|Anzeige| Jedes Brautpaar wünscht sich, dass die Hochzeit der schönste Tag im Leben sein soll.

hochzeit frau blumenstrauss feier

Doch genau dieser Anspruch kann dafür sorgen, dass der Hochzeitstag auch schnell mal zum teuersten des Lebens wird. Das Hochzeitskleid, der Anzug für den Bräutigam, das Menü für die zahlreichen Gäste, der Fotograf und der DJ – all das kostet Geld, sodass der Gesamtbetrag oft auf mehrere Tausend Euro steigt. Nicht jedes Brautpaar kann den Preis für seine Traumhochzeit bar aus der eigenen Tasche bezahlen. Die Planung des Budgets gehört daher zu den wichtigsten Vorbereitungen für die Hochzeit. Wir verraten euch in diesem Artikel, wie ihr eure Hochzeit am besten finanzieren könnt.

Rechtzeitig Geld zurücklegen

Zunächst einmal ist es empfehlenswert, rechtzeitig mit dem Sparen zu beginnen. Sobald ihr euch verlobt habt, legt ihr am besten jeden Monat einen festen Betrag auf ein separates Konto, das ihr dann für alle Zahlungen rund um die Hochzeit nutzen könnt. Wie hoch dieser Betrag ist, den ihr zurücklegt, hängt von eurer finanziellen Situation ebenso ab wie von der Frage, wie hoch die Gesamtkosten für eure Hochzeit ausfallen werden. Legt euch frühzeitig ein maximales Hochzeitsbudget fest und versucht auf jeden Fall, dieses nicht zu überschreiten. Mitunter kann es sinnvoll sein, die Hochzeit ein oder zwei Jahre nach hinten zu verschieben, damit ihr lange genug sparen und euch die Hochzeit eurer Träume auch wirklich erfüllen könnt.

Eltern und Großeltern um Hilfe bitten

Wenn ihr eher kurzfristig heiraten und trotzdem nicht auf eine große Feier verzichten möchtet, ist es natürlich schwierig, in dieser kurzen Zeit ausreichend Geld zurückzulegen. Dann könnt ihr eure Eltern um Hilfe bitten. Früher trugen die Eltern der Braut die gesamten Hochzeitskosten. Das ist heute nicht mehr üblich, aber dennoch sind die Eltern des Hochzeitspaares oft bereit, etwas dazuzugeben. Wenn eure Eltern dafür schlichtweg nicht die finanziellen Mittel haben, wendet euch auch an eure Großeltern. Sie fangen oft schon sehr früh an, für die Enkel zu sparen und haben vielleicht die Möglichkeit, euch bei der Hochzeitsfinanzierung zu unterstützen. Natürlich müssen eure Eltern oder Großeltern euch nicht viel Geld für eure Hochzeit schenken. Es besteht auch die Möglichkeit, Familienmitglieder um einen zinslosen Kredit zu bitten, den ihr nach der Hochzeit Stück für Stück abbezahlen könnt.

Einen Kredit aufnehmen

Ihr erhaltet keine finanzielle Unterstützung durch eure Familie oder benötigt einfach noch mehr Geld? Dann könnt ihr über einen Hochzeitskredit nachdenken. Sofern ihr beide über ein ausreichend hohes und festes Einkommen verfügt, bekommt ihr von der Bank problemlos einen Ratenkredit. Dieser kann von euch nach Belieben genutzt werden – also auch für die Hochzeitsfinanzierung. In diesem Fall solltet ihr im Internet einen Kreditvergleich durchführen, um das Kreditangebot auszuwählen, das in eurem individuellen Fall am günstigsten ist.

Monatliche Belastung realistisch einschätzen

Grundsätzlich macht es bei der Aufnahme eines Hochzeitskredits Sinn, den Betrag etwas höher anzusetzen, falls die Hochzeit am Ende doch noch teurer wird als gedacht. Dann könnt ihr das übrig gebliebene Geld für die Rückzahlung der Raten aufheben oder euch noch eine Hochzeitsreise gönnen. Dennoch gilt: Je höher der Kredit gewählt wird, desto höher fallen auch die monatlichen Raten aus. Setzt euch also zusammen und überlegt gemeinsam, wie hoch die finanzielle Belastung im Monat durch den Hochzeitskredit sein darf. Dabei hilft eine Haushaltsrechnung. Stellt all eure Einnahmen den regelmäßigen Ausgaben gegenüber und schaut, was am Monatsende noch übrigbleibt. Ein Teil dieses Betrags kann dann für die Rückzahlung des Kredits eingeplant werden.

