Sehnsucht nach Freude, Wohlbefinden und Glücklichsein

In den 11 Jahren, in denen ich meine Schule für Bewusstsein & Selbstliebe in Köln führe, ist es in 7 von 10 Fällen diese Sehnsucht nach Freude, Wohlbefinden und dem Glücklichsein, die Menschen bewegt, sich Hilfe bei einer Spirituellen Beraterin, Schamanin und Selbstliebe-Coachin zu holen.

happy froehlich gluecklich

Irgendetwas scheint zu fehlen, der Alltag ist grau und sehr stressig, kaum Zeit zum Luft holen. Die unangenehmen Gefühle überwiegen und die Lebensfreude ist futsch.

Als noch bedrückender empfinden wir es, wenn eigentlich alles gut läuft, wir unsere Ziele erreicht haben und alles haben, was wir wollten - nur dieses doofe Glücksgefühl stellt sich nicht ein. Die Sache wird auch nicht besser dadurch, dass wir wissen, das Ärger, Wut und Groll unserem Körper schaden.

Ich komme Ihnen jetzt auch nicht mit Studien dazu, was da alles in unserem Körper wie bei Stress und Ärger passiert. Das hebt die Laune auch nicht wirklich.

Womit ich Ihnen gerne komme, ist mit der Einladung zu Selbstakzeptanz, Würde und persönlicher Entwicklung. Und - okay - doch ein Bisschen Wissen aus Studien, was Wohlgefühl und Freude mit unserem Körper machen können.

Wenn Sie wissen, dass und was Emotionen mit Ihrem Körper machen, geht es nicht mehr nur um eine schlechte Laune. Es geht um Ihr gesamtes Wohlbefinden.

Wie Sie sich fühlen, beeinflusst Ihren Körper und Ihr Leben.

Ein Beispiel: Forscher setzten Probanden Erkältungsviren aus und unterstützten eine der beiden Gruppe mit Aktionen, die die Stimmung anhoben, die Freude machten und das Wohlbefinden steigerten. Diese so gestärkten und erheiterten Probenden erkrankten signifikant seltener an Schnupfen als jene ohne die psychologische Unterstützung. Diese Studie wurde in den USA von Psychologin Carol Ryff durchgeführt.

Eine andere Studie aus Florida zeigte, dass aktives Wohlbefinden und Stressreduktion sogar auf zellulärer Ebene wirkt. Bei Brustkrebspatientinnen waren nach einem entsprechenden Programm über 10 Wochen weniger Metastasen-Gene aktiv. (Michael Antoni, Florida)

Was genau können Sie für sich tun?

Ein guter erster Schritt ist:

Nehmen Sie Ihren Stress nicht ernst - nehmen Sie sich ernst! Lernen Sie, sich selbst anzunehmen und akzeptieren Sie wie Sie jetzt sind. Das ist ein wunderbarer Anfang.

Die bereits oben erwähne Psychologin Carol Ryff, die als Pionierin auf dem Gebiet der seelischen Zufriedenheit gilt, formulierte sechs Säulen des Wohlbefindens:

• Selbstakzeptanz
• soziale Beziehungen
• Autonomie
• Lebenszweck
• aktive Umweltgestaltung
• persönliches Wachstum

Aus meiner Erfahrung kann ich Ihnen mit auf den Weg geben:

Wer oft gestresst oder mies drauf ist, hat einen Grund dazu. Dieser Grund ist meistens nicht der pubertierende Sproß, der blöde Vorgesetzte oder die nervige Mitarbeiterin. Er liegt tiefer. Vielleicht wollen Sie Hilfe, um das herauszufinden? Holen Sie sich diese Hilfe. Sie sind der wichtigste Mensch in Ihrem Leben.

Selbstakzeptanz

Was Sie ganz konkret tun können, um zufriedener und glücklicher zu sein, ist zunächst sich dessen bewusst zu werden, was gerade jetzt in Ihnen los ist: „Okay, ich bin gerade ziemlich mies drauf.“ Punkt. Keine Erklärung, keine Rechtfertigung, keine Geschichte. Es ist, wie es ist.

Lassen Sie es mal für 10 Sekunden genau so sein, wie es ist. Probieren Sie es aus! Es ist genial: „Ich erlaube mir, für 10 Sekunden total mies drauf zu sein.“ meistens bringt schon alleine dieser Satz eine Erleichterung, wenn nicht sogar das erste Lächeln zurück.

