Körperarbeit

frau-meditiert-sonne-see

„Du weckst meinen Körper mit deinen Berührungen, öffnest die Zellen, lässt mich Hingabe in einem geschützten Raum fühlen und schenkst mir Zeit, mich zu entspannen, durchzuatmen und einfach da zu sein. Deiner Intuition und inneren Bildern folgend, kommunizierst du mit meinem Körper, ohne dass es dafür Worte braucht. In meiner wortdominierten Welt sind das kleine heilige Inseln. Dabei gibst du mir das Gefühl, dass ich mit jedem aufgetauchten Impuls richtig bin so wie ich bin. Du erwartest nichts, willst nichts verändern – du streichelst, hältst, drückst, bewegst in liebevoller Achtsamkeit und Offenheit. Dadurch fühle ich mich sicher und frei, lass mich tragen von deinem Kontakt und kann dabei tief in mein Körpererleben eintauchen und die Gedankenkreise ruhen lassen. Am Ende einer Sitzung bin ich erfüllt von wohliger Wertschätzung für meinen Körper, den ich im Alltag als viel zu selbstverständlich nehme.“

- Steph Acanayani Grella - Körper und Raum -

Das Wesen eines Menschen gliedert sich in drei unterschiedliche Aspekte: Körper, Geist und Seele, d.h. es gibt eine Verbindung zwischen dem Körper, dem Geist und der Seele. Nur wenn diese drei Elemente harmonisch zusammenarbeiten, ist man gesund, d.h. auch wenn man medizinisch frei von Krankheiten ist, ist das noch keine Gesundheit. Man ist erst dann wirklich gesund, wenn man sich in seinem Körper, seinem Geist und seiner Seele wie ein gesunder Mensch fühlt.

Da die Seele als Mittler zwischen dem Körper und Geist dient, können seelische Belastungen körperliche Beschwerden hervorrufen. Man spricht dann von einer psychosomatischen Erkrankung. Jedoch erst, wenn durch eine ärztlich Diagnose festgestellt wurde, dass es keine körperliche Ursache für die Beschwerden gibt. Hier setzt die Körperarbeit an. Sie beinhaltet verschiedenen Methoden. So gibt es Methoden, die spezielle Techniken erfordern, ähnlich wie bei einer Massage oder Physiotherapie und dabei direkt am Körper durchgeführt werden oder Methoden, die rein das Energiefeld eines Menschen ansprechen. Diese können unterstützend zur Psychotherapie eingesetzt werden, wobei sie aber nicht in jedem Fall in ein psychotherapeutisches Konzept eingebettet werden müssen. Auch ersetzt die Anwendung und Durchführung von Körperarbeit  nicht den Besuch beim Arzt oder seine Medikation.

Arten von Körperarbeit

(Es sind hier nur die am allgemein bekanntesten Arten von Körperarbeit erwähnt.)

Körperarbeit direkt am Körper:

  • Akupunktur
  • Fußreflexzonenmassage
  • Kinesiologie
  • Klangschalen Therapie
  • Atemtherapie
  • progressive Muskelentspannung
  • Pilates

Energetische Körperarbeit:

  • Meditation
  • Reiki
  • Quantenheiltung
  • Clearing
  • Qigong
  • Yoga

Wirkung von Körperarbeit

Es spielt eine untergeordnete Rolle, ob die Körperarbeit direkt am Körper oder über energetische Methoden stattfindet. Gemeinsam haben sie folgende Wirkung:

Wirkung auf das Nervensystem:

  • Von den Tastkörperchen der Haut, den Rezeptorenden und Muskelspindeln im Bindegewebe werden unendlich viele Informationen über Berührung, Druck, Schmerz, Muskeltonus, Stellung der Gelenke im Raum, Schwerkraft etc. gemeldet. Diese werden von einfließenden Emotionen verfärbt, mit früheren oder ähnlichen Informationen verglichen, dementsprechend verfeinert oder verändert und schließlich von der sensorischen Hirnrinde als »momentanes Körpergefühl« wahrgenommen.
  • Bewegungs- und Haltungsmuster, die unseren Körper schädigen, werden bei häufigen Wiederholungen als Bewegungsmuster gelernt und gespeichert. Schonhaltungen nach längeren Schmerzperioden, Operationen und Unfällen und auch emotional bedingte Fehlhaltungen (z.B. bei chronischen Stress- und Angstzuständen) werden so zur »Normalhaltung«. Sie stehen dem Körper zur Verfügung ohne das bewusste Denken zu stören. Sie werden zum Reflex.