Laufzeit sinnvoll wählen

Natürlich könnt ihr euch für niedrigere Monatsraten entscheiden. Allerdings müsst ihr dann mit einer längeren Laufzeit rechnen. Möchtet ihr zum Beispiel einen Kredit von 5.000 Euro aufnehmen, so liegen die Monatsraten bei einer Laufzeit von einem Jahr deutlich höher als bei einer Laufzeit von fünf Jahren – unabhängig von der Höhe des Zinssatzes. Was gerne mal vergessen wird: Je länger die Laufzeit des Kredits ist, desto höher steigen auch die Kosten für die Zinsen. Der Kredit wird also teurer, wenn ihr ihn über mehrere Jahre abbezahlen wollt. Eine niedrige Monatsrate mag verlockend sein, allerdings ist die Summe der Zinszahlungen durch die längere Laufzeit dann auch deutlich größer. Deshalb gilt: Wählt die Laufzeit so, dass eine moderate Monatsrate bei möglichst geringen Kreditkosten entsteht.

Sondertilgungen vereinbaren

Gerade bei einem Hochzeitskredit macht es dabei Sinn, Sondertilgungen zu vereinbaren. Sicher bekommt ihr von euren Gästen auch viele Geldgeschenke, die ihr gleich nutzen könnt, um die Schulden eures Hochzeitskredits zu tilgen. Dadurch wird der Kredit billiger, denn die Laufzeit verkürzt sich. Auch andere zusätzliche Einnahmequellen, die in Zukunft anstehen – wie etwa der fällig werdende Sparvertrag oder das Weihnachtsgeld am Ende des Jahres –, könnt ihr einsetzen, um eure Schulden so schnell wie möglich loszuwerden, wenn euer Vertrag Sondertilgungen zulässt.

Dispokredit: nur eingeschränkt empfehlenswert

Falls ihr keinen Ratenkredit aufnehmen möchtet, steht auch noch der Dispokredit zur Verfügung. Es handelt sich hierbei um den von der Bank eingeräumten Überziehungskredit. Der Dispo ist eine unkomplizierte Lösung, um die Hochzeit zu finanzieren. Allerdings sind die Zinsen für einen solchen Kredit viel höher als bei einem Konsumkredit. Deshalb solltet ihr nur darauf zurückgreifen, wenn ihr die Kosten für die Hochzeit nach dem Fest zügig bezahlen könnt. Solltet ihr euer Konto wider Erwarten länger überziehen müssen, ist eine Umschuldung auf einen preisgünstigeren Ratenkredit zu empfehlen.

Geldgeschenke zur Finanzierung nutzen

Viele Paare nutzen die Geldgeschenke ihrer Gäste zur Finanzierung der Hochzeit. Wenn ihr das plant, macht es Sinn, euren Wunsch nach Geldgeschenken ausdrücklich in die Einladung zu schreiben. Ansonsten bekommt ihr vielleicht klassische Geschenke wie Bügeleisen, Geschirr und Handtücher. Natürlich ist es nicht möglich, zuvor schon abzuschätzen, wie hoch die Geldgeschenke ausfallen. Ihr könnt sie aber nutzen, um Sondertilgungen bei eurem Kredit vorzunehmen, die Schulden bei euren Eltern und Großeltern abzustottern oder Dienstleister zu bezahlen, die euch ihre Rechnung erst nach der Feier zukommen lassen.

Beiträge Tipps und Tricks

Themenübersicht

hund-stock-im-maul

Wirksamer und ungiftiger Zeckenschutz für Hunde und Katzen

Kaum steigen die Temperaturen, sind auch die Plagegeister wieder aktiv! Doch wie können wir unsere Hunde und Katzen vor lästigen Zecken schützen, ohne ihnen oder der Umwelt zu schaden? Beim Tierarzt gibt es wirksame, mehr...


frau-klebt-band-auf-ei

Der richtige Umgang mit Sekundenkleber

|Anzeige| Was wären Bastelarbeiten ohne Sekundenkleber? Der Klebstoff hält verschiedene Materialien binnen kürzester Zeit stabil zusammen. Angesichts der zahlreichen Einsatzmöglichkeiten ist es umso wichtiger, dass Anwender beim Umgang mit Sekundenkleber angemessen vorgehen. Was gibt mehr...


einbrecher

Tipps für den Notfall: Was tun bei einem Einbruch?

|Anzeige| Es ist der Alptraum eines jeden von uns: Man kommt nach Hause und findet eine aufgebrochene Tür oder ein zerschlagenes Fenster vor. Oder noch schlimmer: Man wacht mitten in der Nacht auf und mehr...


naehen-nadel-faden

Selber nähen? So geht's

|Anzeige| Welche Frau kennt es nicht: Es steht eine ausgiebige Shopping-Tour an, doch in den gängigen Geschäften findet sich einfach nicht die passende Kleidung – ob hinsichtlich der Größe oder des Designs. Doch an mehr...


computer-zwei-bildschirme

Tipps für Online-Sicherheit – Wie kann die Privatsphäre geschützt werden?

|Anzeige| Die Internetsicherheit bleibt für Experten eine große Frage. Über die Zeit gibt es verschiedene sicherheitsrelevante Produkte und Geräte, die eingeführt werden, um zu schützen, wie die Benutzer im Internet surfen. Mit der Entwicklung mehr...

 
logo

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.