Wie wir auch an ungewöhnlichen Orten unsere Amygdala beruhigen können - eine Methode aus den USA verblüfft Anwender

knast-hofgang-wache-hund

Eine Justizvollzugsanstalt in Deutschland. Elf Augenpaare sind auf mich gerichtet. Die Luft in dem kleinen schmucklosen Raum mit den vergitterten Fenstern scheint zu stehen. Die Tische sind im Quadrat aufgestellt. Drei Anmeldungen gab es im Vorfeld zu meiner Veranstaltung. Jetzt sind 11 Frauen gekommen, um etwas über eine Methode zu erfahren, die ihnen helfen soll Stress abzubauen. Und daß es im Gefängnis mehr als reichlich Stress zu bewältigen gibt, dachte ich mir schon.

So traf meine Idee bei den Verantwortlichen auf offene Ohren und nach einem gemeinsamen Gespräch wurde mir die Möglichkeit geboten, die Methode den weiblichen Häftlingen im Rahmen eines Pilotprojektes zu präsentieren.

Vor der Gruppe stehend freue ich mich also über das rege Interesse und bin gleichzeitig aufgeregt. Das Umfeld „Gefängnis“ ist neu für mich und die Einschätzung, wie mein Angebot aufgenommen werden wird, noch vage.

Dennoch bin ich guten Mutes, denn vorher haben mir bereits Schulkinder, Eltern, sowie Menschen aus verschiedensten Berufsgruppen (wie z.B. Bank, Gesundheits- und Sozialwesen, Handwerk und Sport) Feedback zur Wirkung dieser Methode gegeben, die ich selber erst im Herbst 2017 kennengelernt habe.

Seit dem bin ich hoffnungslos begeistert und durch die zahlreichen positiven Rückmeldungen überzeugt, daß Havening wirklich für jeden etwas tun kann.

Was ist denn nun Havening?

Havening, von englisch Haven = Hafen/Zufluchtsort, wurde von Dr. Ronald Ruden, einem amerikanischen Arzt und Neurowissenschaftler entwickelt. Es zählt zu den psychosensorischen therapeutischen Verfahren, was bedeuted, daß verschiedene Sinnesreize kombiniert eingesetzt werden, um die Psyche positiv zu beeinflussen.

Im Rahmen der Behandlung kommt es zu einer Verschiebung der dominanten Hirnfrequenz in den Bereich der Deltawellen. Deltawellen stellen die niedrigste Hirnfrequenz dar, die mit der meist traumlosen Tiefschlafphase, erhöhter Zellregeneration, einem starken Immunsystem und dem Ablauf von Heilungsprozessen assoziiert ist.

Empfundener Stress wird erstaunlich schnell und nachhaltig reduziert. Und um die Reaktion auf das Havening transparent zu machen, schätzt der Klient zu Beginn und am Ende der Behandlung die Belastung durch sein Problem auf einer Skala zwischen 0-10 selbst ein und schreibt diesen sogenannten SUD-Wert (subjective units of disturbance) auf.

Die beim Havening eingesetzten Sinnesreize sind allen voran gleichmäßige streichende Berührungen durch die eigenen Hände oder die des Therapeuten. Dieser sogennante „Havening Touch“ wird an besonders reaktiven Stellen wie Gesicht, Handflächen oder den Armpartien ausgeführt. Dazu wird gesummt, gezählt und mit den Augen gerollt. Am Anfang ist das manchmal etwas verwirrend – aber schon nach ein paar Durchgängen kommen die Übenden gut zurecht. Auch bildhafte Vorstellungen werden eingesetzt um Menschen mit den unterschiedlichsten Problemen zu unterstützen.

Was ist das Besondere am Havening?

Als Therapeutin und Coach fasziniert mich die Kombination von Schnelligkeit in der Wirkung und den anhaltenden Ergebnissen, die ich von meinen Klienten geschildert bekomme.

Es passiert selten, daß ein Klient gar keine Reaktion auf die Anwendung zeigt. Manche müssen sich mit dem Ablauf erst vertraut machen und spüren bei der 2ten Behandlung ein Absinken des Stresspegels bezogen auf das ausgewählte Thema. Oft ist aber das Ergebnis bereits nach einer Runde Havening wirklich verblüffend und der Stress deutlich abgesunken. Ergebnisse von Stressreduktionen auf der SUD-Skala mit z.B. Ausgangswert 9 (fast maximaler Stress) auf danach 5-6 sind nicht selten. Im Gesamten sind meist nicht mehr als 4-5 Sitzungen notwendig.

Wie anhaltend sind die Wirkungen?

Vorausgesetzt, es wurde die Problemwurzel gefunden, sind die Reduktionen der Problemladung anhaltend. Das überraschte mich als Praktizierende am meisten. Denn schnell Erleichterung schaffen kann auch eine Entspannungsmassage oder ein einfühlsames Gespräch.

