Wie gieße ich meine Zimmerpflanzen richtig?

In diesem Beitrag möchte ich auf die Frage eingehen, wie man seine Zimmerpflanze richtig gießen und bewässern sollte.

zimmerpflanze-stuhl

Wie komme ich auf das Thema gießen von Zimmerpflanzen?

Nun, seit einigen Wochen bin ich selbst stolzer Besitzer von Zimmerpflanzen und ich habe wohl so ziemlich jeden Fehler, den man beim gießen der Pflanzen machen kann, begangen. Das liegt wohl daran, dass ich zuvor noch nie eine Zimmerpflanze besessen hatte bzw. ich habe eine Bananenpflanze, welche aber aus Kunststoff ist, das war es dann aber auch schon.

vgwortWarum habe ich mich für eine Zimmerpflanze entschieden?

Zum einen wäre hier das Ambiente, Zimmerpflanzen sorgen für ein Wohlfühlklima in der Wohnung. Ohne Zimmerpflanzen sehen die Räume oft sehr kahl und leblos aus. Gut, diesen Punkt könnte man auch mit Plastikpflanzen bedienen, diese sehen mittlerweile auch täuschend echt aus. Als Beispiel ziehe ich hier meine Bananenpflanze heran. Jeder, der bei mir zu besuch war, meinte stets "wow, da ist ja sogar eine kleine Banane dran", worauf ich meinen Besuch dann immer enttäuschen musste und gesagt habe, dass die Pflanze nur aus Kunststoff ist.

Der ausschlaggebende Punkt, um mir eine Zimmerpflanze zuzulegen, war jedoch der Besuch in einem Wirtshaus. Als ich dieses betreten habe, war die Luft sehr angenehm, was mich ein wenig verwundert hat, da in den Räumen ausgiebig geraucht wird. Als ich den Wirt fragte, warum dies so ist, deutete dieser auf eine riesige Pflanze in einer Ecke der Räumlichkeiten und meinte, dass diese jegliche Gerüche und das Nikotin geradezu aufsaugt und für gute, saubere Luft sorgt. Am nächsten Tag bin ich daher sofort zu einem Pflanzengeschäft und habe nicht nur eine Zimmerpflanze, sondern gleich mehrer Zimmerpflanzen erworben.

Welche Fehler habe ich beim Gießen meiner Zimmerpflanzen gemacht?

Soweit so gut die Zimmerpflanzen sind gekauft und stehen an einem sonnigen Platz. Außer Sonne brauchen Zimmerpflanzen natürlich noch Wasser und ich muss sagen, ich habe mir das Gießen der Zimmerpflanzen einfacher vorgestellt, als es das im Endeffekt war.

Meine ersten Überlegungen waren, was ist, wenn ich das Gießen der Pflanzen vergesse oder ich beruflich für einige Tage oder gar eine Woche außer Haus bin. Also habe ich zuerst einmal meinen Computer angeschaltet und nach automatischen Bewässerungsanlagen geschaut. Ich wurde dort auch schnell fündig und habe mir dann für jede Pflanze einen sogenannten Bewässerungskolben bestellt. Das ist eine Glaskugel mit einem Trichter, in den Kolben kann man dann Wasser zum Gießen einfüllen, welches durch den Trichter in die Blumenerde gelangt.

In der Beschreibung stand Wasser rein und die Pflanze wird für zwei Wochen versorgt. Prima dachte ich mir genau dass was ich suche. Als diese dann zu mir geliefert wurden, musste ich leider feststellen, dass diese Art des Gießens nicht ganz so funktioniert hat, wie ich mir das in meinen Gedanken ausgemalt hatte. Ich habe also nun meine Bewässerungskolben erhalten und habe diese in die Blumenerde neben der Zimmerpflanze gesteckt und Wasser eingefüllt. Bei etwa einem Drittel der Kolben war das Wasser schon am nächsten Tag vollkommen in die Pflanzenerde geflossen, bei den anderen ist das Wasser gar nicht oder nur sehr wenig davon in die Erde gelangt, sprich die Bewässerungskolben waren nach 2 Wochen noch nahezu vollständig mit Wasser gefüllt. Ok, dachte ich mir, das liegt wohl am Grad der Verstopfung des Trichters mit Erde, also habe ich hier ein wenig ausprobiert. Leider erfolglos, ich habe die Bewässerungskolben dann nach ein paar Wochen wieder entfernt. Das waren nur meine persönlichen Erfahrungen mit dieser Art der Bewässerung, eventuell funktioniert es bei einigen besser und ich war einfach zu ungeschickt.

