Ratgeber Lifestyle

Wir alle sehnen uns nach einem erfüllten Leben voller Lebensfreude, Glück, Sinn, Zufriedenheit, innerem Frieden, Gesundheit und Liebe. Gleichzeitig stehen wir uns dabei häufig selbst im Weg. Unsere Gedanken, inneren Antreiber, einschränkenden Glaubenssätze, Gefühle von Wertlosigkeit und Selbstzweifel - häufig Altlasten aus unserer Kindheit – verhindern genau diese Erfüllung. Dadurch ist unser Alltag beispielsweise geprägt von Lebensfrust, innerer Leere, Zweifeln, Hadern, Angst und Gefühlskälte.

mann-maisfeld

In diesem Artikel möchte ich dir Anregungen für einen Weg bieten, wie du zu einem Leben gelangst, zu dem du aus tiefstem Herzen JA sagen kannst – und das mit einer wertvollen Helferin, der Natur.

Was Lebenskunst bedeutet

Dieses Leben, zu dem wir aus tiefsten Herzen JA sagen, können wir uns als ein von uns gestaltbares „Kunstwerk“ mit vielen Facetten vorstellen:

...die Kunst, aus dem inneren und äußeren Hamsterrad auszusteigen
...die Kunst, das Leben getreu deinen Werten und deiner wahren Natur zu leben
...die Kunst, berufliche und private Herausforderungen souverän zu meistern
...die Kunst, Rückschläge gelassen als Chance zu sehen
...die Kunst, sich der eigenen „Unvollkommenheit“ zu erfreuen
…die Kunst, sich selbst zu lieben
...die Kunst, im Alltäglichen das Wunderbare zu erkennen
...die Kunst, das Leben mit all seinen Facetten zu genießen

- wahre Lebenskunst eben.

Die Natur als Vorbild für Lebenskunst

In der Natur sind alle Prinzipien, Strategien und Entwicklungen ausgeklügelt auf ein optimales Leben abgestimmt. Tiere, Pflanzen und Ökosysteme bieten uns Menschen für praktisch jede Lebenslage Analogien, die wir als Vorbild nutzen können: Erfolgsstrategien, wertvolle Fähigkeiten, gekonnter Umgang mit Herausforderungen, effektive Kommunikation und Zusammenarbeit, hervorragende Stressbewältigung, pure Lebensfreude... Daher können wir Menschen mit Hilfe der Natur auch gezielt nach Anregungen für förderliche Haltungen, bereichernde Lebenskonzepte, hilfreiche Fähigkeiten und gute Entscheidungen für unsere Lebenskunst suchen.

Lebenskunst nach dem Vorbild der Natur heißt somit, sich von der Natur zu einem erfüllten und erfolgreichen Privat- und Berufsleben inspirieren zu lassen. Mit „Natur“ ist zum einen die reale Natur gemeint. Das kann wilde oder städtische Natur sein. Selbst ein Park bietet als kleine, in sich abgeschlossene Welt bereits den inspirierenden Abstand zum Alltag, ausreichend Analogien als Ideengeber und die positive Wirkung auf unsere Stimmung, durch die wir uns für neue Sichtweisen, Veränderungsideen und Lösungen öffnen. Da das Gehirn nicht zwischen Realität und Vorstellung unterscheidet (man denke nur an den Biss in eine Zitrone), funktionieren zum anderen auch mentale Vorstellungen von Tieren, Pflanzen, Landschaften, Erfolgsstrategien der Natur usw. hervorragend.

Schauen wir uns einige der Möglichkeiten, sich von der Natur für zu einem erfüllten und erfolgreichen Leben inspirieren zu lassen, einmal genauer an:

Naturprinzipien als Vorbild

In der Natur gelten bestimmte Prinzipien, die wir mit Fug und Recht als „Lebenskunst-Prinzipien“ bezeichnen und auf uns übertragen können. Diese Prinzipien kannst du leicht auf eigene Faust entdecken, wenn du die Natur im Jahresverlauf beobachtest und dir – gerne bei Spaziergängen – Gedanken über die Zusammenhänge zwischen verschiedenen Tieren und Pflanzen, ihren Eigenschaften und den biologischen Abläufen in der Natur machst.

Beispiel „Alles zu seiner Zeit“

Du möchtest aus dem Hamsterrad aussteigen? Dann mach dir das Naturprinzip „Alles zu seiner Zeit“ zu Eigen. In der Natur verläuft alles nach Rhythmen und alles hat seine Zeit: Das überbordende Wachstum im Mai und die kahlen Bäume im November, die brünstigen Tiere und der Winterschlaf, die Anspannung bei der Beutesuche und die Entspannung beim Spiel.

