Was ist ein Hexenschuss?

Ich habe Rücken - Tja, früher oder später erwischt es fast jeden zweiten, vielleicht nicht als klassischen Hexenschuss, aber als starke Rückenschmerzen mit einer ausgeprägten Bewegungseinschränkung.

rueckenschmerzen

Im medizinischen Lexikon steht: „…durch einen rückbildungsfähigen Bandscheibenvorfall ausgelöste akute, rezidivierende Kreuzschmerzen mit steifer Fehlhaltung der Lendenwirbelsäule…“ (P.Reuter, Springer Lexikon Medizin, 2004, Seite 1272). Im Klartext heißt es, dass es schon vor dem ersten „Schuss“ einen Bandscheibenschaden gegeben haben muss. Das heißt auch, so ein „Schuss“ kommt nicht ohne Vorahnung und, leider, häufig nicht allein. Viele Betroffenen berichten über regelmäßige schmerzhafte Ereignisse, die in den Jahren mit immer kürzeren Zeitabständen auftreten. Von dem ersten bis zum nächsten Schuss vergehen oft bis zu zwei Jahren, danach kommt es darauf an, was man dagegen tut.

Zuerst aber zurück zu der Symptomatik. Bandscheibenschäden haben Menschen auch in den jüngeren Jahren. Es ist nicht immer ein Zeichen des Alters. Oft ist die Ursache die Dysbalance zwischen Beschaffenheit und Belastung. Der Druck, der auf eine Bandscheibe ausgeübt wird liegt zwischen 3 bis 5 bar (Atmosphär). Beim „einfachen“ Staubsaugen könnte dieser Druck auf das fünffache ansteigen – bis zu 25 bar (Atmosphär)! Man kann sich nicht beim Putzen oder Handwerkern auf die rückengerechte Haltung konzentrieren, - so das Argument hinterher, wenn man sich nicht mehr bewegen kann. Die sitzende Position am Computer mit dem entspannten Bauch und leicht nach vorn geneigtem Kopf dient genau so wenig zur Rückengesundheit wie Mauern an der frischen Luft.

Oft kommt der richtige Hexenschuss, wenn man schnell etwas von A nach B transportieren möchte. Man hat keine Zeit sich auf die Körperposition zu achten. Schnell eine Kiste noch vom Auto abladen oder den geschmückten Tannenbaum in der Ecke drehen, oder das Unkraut geschwind rauszupfen. Plötzlich kommt ein heftiger Schmerz in der Kreuzgegend und man steht da, unfähig richtig zu atmen, geschweige sich zu bewegen. Pech hat man, wenn man in diesem Moment allein dasteht. Wobei vom „Stehen“ könnte hier keine Rede mehr sein. Man hält sich aufwärts ohne eine Ahnung zu haben wie es weitergehen soll. Bei manchen Betroffenen bleibt der Hauptschmerz im unteren Rücken, bei anderen strahlt dieser nach oben bis zum Nacken oder nach unten in die Beine. Oft ist eine Seite mehr als die andere betroffen. Dann sieht es noch gruseliger aus: man steht schief! Und wie! Man kann so in normalen Fall nicht stehen! Das ist total anstrengend! Aber nicht so bei dem Hexenschuss. Nur mit dieser schiefen Haltung kann man sich noch einigermaßen bewegen. Am liebsten bleibt man liegen… Da tut auch nichts weh. Nur das Aufstehen und sich wieder bewegen zu müssen – das tut dermaßen weh, dass man am liebsten doch liegen bleibt.

„Dysästhesie – veränderte Wahrnehmung von äußeren Reizen, meist werden normale Reize als unangenehm oder schmerzhaft (Hypästhesie) empfunden“. (P.Reuter, Springer Lexikon Medizin, 2004, Seite 532) Also, für eine solche Wahrnehmungsveränderung gibt es auch einen medizinischen Begriff. Nur, wie geht es weiter?

Im Groben passiert dabei in unserem Rücken folgendes: Vorher dagewesene (selbst wenn nicht bekannter) Bandscheibenvorfall dient dazu, dass bei einer meist mit einer drehenden Bewegung mit Gewichtverlagerung betroffene Bandscheibe die dazu gehörigen Nerven „irritiert/berührt“. Der Nerv gibt der umgebenden Muskulatur ein Alarmsignal, dass es gefährlich wird. Daraufhin macht die Muskulatur dicht, um Schlimmeres zu verhindern. (Schlimmeres in diesem Fall wäre das komplette Abdrücken eines Nervs durch einen Bandscheibenprolaps mit der Folge einer Lähmung oder Parästhesie im betroffenen Bereich).

