Ratgeber Lifestyle

Selbstwert ist Geld wert – der Zusammenhang liegt auf der Hand.

Menschen mit einem gesunden Selbstwertgefühl fällt es leicht, bei Vorstellungsgesprächen oder Kunden zu punkten, gute Geschäfte abzuschließen und dadurch Erfolg und Geld in Ihr Leben zu ziehen.

maenner-erfolg-anstosen

Doch wie oft ist es genau umgekehrt? Kennen Sie Menschen, die sich über Geld, Titel und Status definieren? Je mehr sie besitzen, je höher der Status, je toller der Titel, desto mehr wächst das Selbstwertgefühl. Doch was passiert, wenn Geld und Status einmal wegfallen? Gründe dafür kann es viele geben, zum Beispiel die Insolvenz einer Firma oder ein persönlicher Schicksalsschlag. Wie viel bleibt dann noch von dem Selbstwertgefühl übrig?

mann hosentaschen aussen kein geld

Was ist das überhaupt, das Selbstwertgefühl?

Wo kommt es her? Und warum haben so viele Menschen Probleme damit? Häufig werden Selbstwert, Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit und Selbstvertrauen als Synonyme verwendet.

Sortieren wir mal die Begriffe:

Selbstbewusstsein ist das Bewusstsein über sich selbst, über seine eigenen Fähigkeiten und über die Stärken und Schwächen. Viele Menschen sind sich ihrer Schwächen viel stärker bewusst, als Ihrer Stärken und Fähigkeiten. Dabei ist gerade das Bewusstsein über die eigenen Stärken und Fähigkeiten, sowie über die eigenen positiven Charaktermerkmale und Eigenschaften fundamental wichtig für ein gesundes Selbstwertgefühl.

Selbstvertrauen: Wenn Sie sich Ihrer eigenen Stärken, Fähigkeiten, Eigenschaften und positiven Charaktermerkmale bewusst sind, dann können Sie anfangen, diesen und somit sich selbst zu vertrauen. Sie wissen dann, dass Sie ein wertvoller Mensch sind und dass Sie genau richtig sind, so wie Sie sind.

Selbstwertgefühl: Durch das Selbstvertrauen werden Sie sich Ihres eigenen Wertes und Ihrer Werte bewusst. Sie sind wertvoll. Sie dürfen Ihre Meinung sagen, Sie dürfen Ihren Preis nennen und Sie brauchen keine Angst mehr vor Ablehnung zu haben oder davor, nicht gut genug zu sein.

Selbstsicherheit: Mit diesem gesunden Selbstwertgefühl kommt auch die Selbstsicherheit, zum Beispiel in Verhandlungen, bei Vorstellungsgesprächen oder wenn es um die Wahrnehmung und Durchsetzung eigener Interessen geht. Sie erlauben sich so zu sein, wie Sie nun mal sind und brauchen sich nicht mehr so zu verhalten, wie andere es von Ihnen erwarten oder wie Sie glauben, dass andere es von Ihnen erwarten.

Warum schreibe ich „gesundes Selbstwertgefühl“?

 Es gibt auch das übertriebene Selbstwertgefühl, das ist das Gegenteil von einem mangelnden Selbstwertgefühl.

Ich erläutere das an zwei einfachen Beispielen:

Stellen Sie sich einen Angestellten vor, der beispielsweise für seinen Chef einen Text schreiben soll. Der Chef kommt vormittags zu diesem Mitarbeiter und sagt sinngemäß folgende Worte:

Der Text ist gut gelungen. Danke dafür. Allerdings sollten wir an ein paar Stellen noch nachbessern, ich habe Ihnen die entsprechenden Stellen gekennzeichnet. Könnten Sie das bis heute Nachmittag schaffen?

Eine Person mit einem gesunden Selbstwertgefühl freut sich über das Kompliment und schaut sich an, was korrigiert werden sollte. Sie kann es als sachliche Veränderungsvorschläge und/ oder als Lernaufgabe annehmen.

Eine Person mit einem mangenden Selbstwertgefühl denkt in er gleichen Situation vielleicht:

Und wieder habe ich versagt! Hoffentlich hat das jetzt keine Konsequenzen für und hoffentlich ist der Chef nicht sauer über meine Fehler. Ich bin einfach nicht gut genug. Ich schaffe es nicht einmal, einen Text so zu schreiben, dass mein Chef nichts daran zu bemängeln hat. Ich sollte unbedingt versuchen, meine Fehler bis zum Mittag zu korrigieren, um den Chef dann wieder zufrieden zu stellen.