Wenn du dieses Prinzip als Erfolgsprinzip wahrnimmst und den Eindruck hast, dass dir ein Leben, das deinen und den Naturrhythmen entspricht, gut tun würde, stelle dir folgende Fragen:

- Was tust oder lässt du zurzeit für einen stimmigen Rhythmus in deinem Leben?

- Lebst du alle Jahreszeiten in der ihnen eigenen Energie?

- Befinden sich die Phasen der Aktivität mit denen der Ruhe im Gleichgewicht?

- Genießt du Fülle genauso wie Loslassen?

Mache dir also bewusst, wo genau du nicht im Einklang mit deinem Biorhythmus und den Qualitäten der Jahreszeiten lebst. Entwickle dann Strategien für Veränderungen in deinem Leben, die dieses Gleichgewicht herbeiführen. Je nach Ausgangssituation, kann das bedeuten, dir bewusst Ruhephasen und Auszeiten zu gönnen oder auch ein seit Langem anvisiertes Projekt endlich umzusetzen.

Weitere Beispiele für Lebenskunst-Prinzipien:

- Unbeirrbar seine Bestimmung leben

- Alles hat seine Berechtigung

- Bewährtes wird bewahrt statt „Höher, schneller, weiter“

- Harmonische Grundstimmung statt unnötigem Stress

- Flexibilität und Anpassung statt Unbeweglichkeit und Verharren

- Gegenseitiger Nutzen durch Symbiose und Vernetzung statt Inseldasein und Linearität

Für jedes der Prinzipien, zu denen du Resonanz verspürst, kannst du dir überlegen, welche Veränderungen und Verbesserungen es mit sich bringen würde, wenn du dir diese neue Haltung zu Eigen machst und welche mentalen, emotionalen und realen Veränderungen dazu erforderlich sind.

Intuitiv Vorbilder in der Natur finden

Es ist beeindruckend, wie sehr der Aufenthalt in der Natur die Bearbeitung von privaten und beruflichen Fragestellungen unterstützt. Erlebnisse in der Natur besitzen eine ganz eigene Qualität. Die körperliche Bewegung fördert auch die geistige und emotionale Beweglichkeit. Die Loslösung von den Zwängen des Alltags und innovatives Denken fallen leichter. Der Geist ist frei. Die Natur ist der ideale Ort, um Einstellungen zu erweitern und Altvertrautes aus einem neuen Blickwinkel zu sehen.
Somit ist der bewusste, absichtsvolle Gang durch die Natur Gold wert für deinen Weg in die Lebenskunst.

Der Fokus so eines Spaziergangs richtet sich nach dem zu bearbeitenden Thema. Benötigst du Kraft und Ressourcen, kann der Spaziergang dazu dienen, dich von dem ausgeklügelten Ökosystem Natur anregen zu lassen: Die Kraft des Felsens – die fest verankerten Wurzeln der Eiche – die Biegsamkeit der Weide – der stimmige Ablauf der Jahreszeiten – das gut organisierte Ameisenvolk – die Farbenpracht der Blüten im Frühling... All diese Metaphern können verschüttete Fähigkeiten in dir zum Leben erwecken. Stehst du vor einer wichtigen Entscheidung, kann es beispielsweise Aufgabe sein, „deinen Weg zu finden“. Zieht dich der breite Schotterweg an oder der schmale Pfad? Der ebene Spazierweg oder der Weg hoch zum Gipfel? Ein andermal wiederum kreierst du bei einem Aufenthalt aus Naturmaterialien wie Steinen, Federn, Blüten, Ästen symbolhaft eine mögliche Lösung, bei der jedes Objekt für einen Aspekt dieser Lösung, Schritte dahin oder dafür benötigte Fähigkeiten stehen kann.

Tipps für den Gang durch die Natur

- Wähle ein Umfeld, das zu deinem Anliegen passt, z.B. Wald, freie Felder, Bachlauf, Felsenmeer.

- Nimm dir Zeit, d.h. vermeide Folgetermine.

- Gehe deutlich vor Einbruch der Dunkelheit los.

- Gehe ablenkungsfrei, z.B. mit Handy im Flugmodus.

- Gehe mit klarer Absicht.

- Sei still und aufmerksam.

