balancierte steine auf tisch

Das innere Gleichgewicht stellt, wie jedes Gleichgewicht einen Zustand zwischen zwei Kräften dar. In unserem Fall das Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung, Um diesen Zustand zu bemerken und in der Konsequenz auch zu beeinflussen, empfehle ich, die Weisheit des Körpers zu nutzen. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass wir uns immer auf das Zusammenspiel von Geist und Körper verlassen können.

Die Körperreaktionen wie muskuläre Anspannungen, Bauchschmerzen, plötzliche Darmprobleme u.ä. geben uns eindeutige Hinweise darauf, dass es eine Diskrepanz zwischen Geist und Körper gibt. Das Unterbewusstsein, das sich bei uns über Körperreaktionen meldet, signalisiert ganz eindeutig - hier läuft momentan etwas aus der Mitte.

Sehr häufig ignorieren wir diese klaren Körper-Zeichen, geben uns weitere Mühe, halten durch und gewöhnen uns auch an einen angespannten Körper - kurz - wir übergeben unserem Verstand die Regie für unserem Leben.

Wenn z.B. bei einer Entscheidung der Bauch grummelt, wird das ganz häufig wegdiskutiert - und getan, was der Verstand empfiehlt. Nicht selten kommt hernach die Reue - sei es bei der Entscheidung für ein „praktisches“ Kleidungsstück oder der Einstellung des neuen Mitarbeiters, der die besten Qualifikationen vorweist.

Natürlich haben wir im Alltag unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen und auch Anforderungen zu erfüllen - in der Schule, in der Firma auch zu Hause. Es ist gut, dass wir gelernt haben, etwas auszuhalten, auch etwas zu tun, was uns keinen Spaß macht. Es wird immer Situationen geben, in denen wir wissentlich aus unserer Mitte treten und das innere Gleichgewicht verloren geht.

Mein Anliegen ist es, Ihnen die gute Nachricht zu überbringen, dass das dieses Konzept der inneren Ausgeglichenheit zwischen Anspannung und Entspannung etwas Dynamisches ist und das innere Gleichgewicht kein Zustand ist, den man hat oder eben leider nicht. Ich kann und muss selbst dafür sorgen, mich so oft es geht, im inneren Gleichgewicht zu befinden.

Ich möchte Sie sehr gern für sich selbst sensibilisieren,dafür, sich so gut kennen zu lernen, dass Sie bemerken, wann Sie aus Ihrer Mitte fallen.

Wenn ich mein inneres Gleichgewicht finden möchte, ist es praktisch, erst einmal herauszubekommen, wie es sich anfühlt, wenn ich im Gleichgewicht bin.

Auch dazu ist der Körper als Seismograph meiner Befindlichkeiten hilfreich. Stellen Sie sich doch als ersten Versuch auf ein Bein - können Sie stehen, ohne das Gleichgewicht zu verlieren ? Toll - das spricht für das rechte Maß zwischen Anspannung und Entspannung, zwischen innerer und äußerer Ruhe - kurz für Ihr Gleichgewicht.

Und wenn es Ihnen nicht oder nur für einen kurzen Moment gelingt? Dann probieren Sie folgendes:

Stellen Sie sich sicher auf beide Beine oder setzen Sie sich nicht zu bequem auf einen Stuhl. Nehmen Sie von den Füßen aufwärts Ihren Körper wahr, atmen Sie ruhig und gleichmäßig und entspannen Sie Stück für Stück Ihren Körper. Nehmen Sie sich Zeit dafür. Nun bringen Sie Ihren Geist zur Ruhe. Das ist meist der schwierigste Teil - nach kurzer Zeit kreiseln Ihre Gedanken wieder in Ihrem Kopf herum - die Muskulatur spannt sich wieder an und das mit dem Gleichgewicht  gelingt noch nicht.

Überhaupt nicht schlimm, versuchen Sie es wieder, denn Sie lernen so immer besser die Zusammenhänge in Ihrem Körper kennen - Gedankenkreisel - Muskelanspannung— flache Atmung- und das Gleichgewicht, um auf einem Bein zu stehen, funktioniert nicht lange.

Vielleicht erscheint es Ihnen zu profan, Ihr inneres Gleichgewicht durch eine kleine Yogaübung zu finden - aber die universellen Gesetze der Entsprechung - wie innen so außen - wie oben so untern wirken natürlich auch hier.