Das ist eine ganz konkrete Maßnahme zur Selbstakzeptanz, die schon große Wirkung auf Ihr Wohlbefinden haben wird. Wenn Sie ganz konkret JA zu dem sagen, was gerade in Ihnen passiert, statt sich selbst zu verurteilen, entsteht ein Moment des inneren Friedens. Zu Beginn dieser Übung kann es sein, dass er noch relativ kurz ist. Je mehr Sie üben, umso großer wird er. In diesem inneren Frieden entspannt sich Ihr ganzer Körper: Verkrampfungen lösen sich und die Durchblutung wird besser.

Sie möchten mehr Impulse?

Sehr gerne. Sammeln Sie über den Tag hinweg, die kleinen Momente, die Ihnen ein angenehmes Gefühl schenken. Schreiben Sie diese Momente auf. Das wird an einigen Tagen leichter sein, als an anderen. Das ist in Ordnung. Durch diese Aufgabe fokussieren Sie Ihre Wahrnehmung auf „angenehme Gefühle“. Und das, worauf wir unsere Energie ausrichten, wird größer und deutlicher wahrgenommen. Das ist kein Hokuspokus. Es ist Neurowissenschaft. Während Menschen, die ständig ihre Schwächen beleuchten, ihr Wohlbefinden sabotierten und schlechte Stimmung produzieren, erzeugen Menschen, die sich auf das Sammeln von „angenehmen Gefühlen“ ausrichten Zufriedenheit und Wohlbefinden.

Und zum Schluss noch eines meiner Lieblingszitate:

„Deine Aufgabe ist es nicht, die Liebe zu suchen, sondern lediglich all die Hindernisse in dir zu suchen und zu finden, die du dagegen aufgebaut hast.“ – Rumi

Autor: LilliCo Kensche
Thema: Selbst-Liebe, Selbstakzeptanz

Webseite: https://www.lillico.de

Autorenprofil LilliCo Kensche:

LilliCo Kensche begleitet mit Liebe, Weisheit und Humor Menschen intensiv auf dem persönlichen Wachstumsweg. Sie versteht sich selbst als Selbst-Liebe-Coach und Transformations-Schamanin®. Mentale, emotionale, energetische und auch systemische Blockaden werden im Gespräch bewusst und können gelöst werden. So entsteht die Basis für ein erfreuliches, freundliches und herzliches Leben.

#Entspannung, #Liebe, #Zufriedenheit

Beiträge Lifestyle

Themenübersicht

krise stress burnout

Krisenintervention am Arbeitsplatz

Krisen sind wie nie zuvor ein allzu häufiger Bestandteil unseres Alltags. Zuwanderung, Naturkatastrophen, Armut, Kriege und Konflikte, die unsere scheinbar fragiler gewordene Welt belasten, sind nicht nur ferne Botschaften aus den Abendnachrichten; mehr...


stammbaum

Das Phänomen Familienaufstellung

Jeder Mensch ist ein Teil von mehreren Systemen, quasi ein Puzzlestück. Sowie z.B. ein Teil des Familiensystems, des Arbeitssystems, des Vereinssystems…um nur einige zu nennen. Diese Systeme von denen ich euch heute mehr...


fauler hund

Was uns vom Erreichen unserer Ziele abhält

Die guten Vorsätze Jeder kennt sie, die guten Vorsätze, die viele von uns spätestens zu Silvester jeden Jahres fassen: - Dieses Jahr mache ich eine Diät (und halte sie durch) - Ich fang endlich mehr...


glueckliches kind

Micheline Rampe | Aufräumen im Kopf

Ein Geist, zum Überlaufen voll mit ungeordneten Informationen – das ist die Situation der meisten Menschen. Lähmende Gedanken wegen unerledigter Arbeiten, diffuse Ängste, vage Ziele, Schuldgefühle, ungeklärte Verantwortlichkeiten, einschränkende Glaubenssätze, Probleme in mehr...


beraten ratschlaege

Empathie und Fragen | Ein “Zaubertrick“ für jeden Ratgeber

Die Meisten werden das sicherlich kennen, dass sich Freunde, Bekannte oder Familienmitglieder an sie wenden, weil sie ein Problem haben und nicht die richtige Lösung dafür wissen. Oft geht es dabei um mehr...

 

Lifestyle Redaktion

Krautheimer Str. 36
97959 Assamstadt
Telefon: 0173 - 90 675 69

info@ratgeber-lifestyle.de




logo

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.