Redaktion

Mergentheimerstr. 10
97941 Tauberbischofsheim
Telefon: 0173 - 90 675 69

info@ratgeber-lifestyle.de