Der Mensch ist ein Speicherwesen!

Vielleicht haben Sie schon einmal folgenden Spruch gehört: „Ab der 2. Lebenshälfte geht es abwärts!“

mineralien-schuesslersalze

Wer hat sich darüber wohl noch keine Gedanken gemacht, früher oder später? Nun ja– bei den „Jung gebliebenen“ fängt das Leben wohl erst mit 66 Jahren an. Aber irgendwann - beim Einen früher, beim Anderen etwas später - wird das Leben dann doch immer enger.

Die Gehstrecken werden kürzer; das Bücken wird anstrengender und Haut, Haare, Nägel werden immer schlechter und dergleichen.

In der ersten Hälfte unseres Lebens bauen wir unseren Körper auf. Während der Kindheit, der Jugendzeit und im jungen Erwachsenenalter werden Mineralstoffe in großen Mengen im Körper eingelagert. In der zweiten Lebenshälfte werden diese Speicher dann Stück für Stück wieder abgebaut, bis uns am Ende dann im übertragenen Sinn der „Sprit“ ausgeht.

Grundsätzlich stehen dem menschlichen Organismus 3 verschiedene Speicher zur Verfügung:

  • Kurzfristige Speicher (Mineralstoffe können leicht transportiert werden und sind schnell verfügbar): Blut, Lymphe, Liquor
  • Mittelfristige Speicher (halten physiologische Funktionen am Laufen): Mineralstoffe, die sich in den Organen und den unterschiedlichsten Gewebestrukturen befinden
  • Langfristige Speicher: Mineralstoffe, die keine physiologische Funktion haben und „nur“ gelagert werden

Vor allem die Betrachtung der langfristigen Speicher ist hierbei sehr interessant. Vielleicht haben Sie selbst schon einmal eine Schwangerschaft erlebt oder sogar eine (schwere) Krankheit durchgemacht. Dabei wird der Körper „entmineralisiert“ und eventuell sogar ausgezehrt. Mineralstoff-Speicher werden aufgelöst und einer höherwertigen (oder sogar lebenserhaltenden) Verwendung zugeführt.

Bei schwangeren Frauen kann es beispielsweise zu Muskelkrämpfen in den Beinen kommen. Die Schuhe passen plötzlich nicht mehr aufgrund von Wassereinlagerungen. Und wie ein altes Sprichwort besagt: „Jede Schwangerschaft kostet der werdenden Mutter einen Zahn“. Der Volksmund bringt es auf den Punkt. Hochwertige und essentielle Mineralstoffe werden der Mutter entnommen, um das Wachstum des ungeborenen Kindes zu ermöglichen. Es reicht somit im Falle eine Schwangerschaft nicht aus, einfach nur ein wenig mehr zu essen!

Menschen, die eine schwere Krankheit durchmachen, verlieren ebenfalls viele Mineralstoffe. Die Reserven in den Langzeitspeichern werden hierbei aufgebraucht. Wir können dabei oft eingefallene Schläfen und glanzlose, müde Augen erkennen. Menschen werden, wie so schön gesagt, von der Krankheit „gezeichnet“. Anhand der sogenannten Antlitzanalyse können die verschiedenen Hautzeichen den Mineralstoffen zugeordnet werden. Wir kennen heute die Hautzeichen für 27 verschiedene Mineralstoffe und Mineralstoffverbindungen (vgl. Schüßler Salze Nr. 1 bis 27).

Der menschliche Organismus ist durchaus in der Lage, in Notzeiten Mineralstoffdepots aufzulösen und umzuschichten.

Stellen Sie sich vor, Sie gehen im Winter schlecht gekleidet nach draußen. Oder Sie halten sich im Sommer zu lange in der Sonne bzw. der Hitze auf. Was passiert im Körper?

Der Körper muss die Temperatur regulieren und warme Körperflüssigkeiten gegen die Flüssigkeiten niedrigerer Temperatur austauschen. Für den Flüssigkeitstransport wird vor allem ein ganz bestimmter Mineralstoff benötigt – die Nr. 8 Natrium chloratum. Das ist der Betriebsstoff für die Temperatur- und Flüssigkeitsregulation.

