Systematische Personalentwicklung

team-arbeit-faust

Wikipedia sagt uns, dass eine klassische Personal,- bzw. TEAMentwicklung u.a. die auf die Bedarfe und Bedürfnisse der Organisation abgestimmte , berufseinführende, berufsbegleitende und arbeitsplatznahe Aus-und Weiterbildung des Personals, die Qualifizierung des Personals als Ziel haben sollte.

In der beruflichen Praxis heißt das, dass Personal und Arbeitskontext veränderbar und somit entwicklungsfähig sind. In einer lernfördernden Arbeitsatmosphäre wird deutlich signalisiert, dass das Unternehmen die Weiterbildung und somit die Qualifikationen des Personals stetig unterstützt. Wünschenswert wäre es, wenn hierbei nicht nur der Bedarf des Unternehmens, sondern auch das Bedürfnis des einzelnen Mitarbeiters, der einzelnen Mitarbeiterin übereinstimmend in Betracht gezogen würde.

Im Idealfall gibt es eine Übereinstimmung zwischen den Bedürfnissen des Unternehmens und den individuellen Bedürfnissen, persönlichen  Entwicklungen (Stärken) und Neigungen/Talenten des einzelnen Mitarbeiters. Hierfür wird eine sensible und kommunikationsstarke Personalarbeit benötigt, die genau hinschaut und beobachtet und die durch persönliche Gespräche mit den Mitarbeitern immer wieder erkennt, welche Entwicklung der einzelne Mitarbeiter mitbringt und wie diese mit den Anforderungen des Unternehmens kompatibel ist.

Durch Potential-Analysen, durch begleitende Gespräche kommen sich Mitarbeiter und Unternehmen bei der jeweiligen Entwicklung bzw. Anforderung näher und können so beide Interessen verbinden. So kann sich jeder Einzelne auch als Teammitglied entwickeln und die Arbeitsbereiche werden entsprechend kompetent bearbeitet.

Es entsteht ein gutes, produktives Arbeitsklima und eine ansteckende Motivation, das gesamte Team wird gleichzeitig individuell aber auch im gesamten gefördert und die Arbeitsleistung optimiert.

Bei der Systemischen Teamentwicklung steht die Frage des MITEINANDER im Fokus. D.h. konkret wie konstruktiv oder destruktiv sind die einzelnen Situationen, wie gehen die Teammitglieder miteinander um. Denken Sie lösungsorientiert oder verhalten sie sich eher passiv in einer „Schleife“.

Die weitere Frage lautet „wie funktionieren wir als System“?

Hierbei ist es wichtig, dass alle Teammitglieder eine intellektuelle Reife besitzen, um sich – aus dem ERWACHSENEN-ICH – entsprechend zu reflektieren und sich entsprechend erwachsen einbringen wollen. Teammitglieder, die eher eine niedrige Belastungsgrenze und / oder keine ausgeprägte Kritikfähigkeit besitzen, verhalten sich eher im KindModus und bringen somit das Team durch „Beleidigtsein“ bzw. durch den subtilen Rückzug aus dem Team Disharmonie und Störungen mit.

Damit dieses umgangen werden kann, können die Entscheidungsträger bereits im 1. Interview des Bewerbers durch gezielte Fragestellung und aufmerksame Beobachtung und Wahrnehmung der Körpersprache erkennen, aus welchem ICH-MODUS der Kandidat spricht. Hierbei ist die Transaktionanalyse von Erice Berne ein sehr gutes Instrument, um zu erkennen, welches „ICH“ beim jeweiligen Menschen dominiert. Ist es das Kind-Ich, das Erwachsenen-Ich oder das Eltern-Ich. Idealerweise wäre eine gute Kombination von allen drein – in entsprechender Situation. So kann gewährleistet sein, dass auch in kritischen Situationen ein erwachsenes Ich agiert und reagiert.

Autor: Claudia Bauer
Thema: Systematische Personalentwicklung
Webseite: https://www.coaching-psychologie-cb.de

#Erfolg, #Karriere, #Arbeit

Beiträge Beruf und Erfolg

Themenübersicht

business-meeting

Organisationsaufstellungen als modernes Personalentwicklungsinstrument

Personalentwicklung ist zu einem Schlagwort geworden und findet sich in allen Medien. Es gibt Gruppen in Facebook, Xing, Linkedin etc. und die Liste ließe sich jetzt noch endlos fortsetzen. Ebenso vielfältig sind auch mehr...


vorstellungsgespraech-begruessung

Überzeugen beim Vorstellungsgespräch

Gerade in schwierigen Zeiten sind immer mehr Menschen vom Verlust ihres Jobs betroffen und müssen sich eine neue Arbeitsstelle suchen. Nur wie überzeuge ich im Vorstellungsgespräch?! Wenn BewerberInnen eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten, mehr...


mitarbeiter-team

Zielbereiche der Personalentwicklung – Feelgood Management und mehr Bewusstheit

Die meisten Unternehmer verstehen ihre Mitarbeiter als wichtigste Ressource für ihren wirtschaftlichen Erfolg. Nicht zuletzt deshalb, gewinnt der Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in der modernen Arbeitswelt auch immer mehr an Beachtung. Sport- und mehr...


frau-arbeitsplatz

Beruflich neu durchstarten mit Mitte 50

„Da geht noch was!“ – „Da ist noch Luft nach oben!“. Katrin hat das Steuer wieder fest in der Hand und dass nicht nur in ihrem neuen weiß lackierten Dienstwagen. Selbst ausgesucht. mehr...


konferenzraum-buero

desto besser die Atmosphäre im Büro, umso produktiver ist das Schaffen

[Anzeige] Wir gehen jeden Tag unserer Arbeit nach, fahren zum Job und verbringen etliche Stunden in Büros. Dies tun wir in der Regel viele Jahrzehnte lang. Umso wichtiger ist es, dass wir uns mehr...

 

Lifestyle Redaktion

Krautheimer Str. 36
97959 Assamstadt
Telefon: 0173 - 90 675 69

info@ratgeber-lifestyle.de




logo

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.