Liebe und Partnerschaft haben eine enorme Bedeutung für das Glück jedes Einzelnen.

frau-unzufrieden-bett

Denn Partnerschaften machen Sinn: Einerseits stellen sie eine der größten Kraftquellen für ein erfülltes Leben dar, andererseits enthalten sie größte Herausforderungen.

Als soziale Wesen brauchen wir uns gegenseitig. Wir sind nicht gut dafür geeignet, ein Leben allein zu führen. Besonders schön ist es natürlich, einen Partner zu haben, von dem man Liebe, Wertschätzung und Respekt erhält und dem man das Gleiche zurückgeben kann. Etwas ganz Besonderes ist es, wenn eine Partnerschaft Jahre hält, man gemeinsame Erfahrungen gemacht hat und diese teilen und genießen kann.

Sehnsucht nach einer erfüllten Partnerschaft

Meine Praxiserfahrung und Umfragen zeigen, dass Kränkungen, Verletzungen, Respektlosigkeit und fehlendes Miteinander sprechen im Laufe einer Partnerschaft verhindern, dass das, was am Anfang gut war, erhalten bleibt. Schnell kann eine so belastete Beziehung zu einem enormen Energieräuber werden, sodass sich bei aller Liebe nach einer oft langen Zeit des Kämpfens nicht mehr die Frage nach dem Zusammensein stellt, sondern auch eine Trennung zu einer möglichen Option wird.

Doch das sollte genau überlegt werden und vor allem sollte man die Gründe kennen, die in diese mißliche Lage geführt haben, denn nichts ist ja so schade, wie eine Beziehung aufzugeben.

Die Beiden verlieren die Sicherheit, die Bindung, die Vertrautheit und auch die Gewohnheiten; meistens verlieren sie auch den gemeinsamen Freundeskreis – und das Aufgehobensein.

Doch bevor es zu einer Trennung kommt, durchlaufen Paare gleichzeitig oder auch getrennt voneinander Phasen, die sehr verschieden sein können und meistens auch sind. 

Und sie beginnen häufig mit Kleinigkeiten, denen man noch keine große Beachtung schenkt, bis man feststellt, die Beschäftigung mit der Beziehung rückt immer stärker ins Bewußtsein und nimmt Formen an. Oft sind es enttäuschte Erwartungen an den anderen, die man möglicherweise aber auch nicht unmißverständlich klargemacht hat; manchmal ist es der fehlende Respekt und die Achtung vorm anderen; häufig sind es Streiterein um alltägliche Dinge, die in Verbindung stehen können mit einer gewissen Konfliktunfähigkeit; mal kommt es zum Ignorieren der Bedürfnisse des anderen, um sich falsch verstehen, mal zu Maßregelungen oder Belehrungen.  Statt sich zu unterstützen, wird gegeneinander aufgerechnet, es werden die Schwachstellen des Anderen gesucht, um sich zu verletzen und offene Rechnungen zu begleichen;  Lebenslust wandelt sich so in Lebensfrust.

Wiederholte Enttäuschungen und Verletzungen, über die in der Regel nicht gezielt und schon gar nicht sofort gesprochen und die auch oft nicht ausgeräumt werden, ebnen den Weg für  Angriffe, Rückzüge oder die Flucht in eine Außenbeziehung.

So kommt ein Steinchen zum anderen, Vertrauensverlust, Wut und Hilflosigkeit, Verzweiflung, Langeweile, die Sexualität schläft ein, Auseinanderleben, Fremdgehen und  zuguterletzt Vertrauensbrüche, bei denen je nach Paar  bereits das eine oder andere zu Trennungsüberlegungen führen kann.

Doch eins möchte ich an dieser Stelle mitgeben, bevor Sie sich überhastet trennen: geben Sie sich und Ihrer Partnerschaft ein Chance sich zu erneuern. Darum: bleiben Sie nicht mit Ihren Sorgen, Nöten und  Befürchtungen allein. Organisieren Sie sich frühzeitig Unterstützung von außen durch einen Paartherapeuten. Nehmen Sie sich und Ihre Empfindungen ernst und holen Sie sich die Hilfe eines Moderators.

Mehr als 150.000 Scheidungen pro Jahr

Übrigens: Im Jahr 2016 gab es in Deutschland laut statistischem Bundesamt 162.397 Ehescheidungen. Ich bin davon überzeugt, dass so manches Paar hätte zusammen bleiben können, wenn jeder unter fachmännischer Anleitung an der Beziehung gearbeitet hätte. Es ist sehr schade, eine Beziehung einfach so aufzugeben. Aber wie so vieles bedeutet eine Beziehung auch, dass man daran arbeiten muss, um aneinander zu wachsen. Was man bedenken sollte: Scheidungen beziehungsweise Trennungen sind ja nicht nur gefühlsmäßig sehr schwierig, sondern oft auch eine finanzielle Katastrophe. Daran verdienen meist nur die Anwälte. Im Nachhinein fragen sich viele Ehepartner, ob es nicht doch besser gewesen wäre, dieses Geld dazu investiert zu haben, um die Beziehung zu retten.

