Kleider machen Leute. Aber nur, wenn das Äußere zum Inneren passt.

frau-businessdres-tuer-spiegelbild

Der beste Anzug, das teuerste Parfum hilft nichts, wenn im Anzug ein Mensch steckt, der an sich selbst zweifelt.

Ein Bewerbungsgespräch ist eine besondere Engstelle im Leben eines jeden Menschen. In kurzer Zeit soll ich mich bestmöglich präsentieren. Wahre Schönheit kommt bekanntlich von innen. Meine Kernkompetenzen als Coach liegen bei der Entwicklung dieser inneren Schönheit.

Für ein Gespräch, das maßgeblich neue Weichenstellungen im Leben mit sich bringen kann, muss meine innere Schönheit auch im außen deutlich sichtbar sein. Dazu gibt es eine kleine Übung. Ich stelle mir vor, meine innere Schönheit bestünde aus vielen mittelgroßen schwere Metallkugeln, vielleicht sogar direkt aus Gold. Wo liegen diese Kugeln gerade? Für ein Vorstellungsgespräch benötige ich diese Kugeln an meiner Vorderseite vom Hals abwärts bis zum Unterbauch direkt unter meiner Haut. Nun lasse ich die Bilder in meinem Kopf arbeiten: Ich versuche dieses Bild vor meinem inneren Auge zu malen oder entstehen zu lassen wie in einem Film. Ist mir dies gelungen, verbinde ich die Kugeln zu einer Art stabilem Kettenhemd unter meiner Vorderseite. Allein dieses Bild bringt mich in eine aufrechte Haltung. Ich spüre die Kraft, die mir dieses Kettenhemd verleiht. Meine innere Schönheit fühle ich urplötzlich durch meine aufrechtere Haltung. Mein Selbstwertgefühl ist auf deiner Skala von 0-10 von 4 auf 9 gestiegen. Mit diesem Gefühl betrachte ich mich im Spiegel und überprüfe, ob meine Frisur, mein Makeup und meine Kleidung zu diesem gewachsenen Selbstwertgefühl passen. Vielleicht merke ich plötzlich, dass ich da im Spiegel etwas anderes sehe, als ich erwartet habe. Dann suche ich mir eine angemessenere Kleidung aus. Vielleicht will ich urplötzlich zum Friseur, möchte ein anderes Makeup oder mir gar einen Bart stehen lassen oder diesen stutzen.

Es gibt ja ungeschriebene Spielregeln für einen passenden Dresscode. Ein Schreiner braucht sicherlich ein anderes Auftreten als ein Verkäufer oder ein führender Angestellter. Am Ende aber kann ich am besten überzeugen, wenn meine innere Schönheit, mein Selbstbewusstsein und meine Haltung in der äußeren Hülle wie Kleidung, Körperpflege und Geruch erkennbar sind. Viel Spaß beim Arbeiten und Erleben deiner inneren Kräfte. Und viel Erfolg beim nächsten wichtigen Gespräch in deinem neuen Outfit.

Autor: Lydia Sauer-Sturmes, Mediatorin & Coach
Thema: Dresscode Bewerbungsgespräch
Webseite: https://www.herzwerk-bayern.de

Beiträge Beruf und Erfolg

Themenübersicht

burnout-programmierer

bis es zu einem manifesten Burnout kommt

Burnout wird in der internationalen Klassifikation der Erkrankungen (ICD) als „Ausgebrannt sein“ und „Zustand der totalen Erschöpfung“ bezeichnet. Der Begriff Burnout – der bereits in den 70er Jahren geprägt wurde – ist in mehr...


frau-zieht-backen-hoch

Boreout-Syndrom: Unterstresst & überlangweilt...

2007 haben Peter Werder und Philippe Rothlin den Begriff des Boreouts in ihrem Buch „Diagnose Boreout“ zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Und damit für Überraschung gesorgt:  Bore out? Gibt es das wirklich? mehr...


schreibtisch-chef

Das „Gespräch mit dem Chef“

Das Gespräch mit dem Chef ist eine Situation vor der viele Menschen zurück schrecken und sogar Angst haben. Für ein solches Gespräch gibt es oftmals viele gute Gründe. Diese unterscheiden sich in der mehr...


besprechung-haende

Neuer Beruf Dank Umschulung – so funktioniert es

Gründe für eine Umschulung gibt es viele. Oftmals ist man mit seinem Beruf unzufrieden und möchte einen Neuanfang in einer ganz anderen Berufssparte wagen. Manche Menschen sehen aber in ihrem jetzigen Beruf auch mehr...


umgangsformen-karriere

Umgangsformen und richtiges Auftreten im Unternehmen

Teamfähigkeit ist in Unternehmen die wichtigste der sogenannten soft skills. Teamfähigkeit beschreibt neben Verhandlungs-, Führungs-, Kommunikations-, und Motivationsgeschick vor allem die Umgangsformen eines Menschen. Umgangsformen sind maßgebend für die Karriere im Unternehmen. Das mehr...