Durch gezielte Körperarbeit kann dieser Reflex verändert werden. Das muskuläre Muster kann direkt durch neues Empfinden überlagert und damit manipuliert werden. Der Bewegungsspielraum der beeinträchtigten Gliedmaßen verändert sich langsam ohne Schmerzen. Der Geist fühlt nun etwas Anderes. Diese Erfahrung trägt dazu bei, dass viele Bewegungen wieder möglich werden, die vorher vermieden worden sind. Körperarbeit ist somit eine wirkungsvolle Methode zur Muskelumerziehung.

Wirkung auf die Muskulatur:

  • Die Muskeln stellen 70-85 Prozent des Körpergewichtes des Menschen und sind die größten Energieverbraucher. Alle Muskelfasern des Körpers bilden dabei eine Einheit. Durch konstante Verlagerung der Spannung der Muskulatur wird ein Gleichgewicht im Körper erzeugt, die immer der momentanen Situation angemessen ist.
  • Daher verbraucht ein chronisch angespannter Muskel ständig Energie ohne auch nur einen Zentimeter Arbeit zu verrichten. Durch das konstante Zusammenziehen wird der Muskel schlecht durchblutet und kann daher nur schlecht versorgt werden. Dies führt über kurz oder lang zu Schmerzen, die wiederum andere Strukturen verspannen. Nervenfasern, die in Muskeln eingebettet sind, können zusammengedrängt und geschädigt werden.

Durch Körperarbeit wird vorsichtige die Mobilisation der Muskeln und deren Durchblutung gefördert. Dies bewirkt einen reinigenden Effekt: Gifte und Abfallstoffe werden aus dem Interzellularraum in den Blutkreislauf gespült und können von dort ausgeschieden werden.

Wirkung auf das Bindegewebe:

  • Das elastische und straffe Bindegewebe, das in Form von Faszien, Ligamenten, Kapseln usw. verbindet und umgibt alle Strukturen im Körper. Es unterliegt einer steten Sol-Gel-Aktivität, Thixotropie genannt, d.h. bei Energiezufuhr wird es flüssiger und in Ruhe verfestigt es sich. Hauptursache dafür sind Wasserstoffbrücken, die die Collagenmoleküle zu Fasern formen und so das Ausmaß der Zugfestigkeit bestimmen. Durch Energiezufuhr werden diese Wasserstoffbrücken gespalten und das Gewebe flüssiger, d.h. elastischer gemacht. Diese Energie wird in Form von Wärme, Bewegung und intensivem Stoffwechsel zur Verfügung gestellt.
  • Ausgelöst durch mangelnde Bewegung bei vorwiegend sitzender Lebensweise, Durchblutungsstörungen des Gewebes oder chronische Verspannungen fehlt den Collagenfasern diese Energiezufuhr und es kommt zu Ballungs- und Klebevorgängen, d.h. Muskelfaszien verkleben miteinander, Sehnen verbinden sich mit ihren Sehnenscheiden, die Bewegungsspielräume verengen sich zunehmend und feine Beweglichkeit geht verloren.

Durch Körperarbeit in Form von Bewegung, Druck und Wärme können geschulte Hände gezielt auf verhärtete Strukturen einwirken und die Elastizität durch Erhöhung des Energieniveaus wiederherstellen.