Ein Mitarbeiter mit einem übertriebenen Selbstwertgefühl hört nur das Kompliment und sagt sich: Was bin ich doch für ein großartiger Assistent! Ich schreibe ohnehin die besten Texte. Ich muss mit meiner Geschäftsführung unbedingt über eine Gehaltserhöhung sprechen oder über den Posten des Vorstands-Assistenten. Das noch Korrekturen vorgenommen werden sollten geht vielleicht unter…

Anderes Beispiel:

Stellen Sie sich eine Person vor, die zum Beispiel einen Vortrag gehalten hat.

10 Personen sagen anschließend, wie großartig der Vortrag war. Ein Zuhörer war nicht so begeistert.

Eine Person mit einem schlechten Selbstwertgefühl wird dieser einen Meinung (des Zuhörers, dem es nicht gefallen hat) sehr viel mehr Beachtung schenken, als den anderen 10. Bei den anderen 10 wird vielleicht sogar ein Unterton vermutet oder dass diese Personen es wahrscheinlich gar nicht so ernst gemeint haben mit dem Kompliment.

Bei einer Person mit einem übersteigerten Selbstwertgefühl ist es genau anders herum.

Wenn 10 Zuhörer unzufrieden mit dem Vortrag waren und eine Person begeistert, dann wird vielleicht nur diese eine Person gehört. Bei den anderen 10 Zuhörern wird noch irgendetwas Positives in die Aussage hineininterpretiert.

Wenn Sie ein gesundes Selbstwertgefühl haben, dann freuen Sie sich in der ersten Variante über das tolle Feedback und hören aber auch der einen kritischen Stimme auch zu. Anschließend wägen Sie für sich selbst ab, ob Sie Hinweise dieser kritischen Stimme annehmen wollen oder nicht.

In der zweiten Situation werden Sie sich sehr wohl darüber bewusst, dass irgendetwas nicht so gelaufen ist, wie es wünschenswert gewesen wäre. Das negative Feedback wird aber nicht an Ihrem Selbstwertgefühl nagen. Sie sind vielleicht traurig darüber, dass es schlecht gelaufen ist (vielleicht auch wütend auf sich selbst), Sie wissen aber auch, dass Sie als Mensch nach wie vor wertvoll sind und Ihr Können haben. Sie hinterfragen wahrscheinlich, was an welcher Stelle schiefgelaufen ist. Vielleicht war der Auftrag nicht klar formuliert und der Auftraggeber hat etwas anderes erwartet, als Sie im Vorfeld verstanden haben oder Sie hatten wirklich einen schlechten Tag.

Kommen wir zurück auf das Thema Selbstwert ist Geld wert. Wie oben schon geschrieben:

Manchmal ersetzt der Geldwert jedoch auch den Selbstwert

Ich vergleiche es gerne mit der Metapher eines Leuchtturms.

leuchtturm park

Wenn ein Selbstwertgefühl nur aufgrund von äußeren Werten aufgebaut ist, zum Beispiel materielle Werte wie Geld, Status und Statussymbole oder auf Grund von äußerer Wertschätzung, also Lob, Anerkennung, Prämien etc., dann ist das wie ein Leuchtturm, der von außen angeleuchtet wird, bei dem das Licht von innen heraus fehlt.

Ein Leuchtturm, der mit Scheinwerfern von außen angeleuchtet wird kann auch sehr strahlend und hell sein. Doch wenn das Licht von außen aus geht, dann wird auch der Leuchtturm dunkel, das Selbstwertgefühl ist am Boden. Manchmal ist noch eine klitzekleine Licht-Funzel im Leuchtturm vorhanden, als Rettungsanker. Diese Funzel sollte optimaler Weise zu einem strahlenden Licht werden. Doch das dauert manchmal ein wenig…

Wenn jedoch das Licht von innen heraus strahlend und hell ist, dann sind die äußeren Umstände egal. Krisen, Zusammenbrüche oder auch nur der normale Alltagswahnsinn kann dann viel besser bewerkstelligt werden.