Die Aufgabe hinterher wäre diese verkrampfte Muskulatur wieder in die normale Bewegung zu zwingen. Und das könnte man mit dem Liegen schlecht erreichen. Meine Empfehlung ist immer – gehen Sie! Langsam, gerade aus, aber versuchen Sie sich mehr zu bewegen. Sie werden merken, dass es nach dem Gehen mit den Schmerzen besser wird. Sobald Sie sich aber hingelegt haben, fängt das von vorne an. Obwohl, auch mit Liegen und Ausruhen kriegt man den Hexenschuss auskuriert, in ca.5-6 Wochen. Mit der Bewegung als tägliche Therapie sind Sie schon in 3 Wochen mehr oder weniger fit. So ist es aus meiner Erfahrung, als Therapeutin.

Und zum Weiteren – man muss erneut lernen sich zu bewegen. Das ist nicht immer leicht, bzw. das ist verdammt schwer! Mit 40 plus-minus Jahren hat man schon die meisten Bewegungsabläufe fest automatisch im Körper eingeprägt. Meine Empfehlung hierzu – schauen Sie bei kleinen Kindern ab, wie sie sich bewegen. Kleine Kinder sind perfekt in ihren Bewegungen. (Kinder bis ca. 2,5 Jahren, denn später fangen sie an ihre Eltern nachzuahmen und schon daran kann man erkennen, ob jemand in der Familie Rückenschmerzen hat). Wenn sie etwas vom Boden aufheben möchten, haben sie den Gegenstand immer vor sich. Nicht seitlich, nicht hinten, sondern immer mittig. Sie gehen nach unten immer mit gleichzeitiger Bewegung:  Knien beugen, Po nach hinten, Körper nach vorn. Und wenn sie mehr zu transportieren haben, dann heben sie die Dinge nacheinander auf, stapeln die nicht zusammen, und kennen ihre Grenzen – sie tragen keine schweren Sachen, sie schieben sie oder rufen Hilfe. All das muss man neu lernen.

Seien Sie aufmerksam zu Ihrem Körper. Beobachten Sie Kinder. Lernen Sie neue Bewegungen. Dann wird alles gut… Bis zum nächsten Mal.

Autor: Ekaterina Rusanova
Thema: Was ist ein Hexenschuss?
Webseite: http://www.arthrotraining.de

#Schmerzen, #Probleme

Expertenprofil:

Beiträge Gesundheit

Themenübersicht

mikronaerstoffe-fruehstueck

Was versteht man unter Mikronährstoffen?

Unter Mikronährstoffen versteht man die Gesamtheit von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen - auch „Vitalstoffe“ genannt. Idealerweise sollten wir diese in ausreichendem Maß über unsere Nahrung aufnehmen können. Das funktioniert aber nicht immer. mehr...


frau-psychovegetative-erschoepfung-burnout

Was ist eine Psychovegetative Erschöpfung?

Ich wurde gefragt, ob ich einen Artikel zum Thema „psychovegetative Erschöpfung“ schreiben könne… Dies gestaltete sich als Herausforderung für mich, da ich selbst immer noch unter einer psychovegetativen Erschöpfung leide. Wahrscheinlich ist Ihnen der mehr...


neurodermitis-arm

Hausmittel bei Neurodermitis

Es gibt (leider) nicht das eine Hausmittel das bei Neurodermitis hilft. Die Behandlung ist sehr individuell. Laut der Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG) leiden jedes Jahr 2 Millionen Kinder und 2,5 Millionen Erwachsene an mehr...


frau-hals-schilddruese

Wie macht sich ein Schilddrüsenproblem bemerkbar?

Die Schilddrüse – das unterschätzte Organ Ist es möglich, dass für Ihre körperlichen Beschwerden und Ihr seelisches Gleichgewicht ein kleines Organ verantwortlich ist? Sie sind von einigen Ärzten bereits gründlich untersucht, Ihre Blutwerte sind mehr...


dna-gene

Gen-Tests: Das sind die Vor- und Nachteile

[Anzeige] Im Bereich der Vorsorge bei Krebserkrankungen stellen Gentests heute eine wertvolle Möglichkeit dar, um das Risiko einer Tumorerkrankungen einer Person einschätzen zu können. Dennoch sind sich selbst die Experten noch nicht abschließend mehr...

 

Lifestyle Redaktion

Krautheimer Str. 36
97959 Assamstadt
Telefon: 0173 - 90 675 69

info@ratgeber-lifestyle.de




logo

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.