Der Aufbewahrungsort für Geld, Schmuck und andere Wertgegenstände ist klar: Der Tresor. Doch wohin soll das Ding kommen?

tresor

Viele sind nach dem Kauf verunsichert, wenn es um die Platzierung des Tresors geht. Faktoren wie Größe, Gewicht, Statik, Erreichbarkeit und Auffindbarkeit sind dabei zu beachten. In unserem Artikel fassen wir die besten Plätze für einen Tresor zusammen.

Soll man den Tresor verstecken?

Die am häufigsten gestellte Frage nach einem Kauf kann ganz klar mit JEIN beantwortet werden. Zum einen macht es durchaus Sinn, dass der Tresor nicht auf den ersten Blick sichtbar ist. Besuchern, Handwerkern oder im schlimmsten Fall sogar Einbrechern muss man nicht gerade die Sicht auf den eigenen Tresor ermöglichen. Gut geeignet für eine Platzierung ohne Einsicht sind Zimmer, in welchen im Normalfall nur Sie selbst oder Ihre engste Familie Zugang haben.

Zum anderen sind die meisten Verstecke für Tresore von „Profis“ sowieso innerhalb weniger Minuten gefunden. Außerdem wird durch ein Versteck oft die Erreichbarkeit des Tresores eingeschränkt. Gehen Sie also lieber davon aus, dass Ihr Tresor bei einem Einbruch gefunden wird. Die Tricks der Einbrecher beeinflussen also auch den Standort des Safes.

Wohin mit dem Tresor?

Wo der Tresor aufgestellt werden soll, hängt davon ab, wie groß und wie schwer er ist. Damit die Wertsachen besonders geschützt sind, empfiehlt sich auf jeden Fall ein feuerfester Tresor für zu Hause. Tresore, die weniger als eine Tonne wiegen, verankern Sie am besten gleich mit den mitgelieferten Befestigungen! Bei einem schweren Tresor sollten Sie sich zusätzlich Gedanken um die Infrastruktur machen: Boden und Wand müssen da schon einiges an Gewicht aushalten.

Der Tresor im Schrank: Möbeltresore

Möbeltresore sind eine gute Alternative für kleine Wohnungen. Diese Tresore sind kleiner und leichter und werden direkt im Möbelstück verankert. Selbst, wenn ein Einbrecher den Tresor im Schrank findet, kann er diesen nicht so einfach mitnehmen. Als Raum bieten sich in erster Linie das Wohnzimmer oder das Schlafzimmer an. Aber der Tresor kann auch in der Küche untergebracht werden, wenn Sie dort Platz finden können.

Der Tresor in der Wand: Wandtresore

Wandtresore werden häufig hinter Bildern oder Regalen versteckt, da diese direkt im Mauerwerk eingebaut sind. Der Vorteil ist, dass Ihnen ein Wandtresor nicht viel Platz wegnimmt. Allerdings ist der Einbau dieser Tresore eher für Neubauten und Renovierungen zu empfehlen. Im Nachhinein ist der Aufwand für einen Einbau sehr groß! Auch der Bodentresor, also ein Tresor, der mit dem Boden verankert ist, fällt in diese Rubrik.

Welcher Raum eignet sich?

Kurzum: Wir empfehlen Ihnen zwei Räume für Ihren Tresor: Das persönliche Büro und Ihr Schlafzimmer. Der Grund dafür ist einfach: Zugang zu diesen Räumen haben meist nur Sie und ihre engsten Familienmitglieder. 

Der Tresor im Büro

Das Büro ist meist ein Ort, den Besucher zu Hause nicht zu sehen bekommen. Aus diesem Grund eignet es sich gut für die Platzierung des Tresors, beispielsweise als Möbeltresor in einen Schrank oder als Minitresor in der Schublade des Schreibtischs. Sie sollten bei beiden Möglichkeiten darauf achten, dass eine Verankerung an einem massiven Möbelstück möglich ist! Billige Schränke sind meist nicht aus Massivholz. Das macht das Herausreißen des Tresors natürlich viel leichter.

Der Tresor im Schlafzimmer

Auch hier bietet sich die Möglichkeit von Möbel- oder Wandtresoren. Das Schlafzimmer kann, wenn Boden und Wand es zulassen, Ort für einen großen und schweren Tresor sein. Beachten Sie aber: Bei direkter Sonneneinstrahlung und hoher Luftfeuchtigkeit fühlt sich ein Safe nicht wohl. Der Safe im Schlafzimmer eignet sich vor allem als Platz für persönliche Dinge wie Schmuck oder Geld. Durch die unmittelbare Nähe zu ihren Wertsachen können Sie davon ausgehen, dass Sie ein nächtliches Entwenden bemerken.