Da die automatische Bewässerung meiner Zimmerpflanzen also fehlgeschlagen ist, stand ich wieder am Anfang und musste meine Pflanzen per Hand gießen. Ich dachte in diesem Moment an meine Kindheit und erinnerte mich daran, dass meine Großmutter ihre Pflanzen jeden Tag am morgen gegossen hatte. Keine schlechte Idee, dachte ich mir und habe das dann fortan so getan. Das große Erwachen ließ aber auch hier nicht lange auf sich warten. Keine Woche später war bei jeder Pflanze die Erde mit Schimmel bedeckt. Ach du Schande dachte ich mir. Ich habe dann gleich das Telefon geschnappt und meine Mutter angerufen, um ihr zu berichten, dass ich beim Projekt Zimmerpflanze kläglich versagt habe. Diese riet mir dann, den Schimmel von der Erde zu entfernen und die Pflanzen nur einmal die Woche zu gießen. Das habe ich dann auch so gemacht. Bei den Palmen waren keine Veränderungen zu sehen, die Blumen wurden jedoch leicht welk und haben die Köpfe gesenkt. Das eine war zu viel, das andere zu wenig, schoss mir natürlich sogleich in den Kopf. Die Lösung ist wohl die goldene Mitte. Seither gieße ich meine Zimmerpflanzen alle drei Tage mit wenig Wasser, sodass nichts schwimmt, aber die Erde dennoch komplett feucht ist. Und was soll ich sagen, meine Palmen und Sträucher haben saftige grüne Blätter und die Blumen treiben wunderschöne Blüten.

Fazit

Am besten ist es, die Zimmerpflanzen alle drei Tage nicht zu stark zu bewässern. Um den Pflanzen neben dem Wasser noch zusätzliche Nährstoffe zuzuführen, empfiehlt es sich dem Gießwasser alle fünf Wochen noch etwas Düngemittel hinzuzugeben.

Hinweis

Ich bin jetzt nicht gerade der Profi im Bereich Botanik, dennoch hoffe ich, dass der eine oder andere aus meinen Fehlern lernen kann und lange Freude an seinen Zimmerpflanzen hat. Man kann mit Sicherheit das Gießen der Pflanzen noch optimieren. Bewässern mit Sprühpistolen, Bewässerung durch den Untertopf, speziell auf die Pflanze abgestimmtes Gießverhalten. Ich möchte aus meiner Pflanzenhaltung jedoch keine Wissenschaft machen oder eine Botanikerausbildung anstreben. Meinen Zimmerpflanzen geht es gut und darauf kommt es mir an.

Beiträge Tipps und Tricks

Themenübersicht

apple-watch

Die zahlreichen Funktionen der Apple Watch

[Anzeige] Die Apple Watch verfügt über eine Vielzahl von Funktionen. Ihre intelligenten Funktionen helfen Ihnen Ihren Alltag zu bewältigen und präsentieren Ihnen die wichtigsten Informationen. Was genau die Apple Watch kann, erfahren mehr...


lautsprecher

Wie man die besten HiFi-Lautsprecher auswählt

[Anzeige] Um das Beste aus Ihrer Musikanlage herauszuholen, sollten HiFi-Lautsprecher eine hohe Empfindlichkeit haben. Das bedeutet, dass Sie bei der Klangwiedergabe auf Details achten sollten. Professionelle Musiker und Tontechniker wollen die "reine Wahrheit" mehr...


lueften-offenes-fenster

Wie lange soll man im Winter die Wohnung lüften?

Ich sitze gerade in meiner Wohnung und die Luft ist sehr stickig. Draußen ist es ziemlich kalt und jetzt frage ich mich, wie kann ich an kühlen Tagen oder im Winter am mehr...


briefkasten

Was muss ich beim Anbringen eines Briefkastens beachten?

[Anzeige] Der Briefkasten ist selbst in unserem digitalen Zeitalter mit E-mail und Internet ein wichtiger Bestandteil der Nachrichtenübermittlung. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass trotz einer nicht vorhandenen gesetzlichen Pflicht, einen Briefkasten mehr...


gin

Gin: Wie trinkt man ihn eigentlich?

[Anzeige] Beim bekannten Gin handelt es sich um eine in der Regel farblose Spirituose mit Wacholder (auch genannt Wacholderschnaps). Gin ist der Hauptbestandteil einiger Cocktails - beispielsweise des Martinis oder natürlich auch des bekannten Longdrinks Gin Tonic. Doch gibt es auch Regeln mehr...

 

Lifestyle Redaktion

Krautheimer Str. 36
97959 Assamstadt
Telefon: 0151 - 275 200 45

info@ratgeber-lifestyle.de




logo

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.