Natürlich kann man den falschen Partner wählen – im Hinblick auf Erwartungen, die man hat!

mann-und-frau-handschellen

Aber natürlich ist ein Partner nicht dafür zuständig, die eigenen Erwartungen zu erfüllen. Daher ist es sinnvoll, die Erwartungen bei Zeiten miteinander abzugleichen. Dann erübrigt sich womöglich so manches Gezerre und so mancher Streit. Das klingt vielleicht ein bisschen einfach. So leicht ist es mit der Liebe natürlich nicht. Denn, wenn Liebe im Spiel ist, lässt sich Manches eben nicht mit dem Verstand lösen. Und das ist ja auch gerade das Schöne an ihr.

Wenn ich versuche meine Beziehung oder Ehe online zu arrangieren, kann ich darauf achten, dass mein Partner und ich die gleichen Vorstellungen von der Zukunft haben, dass unsere Werte und unser Geschmack zusammenpassen, dass wir vielleicht ein Hobby teilen...  Was aber bislang noch nicht geht, ist, vorab die Chemie zu prüfen. Mögen wir uns riechen? Das ist etwas, das sich doch erst im realen Kontakt herausstellt. Die Anziehung zwischen zwei Menschen, die Attraktivität oder auch die Leidenschaft, geht nicht immer einher mit Ähnlichkeit oder damit, ob man sich gut versteht. Ich möchte beinahe behaupten: Im Gegenteil. Das führt zu den mitunter dramatischen Reaktionen zwischen zwei sich leidenschaftlich Liebenden. Nicht umsonst heißt es ja auch Leiden – schaft. Ich gehe davon aus, dass die Anziehung zwischen zwei Menschen auch damit zu tun hat, dass diese beiden Menschen eben gerade unterschiedlich sind. Und genau diese Unterschiedlichkeit (-keine komplette, aber eine gewisse) macht den anderen so attraktiv. Der Andere hat etwas, das ich nicht habe. Anfangs ergänzt man sich, später können genau die Eigenschaften, die einen einst angezogen haben, am meisten nerven. Ein Partner oder eine Partnerin war so angenehm unabhängig und eigenständig, später erscheint sie oder er dickköpfig, unflexibel und zu autonom. Der andere hat dann das Gefühl, nicht verstanden, nicht ernst genommen oder gar nicht gehört zu werden.

Oder: Die einstmals so anziehende Zuwendung und Nähe wird immer mehr als Forderung und Erwartungsdruck empfunden. Der Partner hat dann das Gefühl ständig kritisiert zu werden oder es nie recht machen zu können. Die anfangs so attraktive Eigenschaft wird zur größten Hürde, die Beziehung fort zu führen.

Insofern ist es nicht leicht, die Frage zu beantworten, ob man tatsächlich den falschen Partner wählen kann. Überlässt man dem Herzen die Führung, dann kann es durchaus passieren, dass es nicht immer leicht wird. Es kommt ja darauf an, was man von einer Beziehung möchte. Soll sie einen an die Grenzen der eigenen Komfortzone bringen oder geht es einem darum, ein ruhiges Leben zu führen? Ist die Intension Letzteres, ist es ratsam auf ein wenig Leidenschaft zu verzichten. Das soll nicht heißen, dass es in so einer Beziehung gar keine Körperlichkeit gäbe. Aber das Drängen, die starken Emotionen, gehen eben nicht gut zusammen mit Harmonie und Freundschaft. Freundschaft jedoch, ist eine wichtige Zutat in langjährigen Beziehungen. Wer gerne Zeit miteinander verbringt und zwanglos beisammen ist, wird den anderen als Freund bezeichnen. Das geht meistens einher mit Ähnlichkeiten.

„Gleich und Gleich gesellt sich gern“

 In einer sehr leidenschaftlichen Beziehung kann es sein, dass die Anziehung größer ist, aber auch die Verletzbarkeit.

 „Gegensätze ziehen sich an“

Fazit: Der falsche Partner oder der Richtige hängt davon ab, für was ich meine Beziehung habe. Die Antwort auf diese Frage ist seit einigen Jahren nicht mehr so einfach. Oder sagen wir, sie fällt unterschiedlicher aus, als es beispielsweise noch vor fünfzig Jahren der Fall war.

Es gibt nichts Selbstverständliches mehr. Schon gar nicht bei Paaren, die die Phase der Familiengründung schon hinter sich haben. Aber natürlich sind auch jüngere Paare nicht immer einig, wie sie das Leben miteinander gestalten möchten. Ich rate also ganz klar davon ab, davon auszugehen, dass es irgendetwas gäbe, das als „normal“ zu bezeichnen wäre. Und noch etwas: In meinen Augen ist eine Beziehung auch dann nicht gescheitert, wenn zwei Menschen sich trennen. Es kann sein, dass die Partner wertvolle Erfahrungen gemacht haben. Es kann auch sein, dass sie ein paar Jahre ein harmonisches, glückliches Leben geführt haben. Warum sollte man das als Scheitern bezeichnen? Nur weil es nicht für immer andauert?

In diesem Sinne: Die „ Eierlegende Wollmilchsau“ gibt es nicht. Oder wie mein Kollege, Michael Mary, es ausdrückt: „Lebt die Liebe, die ihr habt!“

Autor: Nina Zucker, Paartherapeutin
Thema: Kann man den falschen Partner wählen?
Webseite: https://www.paartherapie-hamburg-nz.de

Beiträge Lifestyle

Themenübersicht

marketing-target

Prominente in der Werbung

[Anzeige] In den letzten 25 Jahren hat die Verwendung von Prominenten durch Werbetreibende mit großem Budget erheblich zugenommen. Trotzdem ist unklar, warum berühmte Gesichter in der Werbung effektiver sein sollten als (ebenso attraktive) mehr...


mann-mit-sakko

ein Fundament für ein Herren-Image

[Anzeige] Casual-Herrensakkos sind eines der wesentlichsten Garderobenelemente von einem eleganten Mann. Sie eignen sich für jeden Anlass. Wir können sie sowohl zu klassischen T-Shirts, Poloshirts, Hemden oder sogar zu Rollkragenpullovern (hier insbesondere Cordjacken) mehr...


spielfiguren-lachen-weinen

Stimmungsschwankungen bei Jugendlichen

Sind die Hormone schuld? Ganz so einfach ist es nicht. Selbstverständlich haben die Hormone direkte Auswirkungen auf unser Befinden. Noch bevor sich die sichtbaren Geschlechtsmerkmale verändern, beginnt der Körper Sexualhormone zu produzieren und mehr...


junge-mutter-mit-baby

Konflikte zwischen Eltern und Großeltern

Spätestens mit der Geburt der eigenen Kinder verändert sich das Bewusstsein über sich selbst. Man wird selbst in die Welt der Erwachsenen gehoben und möchte gerne auch so behandelt werden. Als Eltern trägt mehr...


party-high-heels

Events und Partys auf das nächste Level heben

[Anzeige] Wer vor hat eine große Feier bzw. ein Event zu organisieren, der muss sich frühzeitig ganz schön ins Zeug werfen und tüchtig die Ärmel hochkrempeln. Denn schon allein die Suche nach der mehr...

 
logo

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.