- Öffne nacheinander alle Sinne: Höre, was es zu hören gibt, spüre, was es zu spüren gibt, sehe, was es zu sehen gibt.

- Lass dich von der Intuition führen, und folge an jeder Wegkreuzung dem Weg, der dich anzieht (natürlich nur in bekanntem bzw. übersichtlichem Gelände).

- Werde Teil der dich umgebenden Natur, z.B. indem du sie „einatmest“.

Übung

Angenommen, du möchtest einen intuitiven Spaziergang zum Thema Selbstliebe machen. Vergegenwärtige dir zunächst diese Absicht und sprich sie an der Schwelle zum Naturraum bewusst aus, z.B. „Ich bin bereit, mir Selbstliebe von der Natur schenken zu lassen.“ Eine Schwelle kann beispielsweise der Übergang vom asphaltierten zum geschotterten Weg sein.

Richte deine Wahrnehmung beim Spaziergang dann achtsam und gleichzeitig entspannt darauf aus, wo du Beispiele für Selbstliebe in der Natur findest. Das kann etwas sein, was du siehst, hörst oder empfindest. Lasse deine Assoziationen, Körperempfindungen und Gefühle dabei frei fließen, ohne in regelrechtes Denken zu verfallen. Alles, zu dem du Resonanz spürst, hat mit deiner Absicht zu tun.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, die Assoziationen und Ideen, die dir während des Spaziergangs kommen, zu festigen. Diese hängen nicht zuletzt von deiner Persönlichkeit ab:

- Du kannst die Assoziationen direkt am Ort des Entstehens stichpunktartig notieren.

- Du kannst die Körperempfindung bewusst in dir verankern.

- Du kannst Erkenntnisse, die sich einstellen, mental zu deinem (Selbstliebe-)„Problem“ im Alltag schicken, und es durch diesen „Brückenschlag“ kreativ aufladen. Wenn du nach dem Spaziergang wieder im Alltag bei deinem Problem bist, wird der Weg in die Selbstliebe schon gebahnt sein.

- Du kannst den Spaziergang auch zuerst abschließen, dich an der Schwelle zum Alltag wieder mit deiner Absicht verbinden und dann hineinspüren, welche Erinnerung jetzt noch relevant ist.

Tiere und Pflanzen als Vorbild

Beim Neuro-Linguistischen Programmieren (NLP), einem exzellenten Methodenkoffer zur Verbesserung seiner Kommunikationsfähigkeit und zur Persönlichkeitsentwicklung, dienen Menschen mit herausragenden Fähigkeiten und Fertigkeiten als Vorbilder, um anderen Menschen diese Kompetenzen verfügbar zu machen. Diese Übertragung wird als „Modeling“ bzw. „Modellieren“ bezeichnet.

Bei Lebenskunst nach dem Vorbild der Natur werden Tiere, Pflanzen und Ökosysteme als Vorbilder verwendet. Unter der Frage „Wer oder was in der Natur verfügt über genau die Kompetenzen, die ich (für meine Lebenskunst) benötige?“ wird ein Tier, eine Pflanze oder ein Ökosystem ausgewählt, das wir mit diesen Kompetenzen assoziieren. Dann versetzen wir uns in unser Vorbild hinein, um die betreffenden Kompetenzen in uns zu spüren und mit Leben zu füllen.

Die folgende Übung zeigt dies am Beispiel eines Tieres.

Übung

- Mache dir deine Absicht bewusst. Zu welchen Aspekten suchst du ein Lebenskunst-Vorbild in der Tierwelt, z.B. sich auf mit Freude und Leichtigkeit auf Neues einlassen, Selbstliebe, Herausforderungen meistern, Rückschläge gelassen als Chance sehen…?

- Und nun stelle oder setze dich bequem hin. Du kannst dazu die Augen schließen. Richte die Wirbelsäule auf und lockere die Gliedmaßen. Während sich deine Aufmerksamkeit mehr und mehr nach innen richtet, tritt das Außen mehr und mehr in den Hintergrund.

- Lass jetzt das Bild von dem Tier in dir auftauchen, das mit seinen Eigenschaften und Fähigkeiten dein ideales Vorbild für dein Thema ist. Lass es vor deinem inneren Auge lebendig werden. Vielleicht hörst du auch die Geräusche, die es von sich gibt, siehst, wie es sich bewegt, riechst seinen ganz eigenen Geruch und spürst es zwischen den Fingern. Schlüpfe in das Tier hinein. Stell dir vor, du bist dieses Tier. Du siehst die Welt mit seinen Augen. Du bewegst dich wie das Tier, fühlst und „denkst“ so. Jetzt hast du auch seine besonderen Fähigkeiten und Qualitäten.