Lernen Sie früh genug, ob und wie Sie in einer Partnerschaft leben wollen

Gerne bin ich auch schon zu einem früheren Zeitpunkt für Sie da, damit Ihre große Liebe erhalten bleibt, weil Sie rechtzeitig lernen, eine andere Weggabelung zu nehmen. Zu warten lohnt sich deshalb erfahrungsgemäß nicht! Wenn Sie also etwas verändern und neue Impulse setzen möchten, aber nicht wissen wie: Was spricht dagegen, sich von außen inspirieren zu lassen?

Wenn es PAARtnerschaftlich kriselt....

... dann ist nicht der naheliegendste Schritt, sich zurückzuziehen, in den Angriff zu gehen oder sich in andere Beziehungen zu flüchten. Der nächste Stepp heißt: Erst einmal innehalten und bei sich selbst prüfen, was nicht stimmt.

Nach professioneller Hilfe ändert sich die Beziehung bei 40 bis 50 Prozent der Paare positiv

Entstehen immer noch Missverständnisse, die zu Irritationen führen – dann ist professionelle Unterstützung ein erster Schritt. Studien und Meta-Analysen ergaben: Mit Paartherapie verändert sich bei 40 bis 50 Prozent der Paare die Beziehung maßgeblich positiv. „Es ist gut belegt, dass

Paartherapie wirkt“, sagt auch Dr. Nikolaus Melcop, Vizepräsident der

Bundespsychotherapeutenkammer. (Quelle: Apotheken Umschau, 7. Ausgabe 2017)

Zuhören und reden lernen – mittels Moderation vom Experten

Viele Paare befinden sich in einer regelrechten Streitspirale, die sich zunehmend verstärkt. Zuhören, reden, ausreden lassen, all das funktioniert oft erst wieder, wenn ein Profi als Moderator fungiert.

Schnelle Hilfe kann Partnerschaften eher retten

Paare zögern allerdings in zerstörerischen Verhaltensmustern zu häufig, Hilfe in Anspruch nehmen.

Sie meinen oft, es allein schaffen zu können, denken, der partnerschaftliche Stress geht vorüber. Ungern möchte man sich Versagen eingestehen. Vielen ist es peinlich, die Probleme nach außen zu tragen.

....wenns kriselt...

Finden Sie einen Weg aus der Sackgasse – mit professioneller Paartherapie

Wenn Ihnen noch etwas an Ihrem Partner und der Partnerschaft liegt, dann unternehmen Sie doch den Versuch einer Paartherapie, um aus der Sackgasse herauszukommen und einen Neustart mit professioneller Hilfe zu wagen.

Dabei gilt: Je früher Sie mit dem Aufräumen beginnen, umso besser können Sie zerstörenden Kräften begegnen und einen konstruktiven Weg einschlagen.

Falls Ihr Partner nicht oder noch nicht zu gemeinsamen Gesprächen bereit ist, sind Sie eingeladen, allein mit mir zu arbeiten. Denn auch, wenn sich nur ein Partner ändert, kann damit etwas Neues, Positives in Ihrer Partnerschaft entstehen.

Investieren Sie im ersten Schritt in Ihre Beziehung und nicht in den Scheidungsanwalt

Warten Sie darum nicht länger und machen Sie den ersten Schritt. Und überlegen Sie: Ist es nicht besser, erst einmal zu versuchen, die Beziehung zu retten, als gleich zum Scheidungsanwalt zu laufen?

Autor: Christina Ness
Thema: Wie löst man Beziehungsprobleme
Webseite: https://www.ness-therapie.de

Beiträge Lifestyle

Themenübersicht

paar-jacke-ueber-kopf

Neuer Partner, gleiches Problem? – Die vier Phasen einer Beziehung und wie Sie sie meistern

Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass sich Herausforderungen in Beziehungen, sei es in einer Partnerschaft, aber auch in Arbeitsbeziehungen und in der Beziehung zum Arbeitsplatz wiederholen? Am Anfang ist alles rosig, und dann mehr...


freundinnen-spass

Weisheiten über Freundschaft

Freunde zu haben, zu wissen, dass man anerkannt und geliebt wird, ist ein Grundbedürfnis eines jeden Menschen. Wer Freunde hat, kann sich glücklich schätzen und als reich bezeichnen. Ganz so empfinden es aber mehr...


mann-frau-reden

Kommunikation in der Partnerschaft

Die Schatzsuche nach dem Ungesagten Stellen Sie sich vor, Sie sitzen am Frühstückstisch und Ihr Partner, bzw. Ihre Partnerin sagt: „Nimm doch noch ein Stück Butter.“ Sie antworten „Nein danke“ und denken aber: mehr...


blonde-frau-schlaeft

Gesunder Schlaf: erholsam und wohltuend

Ein gesunder Schlaf ist wichtig, damit man den Anforderungen im Alltag standhält. Zirbenholz ist im Schlafzimmer eine echte Alternative. Ob als Bett oder auch als Kissenfüllung, die ätherischen Öle im Zirbenholz-Harz sorgen für mehr...


maedchen-sitz-traurig-auf-stein

Das Thema Mobbing aus einer entwicklungspsychologischen Perspektive

Als diese Artikelanfrage zum Thema „Mobbing“ bei mir eintraf und ich vor mich hin sinnierte, welchen Mehrwert oder welche Perspektive ich dazu anbieten könnte, die es nicht schon hundertfach in irgendwelchen Artikeln mehr...