Erschöpfungsdepression – Körperliche Symptome

Kennen Sie jemanden aus Ihrem Bekanntenkreis, Freundeskreis oder im beruflichen Umfeld, der an einer Erschöpfungsdepression (dem sog. Burnout) leidet?

erschoepfungsdepression-frau-stress

Ich kann mir gut vorstellen, dass Sie die Frage mit ja beantworten können. Denn die Anzahl der Personen, die die Diagnose Erschöpfungsdepression gestellt bekommt, ist in den letzten Jahren eklatant in die Höhe gestiegen. Nur warum ist das so?

Schauen wir uns die Begrifflichkeit mal näher an:

Erschöpfung – erschöpft sein = lt. Duden

(bis zum letzten aufgebraucht, zu Ende aufgrund größerer Anstrengungen, kraftlos und matt)

Depression =  depress – to press – pression (engl.)

(niederdrücken, drücken, Druck)

Konkret heißt das, dass Menschen mit dem Krankheitsbild Erschöpfungsdepression ihre Kräfte bis zum äußersten aufgebraucht haben. Der Körper streikt völlig, ist nicht mehr in der Lage, einen normalen Tagesablauf zu bestreiten.

Der innerliche Druck, der viel zu sehr durch äußerliche Umstände bis zur maximalen Belastbarkeit ausgereizt wird, bricht aus. Die Folge ist eine Überreizung der Muskeln, der Nerven, eine Überbelastung der Organe was wiederum zu einem Zusammenbruch des menschlichen Organismus führt.

Körperliche und psychische Symptome einer Erschöpfungsdepression:

  • Dauermüdigkeit,
  • völlige Erschöpfung,
  • körperlich ausgebrannt,
  • keine körperliche Kraft mehr,
  • keine psychische Belastbarkeit mehr,
  • Gereiztheit,
  • schlechte Laune bis hin zur Sinnlosigkeit des Lebens,
  • keine Freude mehr empfinden,
  • Apathie,
  • Lethargie,
  • etc.

Nur stellt sich die Frage, warum macht der Mensch das? Warum geht er völlig über seine Grenzen hinaus? Wieso passiert so etwas?

Ursachen, die zu einer Erschöpfungsdepression führen können:

  • Angst, seinen Job zu verlieren, wenn man nicht alles gibt
  • nicht „NEIN“ sagen können
  • Doppel- oder Dreifach-Belastung von Haushalt, Beruf und Familie
  • ein erlebter Schicksalsschlag
  • das sog. Helfersyndrom, immer für andere da sein
  • berufliche Karriere anstreben mit viel arbeiten
  • ständige Unzufriedenheit z. B. im Privatleben
  • unglücklich sein im Beruf
  • und vieles mehr

Was es auch bei jedem einzelnen sein mag, letztendlich kann man alles runter brechen auf einen Nenner:

Die Missachtung der eigenen Bedürfnisse!

Wer kennt das nicht? Ich spüre körperliche Schmerzen? Es hilft wenn ich ein Schmerzmittel einnehme! Ich bin unglücklich in meinem Beruf? Muss halt sein, ich brauche das Geld! Und die Kollegen sind doch eigentlich ganz nett ...

Oder ich bin unzufrieden in meiner Beziehung? Ach, das wird schon wieder. Eine Trennung kann ich mir eh nicht leisten...

Egal was es ist, wir Menschen finden immer eine Lösung! Zumindest meinen wir, eine gefunden zu haben! Zähne zusammen beißen und durch, „es gibt Menschen, denen geht es schlechter als mir“. Sicherlich kennen Sie solche Gedanken auch.

Doch was wäre denn, wenn wir die Sichtweise ändern könnten! 

Zum Verständnis: der Mensch ist ein absolutes Überlebensphänomen! Er entwickelt sogar eine Erschöpfungsdepression um ein STOPP einzulegen. Ein Stopp, bevor der Mensch daran zugrunde geht!

Angenommen, wir versuchen zu verstehen, was der Körper uns sagen möchte?

An dem Punkt angekommen, fängt allerdings die Arbeit erst richtig an.

Die Arbeit an sich Selbst!

Die eigenen Bedürfnisse erkennen, zu achten und umzusetzen. Verstehen, warum sich eine Erschöpfungsdepression entwickelt hat. Die Konzentration auf das Eigene, auf das Wesentliche.

Was will ich in meinem Leben erreichen?

Weshalb bin ich auf der Welt?

Was ist mein Herzenswunsch?

Was macht mich wirklich glücklich?

Was macht mir wirklich Spaß und Freude?

Diese inneren Wege sind absolut wichtig um gesund zu werden und zu bleiben!

Hilfe von außen ist in so einer Situation ein Muss. Denn die Muster die dazu geführt haben den Lebensweg einzuschlagen hat tiefere Ursachen. Daher gehen Sie auf jeden Fall zu Experten, die Ihnen helfen können.

Denn eine Veränderung ist nur möglich, wenn Sie sich verändern!

Autor: Doris Wössner
Thema: Erschöpfungsdepression - Körperliche Symptome
Webseite: https://www.praxis-ganzheitliche-kinesiologie.de

#Depressionen, #Burnout

Beiträge Gesundheit

Themenübersicht

fruechteteller

Die wichtigsten Tipps für eine ausgewogene Ernährung

Noch niemals standen uns so viele verschiedene Lebensmittel zur Verfügung, die jederzeit greifbar und bezahlbar sind. Gleichzeitig ist Essen für viele Menschen mehr als nur Nahrungsaufnahme, sondern ein Lifestyle, zu dem die mehr...


baby-finger

Entwicklungstrauma

„Lass das Kind schreien, es beruhigt sich schon wieder“ Entwicklungstrauma, Folgen und Lösungsansätze der biodynamischen Körperpsychotherapie. In einem Krankenhaus in den 70er Jahren: Hektik im Kreißsaal. Die werdende Mutter, verschwitzt und völlig fertig, mehr...


maedchen-traurig

Wenn Ängste und Panik das Leben einschränken

Angst gehört zur Natur des Menschen, um Situationen richtig einschätzen zu können. Sehr selten wird jedoch über Angst gesprochen, da sie meist belächelt und die Betroffenen oft nicht ernst genommen werden. Wo jedoch mehr...


salat-tomate-gurke

Basenfasten – Fasten und Entsäuern ohne zu hungern

Das Fasten Das Fasten an sich hat eine sehr lange Tradition und wird weltweit praktiziert. Die Hauptgründe, weswegen Menschen für einen begrenzten Zeitraum bestimmte Lebensmittel, gewisse Getränke und Genussmittel weglassen oder gar komplett mehr...


homöopathische Mittel

Wirkung von homöopathischen Mitteln

Die Homöopathie ist ein spannendes medizinisches System, das das gesamte Muster der körperlichen, seelischen und geistigen Charakteristika von Kindern wie Erwachsenen in die Behandlung miteinbezieht. Durch diese Einbeziehungen der körperlichen, seelischen und mehr...

 

Lifestyle Redaktion

Krautheimer Str. 36
97959 Assamstadt
Telefon: 0173 - 90 675 69

info@ratgeber-lifestyle.de




logo

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.