- Lass dir diese Fähigkeiten für dein Menschsein schenken. Lade dein Partnertier ein, dich im Alltag zu begleiten. Durch seine Präsenz und seine Vorbildfunktion wird es diese Fähigkeiten in dir wach halten. So werden diese Fähigkeiten nach und nach Bestandteil deiner bewussten und aktiv verfügbaren Kompetenzen. Du spürst sie in dir und strahlst sie aus.

- Verankere diese Erfahrung mit einem Symbol, einem Wort, einem Bild oder einer Bewegung in dir. Bedanke dich bei deinem Partnertier und bei deinem Unbewussten für diese Erfahrung und dieses Geschenk und komme mit der Aufmerksamkeit wieder an deinen realen Aufenthaltsort zurück.

Lebensfrust, innere Leere, Zweifel, Hadern und Angst waren gestern. Willkommen in einem Leben zu dem du aus tiefstem Herzen JA sagen kannst – Lebenskunst nach dem Vorbild der Natur eben.

Autor: Katja Dienemann
Thema: Lebenskunst und Natur
Webseite: http://www.katja-dienemann.de

Autorenprofil Katja Dienemann:

Katja Dienemann von DIENEMANN – NEUE WEGE FÜRS ICH ist seit über 10 Jahren Katalysator für persönliche und berufliche Entfaltung. Als systemische und Naturcoach, Trainerin und Prozessbegleiterin, NLP-Master und Erlebnispädagogin ist die Natur ihr zweites Zuhause.

Mit dem von ihr entwickelten, wissenschaftlich fundierten Ansatz „Lebenskunst nach dem Vorbild der Natur“ eröffnet sie auf faszinierende Weise den Zugang zur Natur als Inspirationsquelle und Wegweiser. Ihre Coaching-Klienten und Walkshop-Teilnehmenden schätzen insbesondere ihre achtsame, professionelle und empathische Art, die von Leichtigkeit und Kreativität geprägt ist.

Ab März 2018 gibt sie ihr umfangreiches Wissen auch im Rahmen der Weiterbildung zum zertifizierten Integrativen Naturcoach weiter - www.weiterbildung-naturcoach.de

 

Weitere Beiträge Lifestyle

friedhof

Inneren Frieden finden in Zeiten von Verlust und Trauer

Gestern zur besten Feierabendzeit tobte in meiner Stadt völlig aus dem Nichts heraus ein heftiger Sturm mit Orkanböen. Auf der Hauptstraße unweit von meiner Wohnung krachte ein großer Ahornbaum auf die Straße, zum Glück kam niemand zu Schaden. Aber plötzlich war die Straße abgeschnitten, mehr...


bewusstsein

Das menschliche Bewusstsein, oder: Das Geheimnis unserer Freiheit

Wenn ein Mensch geboren wird, bringt er eine bestimmte Anlage mit auf diese Welt. Inwieweit die Entfaltung des darin enthaltenen Potenzials im Laufe seines Lebens gelingt, hängt zunächst in beträchtlichem Maß von der Spiegelung der Eltern und der Personen in seiner Umgebung ab. mehr...


ruhepause

Wie wichtig Ruhepausen in unserem Alltag sind

Unsere Situation 11:30 Uhr Das Handy klingelt, eine „whatsapp“ kommt rein, dann noch eine SMS und eine E-Mail. Die E-Mail kommt vom Abteilungsleiter. Er möchte nur kurz nachfragen, wie weit die Planung für die nächste Tagung in einer Woche vorangeschritten sei. mehr...

 

Beliebteste Beiträge


  • herz vogel
    Stressvermeidung
     

    Erfahren sie, wie Sie dem alltäglichen Stress entgegenwirken und Frust und Ärger vermeiden können.

 

 

 

  • smalltalk
    Smalltalk lernen
     

    Wie Sie einen Smalltalk am besten beginnen und ihn am laufen halten können.

 

  • rudern
    Selbstmotivation
     

    Selbstmotivation erreichen Sie, wenn Sie Ziele verfolgen, die Sie genauestens verinnerlicht haben.

 
Anzeige

Social Media

Lifestyle Redaktion

Mergentheimerstr. 10
97941 Tauberbischofsheim
Telefon: 0173 - 90 675 69

info@ratgeber-lifestyle.de