Menschen mit einem gesunden Selbstwertgefühl leben Ihr Leben und nicht das Leben, was andere (z.B. Eltern, Partner, Arbeitgeber) oder äußere Umstände Ihnen versuchen vorzuschreiben. Sie treffen Entscheidungen für sich und ihr Leben und sie sind sich auch über den Preis ihrer Entscheidungen bewusst. Sie wissen, dass sie jederzeit etwas verändern können, doch alles hat seinen Preis – nicht nur materiell. Manchmal bedeuten Entscheidungen für etwas auch gleichzeitig Entscheidungen gegen etwas. Das wird nicht jedem Menschen in Ihrem Umfeld gefallen.

Ein gesundes Selbstwertgefühl sorgt für ein zufriedeneres, glücklicheres Leben

Viele Menschen wollen den Weg genau umgekehrt gehen. Der Wunsch nach finanzieller Freiheit ist bei vielen Menschen ausgesprochen ausgeprägt. Aktuell gibt es am Markt viele viele Seminare, die dieses unterstützen. Es gibt Seminare, da können Sie (angeblich) lernen, wie Sie ganz schnell und ganz einfach Millionär werden. Doch wenn es wirklich so einfach wäre, warum macht es nicht jeder? Wo ist der Haken.

Und mal angenommen, Sie schaffen es tatsächlich, Millionär zu werden, was ist dann? Sind Sie dann glücklich? Oder welchen Geld-Betrag brauchen Sie, um sich glücklich zu fühlen.

Wenn Geld so glücklich macht, warum ist nicht jeder Lotto-Millionär oder jeder Inhaber eines großen Vermögens automatisch glücklich?

Anscheinend macht Geld allein nicht glücklich… Da gibt es noch etwas anderes.

Wahres Glück fängt in uns drinnen an. Alles, was von außen kommt wird nur zu einem kurzfristigen Glücksgefühl führen. Wahrlich glückliche Menschen sind von innen heraus glücklich. Das fängt mit dem Verändern der Gedanken an.

frau luft wiese

Das Verändern der Gedanken verändert unser Leben.

Das hat natürlich viele Facetten.

Bleiben wir heute beim Thema Geld. Wenn Sie einen Wunsch, eine Sehnsucht haben für die Sie Geld benötigen, dann versuchen Sie gedanklich das Ganze mal von einer anderen Seite anzuschauen.

Was ist das Gefühl hinter dem Wunsch? Mal angenommen, Sie könnten sich den Wunsch erfüllen, wie fühlt es sich an?

Welches Gefühl wollen Sie sich mit Geld „erkaufen“?

Wenn Sie wissen möchten, welches Gefühl dahinter steckt, dann können Sie sich überlegen, wie Sie dieses Gefühl auch mit wenig oder gar keinem Geld erreichen können.

Beispiel: Sie wollen unbedingt in den Urlaub fahren, aber es ist kein Geld vorhanden.

Wie schaffen Sie es, vielleicht auch ohne Geld und zu Hause ein Urlaubs-Gefühl herzustellen? Gibt es vielleicht einen Baggersee in der Nähe, an dem Sie einfach tagsüber sein können? Wie wäre es mit einem Picknick im Wald?

Ein anderes Beispiel:

Sie wohnen in einer kleinen Wohnung und haben den Wunsch, in einem großen Haus zu leben. Finanziell ist es aktuell für Sie utopisch.

Welche Lösungen könnte es geben? Denken Sie „Out-of-the-Box“!

Wie wäre es denn, wenn Sie sich mit anderen Menschen zusammentun und Sie gemeinsam ein großes Haus mieten oder kaufen – quasi als Riesen-Wohngemeinschaft?

Brauchen Sie wirklich allein ein Haus? Wenn es „nur“ um großzügiges Wohnen geht, dann gibt es Lösungen. Wenn Sie bei diesem Gedanken jedoch feststellen, dass Sie doch lieber Ihre Ruhe haben und allein wohnen, dann verändert sich vielleicht auch die Sehnsucht danach, in einem großen Haus wohnen zu wollen. Sie werden sich somit Ihrer wahren Wünsche bewusst – worum geht es wirklich? Um das Wohnen im Haus? Vielleicht um das wohnen in einem anderen Umfeld (zum Beispiel im Grünen oder in der Stadt), um Ruhe, um Gemeinschaft? Was ist der wahre Grund der Sehnsucht?

Haben wir unsere wahre Sehnsucht erkannt, dann können wir auf die Suche nach Alternativen zu dem Ursprungswunsch gehen. Wie kann diese Sehnsucht gestillt werden?

Wer und was kann uns dabei helfen?