Wenn nicht ausreichend feinstoffliches Natrium chloratum verfügbar ist, muss der Körper Speicher auflösen. Das Natrium chloratum wird zum Beispiel den Schleimhäuten entnommen, was dann dazu führen kann, dass das Mucin in der Schleimhaut nicht mehr gebunden werden kann. Der Schleim löst sich und es kommt zur sogenannten „Rotzglocke“ oder zu einem Schnupfen.

Schnupfen ist im Grunde genommen nur eine Notregulation. Mineralstoffe werden an der einen Stelle entnommen, um sie dann einer dringenderen Aufgabe zuzuführen.

Übrigens – eine hohe Hitzeeinwirkung im Sommer ist für den Körper so anstrengend wie Holz zu hacken, sie bedeutet eine hohe Stoffwechselanforderung und verbraucht Unmengen  an Ferrum phosphoricum. Das kann in weiterer Folge dazu führen, dass es mitten im Sommer zu einer sogenannten Sommergrippe kommt. Der Körper verliert seine Abwehrkräfte und wird zunehmend anfällig für Infekte.

Im Wesentlichen geht es immer um darum, dass Mineralstoffe umgeschichtet werden. Dabei werden Speicher abgebaut, um wichtige Körperfunktionen steuern zu können oder um einen Ausgleich für eine Überlastung zu gewährleisten.

Zum Glück gibt es die Schüßler’sche Heilweise. Mineralstoffmängel können im Gesicht anhand der Antlitzzeichen (Hautverfärbung, Glanz, Falten, Einbuchtungen, Aussackungen etc.) erkannt werden und bestimmte, hochverdünnte Mineralstoffe sind in der Lage, das Mineralstoffdefizit in den Zellen effektiv ausgleichen.

Autor: Stefan Lackermeier
Thema: Der Mensch ist ein Speicherwesen!
Webseite: https://www.konzepte-und-heilkunst.de

#Homöopathie, #Naturheilkunde

Beiträge Gesundheit

Themenübersicht

globuli-homoeopathie

Warum zeigt Homöopathie häufig nicht die gewünschte Wirkung?

Ich möchte gleich zu Beginn eines vorwegnehmen– ich arbeite in meiner Praxis überwiegend mit Schüßler Salzen und nur sehr wenig mit herkömmlichen homöopathischen Arzneimitteln. Ich weiß aber recht gut, wie die Reizheilweise funktioniert mehr...


nachtschweiss

Nachts schweißgebadet aufwachen

Es gibt mit Sicherheit viele Ursachen, nachts schweißgebadet zu erwachen. Eine jedoch tut sich besonders hervor. Sie erschafft die Grundlage vieler Krankheiten auf allen Ebenen unseres Seins. Es ist der -STRESS-. Dieses Wort mehr...


mann-schlaeft-auf-bank

Schlafstörungen bei Männern in den Wechseljahren

In der Naturheilkunde gibt es eine Maxime, die besagt: „Gesundheit hat 2 Grundlagen: ein guter Wärmehaushalt und ein erholsamer Schlaf“ Schlafstörungen sind generell in unserer zivilisierten Gesellschaft ein immer größeres Thema. Die Praxis mehr...


frau-mundschutz-maske

Wie gut schützen Mundschutz Masken eigentlich?

[Anzeige] Im Januar 2020 erreichte eine schlimme Nachricht alle 195 Staaten dieser Erde. In der chinesischen Provinz Wuhan war ein neuartiger Corona Virus ausgebrochen, der sich in wenigen Wochen von einer Epidemie mehr...


frau-steckt-haende-in-die-luft

Die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren

Seit geraumer Zeit gibt es einen Fokus auf die Fragen, wie ein gesundes Leben gelingt und wie wir Krankheiten vorbeugen oder gar verhindern können. Die meisten Menschen wissen heutzutage um die sogenannten Selbstheilungskräfte mehr...

 

Lifestyle Redaktion

Krautheimer Str. 36
97959 Assamstadt
Telefon: 0173 - 90 675 69

info@ratgeber-lifestyle.de




logo

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.