Keine Angst, ich meine natürlich keine echten Flittchen. Vielmehr beobachte ich ein Phänomen, welches sich besonders an Silvester zeigt und sich ausschließlich auf den Umgang mit der Einladungen zu einer Silvesterfeier bezieht.Grundsätzlich ist der 31.12. zwar ein Tag wie jeder andere auch. Weil er aber der letzte Tag im Jahr ist, und damit etwas Neues beginnt und wir vermeintlich mit etwas Altem abschließen können, gewinnt er für die meisten von uns an Bedeutung.

silvester

Der Verlauf dieses Abends steht für viele von uns symbolisch für den Verlauf des neuen Jahres, und genau dieses Denken setzt uns natürlich bei der Planung unter Druck. Ein mittelfristiger Planer wie ich stellt sich deshalb schon im November die Frage, wo und wie man diesen bedeutungsvollen Abend verbringt. Da wir eine unternehmungslustige Familie sind, bevorzugen wir die gesellige Variante, denn besinnlich war es ja schon an Weihnachten.

Menschen in festen Cliquen oder in einem stabilen Freundeskreis müssen sich niemals die Frage stellen wo sie Silvester verbringen, da die Antwort klar auf der Hand liegt und deshalb gar nicht erst darüber geredet werden muss. Denn sie verbringen Silvester ohne Ausnahme immer gemeinsam in bewährter Tradition, nach einem gleichen Muster und wenn möglich in immer der gleichen Location.

Für frisch verliebte Paare ist die Entscheidung wo und mit wem Silvester gefeiert wird weniger bedeutend. Wichtig ist nur, dass sie den Abend gemeinsam verbringen, weil sie sich ja schließlich selbst genügen.

Für Alleinstehende oder Singles aus Überzeugung ist die Entscheidung wo und mit wem Silvester gefeiert wird enorm wichtig. Wer nicht die Qual der Wahl haben will und deshalb aktiv wird, indem er selbst in die Rolle des Gastgebers schlüpft, kann sich zumindest ganz sicher sein, wo er den Abend verbringt. Erheblich unsicherer ist für ihn jedoch die tatsächliche Zahl seiner Gäste. Denn es gibt nach meinem Gefühl eine ansteigende Tendenz, die es den Gastgebern immer schwerer macht, die Silvesterfeier konkret zu planen. Ich habe den Eindruck, dass immer mehr Gäste relativ spät auf Einladungen reagieren und - wenn überhaupt - erst sehr spät verbindlich zu- oder absagen. Ich denke der Grund dafür ist, dass viele Eingeladene bis zur letzten Sekunde noch auf eine spannendere Einladung hoffen und sie sich deshalb nicht festlegen wollen oder sogar noch kurzfristig wechseln. Daher der Begriff „Flittchencharakter“.

Jeder Gastronom kann Ihnen vermutlich berichten, dass Absagen und Stornierungen bis zum späten Nachmittag des 31. 12. die Regel sind. Wenn es gut läuft, erhält er aber mindestens genauso viele verzweifelte Anrufe von Gästen, die nachfragen, ob sie kurzfristig noch zusätzliche gute Freunde oder Verwandte mitbringen können. So gleicht sich oft die Zahl der Stornierungen mit der Zahl der kurzfristen Anmeldungen wieder aus. Schlimmer für den Gastgeber sind daher wohl die Gäste, die an Silvester von Party zu Party wandern, immer in der Hoffnung, dass die nächste Party besser ist und begleitet von der Panik, dass sie gerade etwas verpassen und am falschen Platz sind.

Unsere diesjährige Einladung zu einer privaten Silvesterfeier habe ich übrigens bereits Ende September mündlich erhalten. Ich habe unverzüglich spontan zugesagt, die Einverständnis meines Mannes vorausgesetzt. Als dann die schriftliche Einladung in Dezember mit der Post kam, habe ich natürlich postwendend meine bereits erteilte Zusage bestätigt. Manchmal muss man einfach Nägeln mit Köpfen machen, schon um den Gastgeber für sein mutiges Engagement zu belohnen. Dann gibt es auch kein hin und her mehr und man kann sich auf den Abend einstellen. Wenn man es dann noch schafft, die eigenen hohen Erwartungen herunterzuschrauben kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen guten Start ins neue Jahr und hoffe, dass Sie auf der für Sie richtigen Feier mit den für Sie passenden und wichtigen Menschen sein werden.

Ihre Gudrun Weichselgartner-Nopper

Autor: Gudrun Weichselgartner-Nopper
Thema: Gute Ratschläge für Silvester

Webseite: http://www.knigge-fuer-kids.de
EMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beiträge Lifestyle

Themenübersicht

tiefenentspannung

Tiefenentspannung | wie du mit Hypnose vom Stress runterkommst

Viele von uns kennen das Gefühl, dass sie müde, schlapp und ausgelaugt sind. Vor lauter Arbeit wissen einige gar nicht mehr, wo sie anfangen sollen. Jeder will etwas von einem und allem mehr...


neujahrsempfang

Meine guten Ratschläge für den Besuch bei einem Neujahrsempfang

Für alle die sich gerade fragen, welche Tradition oder welchen Sinn überhaupt ein Neujahrsempfang hat, hier vorweg einige Erläuterungen: Ein Neujahrsempfang ist ein Empfang, der von Jahresbeginn bis Anfang März, von Staatsoberhäuptern, mehr...


valentinstag

So werden Sie am Valentinstag zum Held für Ihre Frau

Da es sich beim Valentinstag um einen alten Brauch handelt, der bereits auf das Mittelalter zurückgeht, richten sich meine Ratschläge ganz konservativ an den Mann. Und der Mann, der solchen Angeboten widerstehen mehr...


gehirn

Das effektivste Training für Kopf und Körper

Aus der Gehirnforschung und aus zahlreichen Studien ist uns bekannt, dass uns das Zusammenwirken von Kopf und Körper eine Menge Vorteile bringen kann, wenn wir es richtig anstellen. Die optimale Mischung zwischen mehr...


statue kommunikation

Sprachmuster und ihre – oft erstaunliche – Wirkung

Kommunikation ist der zentrale „Stoff“, aus dem unser Lebensalltag besteht. Indem wir Gedanken oder innere Bilder in Worte fassen, heben wir etwas aus einem komplexen Zusammenhang heraus, legen durch Benennen etwas fest mehr...