Wenn Sie es dann schaffen, auch mit wenig oder gar keinem Geld glücklich zu sein, dann ist Geld „nur noch“ der Multiplikator des Glücks und nicht der Glücksbringer selbst. Denn mit Geld ist es natürlich einfacher und schöner.

Was dabei sehr spannend ist:

Je mehr Sie inneren Reichtum spüren und von innen heraus das Gefühl der Fülle empfinden, umso mehr wird es sich nach und nach auch im Außen abbilden.

Gleichzeitig mit dem inneren Reichtum wächst auch das positive Gefühl zu sich selbst und somit das Selbst-WERT-Gefühl. Sie fühlen sich dann selbstwertvoll!

Mit diesem Gefühl, selbstwertvoll zu sein, kommen dann die guten Gelegenheiten und die Chancen zu Ihnen. Sie waren wahrscheinlich auch vorher schon da, aber nun können Sie sie wahrnehmen.

Alles wächst von innen heraus! Mit der inneren Fülle folgt die äußere Fülle fast schon automatisch!

Autor: Daniela Landgraf
Thema: Selbstwert ist Geld wert
Webseite: https://www.danielalandgraf.com



Weitere Beiträge Persönlichkeitsentwicklung

mann-fenster

Antriebslosigkeit überwinden: So gelingt es!

Jeder von uns kennt das Gefühl: man ist wie gelähmt, fühlt sich schlapp, antriebslos und ist für nichts zu begeistern. Sogar bislang gepflegte Interessen, liebgewonnene Hobbies oder Freunde können nicht motivieren. Das kann ganz harmlos sein, einfach mal ein schlechter Tag. Kommt es jedoch regelmäßig und über einen längeren Zeitraum vor, sollte man handeln. mehr...


frau-wasser

Zufrieden mit sich selbst und Selbstzufriedenheit … ist eine Gratwanderung

Während Selbstzufriedenheit etwas bequemes, überhebliches, pharisäerisches hat, das zu Stolz und einem Bedürfnis nach Anerkennung tendiert – gehen mit der Zufriedenheit mit sich selbst innere Kraft, Sicherheit und Authentizität einher. Ersteres trennt und spaltet vom Leben ab, zweiteres verbindet mit dem Leben, läßt am Leben sein. Zufriedenheit gibt es nicht 'to go' oder als Instant-Rezept „Zufriedenheit mit sich selbst“ ist zu kurz gegriffen. mehr...


planze-durch-stein

Durchsetzen lernen als hochsensible Person

Durchsetzen lernen – mit der sinnbildlichen Faust auf den Tisch hauen, Tacheles reden, sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen, sagen, wo’s lang geht! Diese Bilder verbinden wir gemeinhin mit der erfolgreichen Durchsetzungsfähigkeit eines Menschen. mehr...


menschen-reden

Bedeutung der Kommunikation für den Menschen

Was versteckt sich hinter dem Wort „Kommunikation“? Zunächst finden wir im Wörterbuch folgendes: Kom·mu·ni·ka·ti·on mehr...


bewusstsein-i-am

Was ist Bewusstseinsarbeit?

Was ist Bewusstsein? Wer ist bewusst? Als Anna nach vielen Jahren der Einsamkeit und Beziehungslosigkeit eine Therapie bei mir begann, war ihr nicht klar, weshalb ein schmerzhaftes Gefühl des Alleinseins sie innseits ausfüllte. Weshalb sie sich nicht auf einen Partner einlassen konnte und außer einigen One-Night-Stands keine näheren Bekanntschaften gemacht hatte: „Nähe, so viel weiß ich, ist nicht mein Ding. mehr...

 

Beliebteste Beiträge


  • herz vogel
    Stressvermeidung
     

    Erfahren sie, wie Sie dem alltäglichen Stress entgegenwirken und Frust und Ärger vermeiden können.

 

 

 

  • smalltalk
    Smalltalk lernen
     

    Wie Sie einen Smalltalk am besten beginnen und ihn am laufen halten können.

 

  • rudern
    Selbstmotivation
     

    Selbstmotivation erreichen Sie, wenn Sie Ziele verfolgen, die Sie genauestens verinnerlicht haben.

 
Anzeige

Social Media

Lifestyle Redaktion

Mergentheimerstr. 10
97941 Tauberbischofsheim
Telefon: 0173 - 90 675 69

info@ratgeber-lifestyle.de