Wenn Sie schnell wieder in einen zentrierten Zustand kommen müssen - vor einer Prüfung, Präsentation oder einem wichtigen Gespräch, empfehle ich Ihnen, vor allem auf Ihre Ausatmung zu achten - wenn wir angespannt sind, atmen wir flach und vor allem ein. Atmen Sie mehrmals bewusst aus - gern auch mit einem tiefen Seufzer. Entspannen Sie Ihr Gesicht. Wenn Ihr Gesicht entspannt ist, können auch im Körper auch keine Verspannungen sein. Innere Anspannung zeigt sich vor allem in Ihrem Gesicht - wie innen so außen.

Sie haben einen stressigen und konfliktgeladenen Tag hinter sich und möchten das alles nicht mit nach Hause bringen? Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, bevor Sie gehen. Atmen Sie auch wieder bewusst und so lange, bis die Atmung ruhig und gleichmäßig ist. Bitte achten Sie auch hier wieder vor allem auf das Ausatmen. Stellen Sie sich nun vor Ihrem inneren Auge einen Tresor vor. Einen Tresor, den nur Sie öffnen können. Nehmen Sie noch einmal die Situation, die Sie verärgert oder gestresst hat vor Ihr inneres Auge und sperren Sie diese in diesen Tresor. Bitte schließen und verschließen Sie diesen Tresor und legen den Schlüssel symbolisch in Ihren Schreibtisch oder Werkzeugkasten. Schauen Sie, ob Sie noch ein paar Treppen steigen können, bevor Sie zu Hause ankommen, damit die stressbedingten Verspannungen durch Muskelarbeit abgebaut werden. So können Sie in innerer Gelassenheit zu Ihrer Familie und in Ihren Feierabend gehen.

Sicher finden Sie selbst noch viele Möglichkeiten, Geist und Körper immer wieder in Übereinstimmung zu bringen und immer häufiger im inneren Gleichgewicht zu leben.

Autor: Renate Winkelmann, Hypnosetherapie & Coaching
Thema: Inneres Gleichgewicht finden
Webseite: https://www.hypnoseloschwitz.de

Beiträge Persönlichkeitsentwicklung

Themenübersicht

traumatisiert-traene-auge

Wie kann man traumatisierte Menschen erkennen?

„Mein Name ist Thomas, ich bin 22 Jahre alt. Ich bin ohne Eltern aufgewachsen, meine Großmutter hat mich  großgezogen. Mit ihren Erziehungsmethoden, ohne es zu merken, fuhr sie eine Reihe von Komplexen mehr...


glueckliche-familie-liegt-auf-boden

Familiäre Probleme lösen durch die Aufstellungsarbeit

(Der Einfachheit halber wähle ich die männliche Schreibweise) Probleme zwischen den Partnern, mit den Kindern, auf der Arbeit, in der Schule, Mobbing, Krankheiten, Vertrauensbrüche; es gibt vieles, was das Familienleben stören und weitere mehr...


mann-alleine-strasse

Einsamkeit - eine Erfahrung

Einsamkeit – ein hartes Wort. Kalt und schneidend zugleich. „Betrifft mich nicht“, werden Sie vielleicht denken. In den letzten Wochen sind jedoch immer mehr Menschen durch Quarantäne Maßnahmen, Ausgangsbeschränkungen und Kontaktbeschränkungen aufgrund des mehr...


authenticity

Manchmal ist es eine Frechheit, ein authentischer Mensch zu sein!

Bei archäologischen Fundstücken oder historischen Texten ist es schwierig festzulegen, ob diese authentisch sind oder nicht. Die jeweiligen Forscher*innen haben Kategorien für die Wahrscheinlichkeit entwickelt. Bei Gemälden ist es eine fast unmögliche Aufgabe mehr...


frau-zeigt-krallen

Wann und warum bin ich unausgeglichen und gereizt?

Ein seelisches Ungleichgewicht kann sehr viele Gründe haben; meist betrifft es Beruf, Familie oder Freizeit. Um der Dysbalance auf den Grund zu gehen, ist es zunächst wichtig, die eigenen Gewohnheiten, Glaubenssätze und täglichen mehr...