Die für mich wichtige Frage war: hält das denn auch an? Und auch hier bekomme ich immer wieder Rückmeldungen durch Klienten: ja, das tut es - unter oben genannter Voraussetzung.

Steigt die Ladung hingegen während oder nach der Behandlung, ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein tieferes/größeres Thema an die Oberfläche gestiegen und bittet damit sozusagen um Gehör.

Oft beinhalten die größeren Probleme eine ganze Reihe von kleineren. Das führt im Verlaufe der Behandlung dazu, das mit der Lösung eines großen Problempaketes eine Reihe kleinerer Probleme mit verschwinden, da sie oft – bei genauerer Betrachtung – derselben große Wurzel entspringen.

Zugleich ist Havening sehr gut zur Selbstanwendung geeignet. Und Menschen in ihrer Selbstständigkeit zu unterstützen, so daß sie in schwierigen Situationen selbst etwas zu ihrer Besserung beitragen können, begeistert mich sehr.

Und wie ging es nun weiter mit den Frauen in der JVA?

Nach dem ersten Infotermin hat sich nun eine kleine konstante Gruppe gebildet, die einmal pro Woche zusammen kommt und gemeinsam Havening macht. Es gibt die Möglichkeit in der Zeit Fragen zu stellen, Ungewöhnliches zu besprechen und Erfahrungen innerhalb der Gruppe auszutauschen. Auch hier bekomme ich immer wieder erstaunliches zu Hören.

Oder was würden Sie sagen, wenn Sie nach der Behandlung ihr Problem vergessen hätten? Vergessen? Ja! Vergessen! Unglaublich, oder?

Auch höre ich von den Frauen, daß sie Havening bereits im Alltag in verschiedenen Situationen einsetzen und sich damit ein Stück Entspannung schaffen. Und wenn ich in die Gesichter der kleinen Frauengruppe schaue, in der jede ihr Päckchen zu tragen hat und vieles wirklich schwer zu sein scheint, dann freue ich mich umso mehr, daß wir an diesem ungewöhnlichen Ort zusammen gefunden haben um ein Stück mehr Leichtigkeit zu erzeugen.

Der Mensch ist voller Potential für große und kleine Wunder. Manchmal braucht es nur einen Raum und ein „Ja, ich probiere das jetzt.“ Und es kann etwas völlig Unerwartetes geschehen. Dazu einen Beitrag zu leisten macht mich echt glücklich.

Autor: Maren Becker
Thema: Stressabbau mit der Methode Havening
Webseite: http://www.marenbecker.de

Autorenprofil Maren Becker:

maren becker

Maren Becker ist als Heilpraktikerin mit den Schwerpunkten Therapie, Coaching und Workshops in Lahnstein tätig. Sie konzentriert sich auf Kurzzeitmethoden, die schnell greifen und Ihren Klienten anhaltende Erfolge bringen.

Beiträge Gesundheit

Themenübersicht

chinesische-medizin

Chinesische Heilmethode

Untersuchungsmethoden der TCM - hervorragende Ergänzung zur westlichen Medizin! Unbedingt empfehlenswert! Im Westen austherapiert? Wofür ist die Chinesische Medizin geeignet? Was kann die TCM leisten? Chinesische Medizin Die Chinesische Medizin gehört zu den ältesten Heilmethoden mehr...


akupunkturpunkte

Wie funktioniert Akupunktur

Die Akupunktur ist als äußere Anwendung ein Teil der TCM (traditionelle chinesische Medizin). Sie wird seit Jahrtausenden erfolgreich angewendet. Leider ist es bis heute aus wissenschaftlicher Sicht nicht zufriedenstellend zu beantworten, wie genau mehr...


mann rückenschmerzen

Rückenschmerzen und deren Zusammenhang mit unseren Organen und unserer Psyche

Unser Rücken leidet wie kaum ein anderer Teil unseres Körpers. Rückenschmerzen kennen viele, doch wenige betrachten diese ganzheitlich. Nicht nur Fehlhaltungen, mangelnde Bewegung, Übergewicht oder schwere Lasten machen ihm zu schaffen. Auch  mehr...


maedchen-riecht-an-blume

Allergie bei Kindern

Laufende Nasen, rote Augen, oder gar Atemnot – so können sich Allergien zeigen. Die Haut reagiert mit Rötungen, Quaddeln oder juckenden Ausschlägen. Im Verdauungstrakt treten Allergien als Magen-Darm-Störungen und Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln mehr...


junge-im-dunkeln

Traumatische Erlebnisse echt Verarbeiten, geht das?

Aus meiner langjährigen Praxiserfahrung als Traumatherapeutin habe ich vielen Menschen geholfen mit ihren Traumatisierungen verschiedenster Art fertig zu werden. Aber nicht nur das, fertig werden, im Sinne von Klar kommen, sondern auch mehr...