Energetische Wirkung:

  • Im Unterbewusstsein des Menschen sitzen häufig Meinungen, Gefühle und Überzeugungen, die unser Wachbewusstsein nicht kennt und die manchmal im starken Widerspruch zu dem stehen können, was wir bewusst denken oder uns für unser Leben wünschen. Durch Gefühlsenergien, wie z.B. Frustration, Trauer, Enttäuschung, Angst, Ärger etc. können zudem Blockaden entstehen.

Durch Körperarbeit, deren Schwerpunkt im energetischen Bereich liegt, wird im Körper und der Seele ein Transformationsprozess in Gang gesetzt. In dessen Verlauf beginnen Körper und Seele bestehende Blockaden  zu lösen und leiten intensive Veränderungsprozesse ein. Unbewusste Programmierungen im Unterbewusstsein werden gelöst. So wird der Weg frei gemacht für eine echte und tiefgreifende Entwicklung. Auch kann ein grobstofflicher Entgiftungsprozess im Körper in Gang gesetzt werden. Der Körper scheidet verstärkt Schlackstoffe und schädliche Substanzen aus, die z.B. durch die Nahrung aufgenommen wurden.

 „Es kommt darauf an, den Körper mit der Seele und die Seele durch den Körper zu heilen.“

(Oscar Wild)

Körperarbeit kann selbstverständlich auch ohne körperliche oder psychosomatische Beschwerden zum Einsatz kommen. Einfach nur  zur Entspannung, um zur Ruhe zu kommen oder um sich etwas Schönes und Gutes zu gönnen.

Autor: Monika Knapp, Heilpraktikerin für Psychotherapie
Thema: Körperarbeit
Webseite:

Quellen:

Der Heilpraktiker - Volksheilkunde 4/98 - Uwe Steinbauer – Wirkung auf das Nervensystem, die Muskulatur und das Bindegewebe

#Akupunktur, #Entspannung, #Naturheilkunde, #Gefühle, #Zufriedenheit

Beiträge Gesundheit

Themenübersicht

koenigskerze

Die Königskerze

Sie begegnet uns am Wegesrand, auf Wiesen, Schutt und Ödland. Majestätisch überragt sie, die sie umgebenden Blumen und Gräser. Mit ihrer Wuchshöhe von bis zu 2 Metern erkennen wir sie schon von mehr...


christuspalme-rizinus

Heil- und Giftpflanze Christuspalme (Rizinus communis)

Der giftige Rizinus zählt zu den Wolfsmilchgewächsen (Fam. Euphorbiaceae). Weitere Namen sind Wunderbaum oder Christuspalme (Palma Christi), zurückzuführen auf das bemerkenswert starke Wachstum der Pflanze in nur wenigen Monaten auf bis zu mehr...


wiesenschaumkraut

Das Wiesenschaumkraut, eines der bekanntesten Schaumkräuter

In unserer Flora sind neun, über ganz Europa, Nordasien bis Nordamerika laut einiger Autoren sogar bis zu 200 verschiedene Arten von Schaumkräutern bekannt. Diese gehören zur Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae oder Cruciferae mehr...


loewenzahn

zu Unrecht im Garten nicht erwünscht?

Zugegeben, Löwenzahn kommt ungebeten und in großer Zahl in unsere Gärten, Einfahrten, Gartenwege, Gehwege, Straßenränder, Feldwege, Weiden und Wiesen. Löwenzahn. Eine der wenigen Pflanze, die dank einer bekannten, gleichnamigen Wissenssendung für Kinder auch mehr...


wiese-unkraut

Unkraut, die vergessene Kraft aus Kräutern

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was Sie im Garten mit „Unkraut-Ex“ da eigentlich vernichten? Warum eigentlich „Unkraut“? Ist es vielleicht besser als sein Ruf, und wenn ja, warum? Ein paar Gedanken vorweg: Schätzungsweise 380.000 bis mehr...

 

Lifestyle Redaktion

Krautheimer Str. 36
97959 Assamstadt
Telefon: 0173 - 90 675 69

info@ratgeber-lifestyle.de




logo

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.