Wohin soll der Tresor nicht?

Räume, zu denen Dritte hin und wieder Zugang haben, eigenen sich nicht als Standort für einen Tresor. Das bedeutet: Gästezimmer, Flur und Wohnzimmer sind keine idealen Unterbringungsorte für Ihr Geld und Ihre Wertsachen. Denn so drohen nicht nur Gefahr durch Dritte, sondern aufgrund der Fenster auch die Sichtbarkeit von außen. Aus diesem Grund sind die Loggia oder ein Balkon natürlich ebenfalls No-Go’s.

Der Tresor soll nicht neben das Fenster

Ein Tresor sollte nicht direkt neben einem Fenster stehen. Wenn Sie den Tresor öffnen oder schließen, achten Sie darauf, dass diese Handlungen nicht durch ein Fenster einsehbar sind. Sie laufen ansonsten Gefahr, dass von außen der Code des Safes erkannt werden könnte und ihr Tresor gar nicht erst geknackt werden muss.

Der Tresor im Keller?

Kurz und knapp: Keine gute Idee! In vielen Ratgebern finden sich immer wieder Tipps zum Einstellen eines Tresors im Keller, beispielsweise hinter einem alten Kühlschrank oder ähnlichen kreativen Ideen. Das sind allerdings unsichere Tipps! Erstens wäre das Knacken eines Tresores im Keller für Sie nicht gut zuhören. Sie geben den Einbrechern also einen Vorsprung, wenn Ihr Tresor im Keller zu finden ist. Zweitens ist der Standort im Keller generell schlecht, da die Elektronikschlösser, über die ein moderner Tresor meist verfügt, durch die erhöhte Feuchtigkeit kaputt werden können. So sind Ihre Wertgegenstände unsicher aufbewahrt.

Generell sollten Sie, egal für welches Modell und welche Ausführung Sie sich entscheiden, unbedingt auf Folgendes achten:

  • Tresor gut verankern
  • Sichtbarkeit vor Dritten einschränken
  • Nicht neben ein Fenster
  • Gute Qualität des Tresors (Feuerschutz, Verankerung, Schloss)
  • Keller ist als Standort sehr unsicher
  • Standort mit Versicherung abklären
  • Infrastruktur beachten: Boden, Wand, Holz

Beiträge Tipps und Tricks

Themenübersicht

hund-gibt-pfote

Schmerzen beim Hund erkennen

Ein Artikel von Tierphysiotherapeutin und Tierheilpraktikerin Katrin Lodes. Der Hund – der beste Freund des Menschen und heutzutage so viel mehr. Hunde sind Freunde, Familienmitglieder, Spielgefährten, Sportsfreunde und Seelentröster. Umso schlimmer ist es, mehr...


muskel-feuer

Wie bekommt man Muskelkater schnell weg?

Man kennt das ja: Mal eben zum Sport aufbrechen oder freudig der Gartenarbeit frönen. Es macht einen Heidenspaß und du denkst dabei kein bisschen an Schmerzen. Eben weil es sich so easy mehr...


katze-kopf-blaue-augen

Kennzeichnung der Katze

Mein Name ist Monika Weßeling und ich betreibe seit mehreren Jahren eine mobile Tierheilpraxis in Langenfeld/Rheinland. Ich bin Tierheilpraktikerin - Verhaltensberaterin für Katzen (Katzenpsychologin) - Katzenexpertin - Tierkommunikatorin - eine sehr seltene mehr...


katze-fuettern

Katzen artgerecht ernähren

Immer wieder werde ich in meiner Praxis von Katzenbesitzern gefragt: Wie füttere ich meine Katze denn nun eigentlich richtig? Das ist an sich eine sehr einfach zu beantwortende Frage, jedoch in der Umsetzung mehr...


mohnfeld

Gekonnte Atemtechnik führt zu schnellerem Einschlafen

Können ausgewählte Atemtechniken zu einem schnelleren Einschlafen und erholsamem Schlaf führen? Die meisten Funktionen des vegetativen Nervensystems können wir nicht bewusst beeinflussen. Aber über die Atmung haben wir willentlich Einfluss auf das vegetative mehr...