Vermeidbar oder eine logische Konsequenz?

zusammenbruch-mann

Wenn wir davon hören, dass Körper, Geist und Seele im Einklang sein sollen, stimmt gewiss jeder dieser These zu. Doch nur wenige schaffen es, diesen Leitspruch für ihr eigenes Leben umzusetzen. Unsere schnelllebige Zeit, der Wunsch nach Komfort und der Druck im Arbeitsleben lässt diese Vorsätze rasant in Vergessenheit geraten. Das Streben nach mehr Status im Berufsleben und das Maximum an Leistung im Familienleben fordern irgendwann ihren Tribut.

Doch nicht nur im Berufs- und Familienleben sind wir von diesem Stresslevel betroffen. Der sogenannte Freizeitstress gesellt sich dann noch gerne dazu. "Ich habe keine Zeit", ist ein Satz, der praktisch in aller Munde ist. Die vierundzwanzig Stunden, die der Tag bietet, reicht für viele Betroffene nicht aus, um alle gewünschten Leistungen zu vollbringen. Helikoptereltern, Manager, Führungskräfte, Personen mit mehreren Jobs und viele andere sind prädestiniert dafür eines Tages einen Burn Out zu erleiden. Das Burn Out beschreibt den Zustand ausgebrannt zu sein - energielos, kraftlos auf allen Ebenen der Existenz.

In aller Regel kann der Mensch einen gewissen Zeitraum diesen stressigen Druck standhalten. Doch eines Tages kollabiert das selbstgenerierte System und der körperliche Zusammenbruch überrascht den Betroffenen. Dachte er doch gestern noch es sei alles in Ordnung… Diese Burn Out Symptome kommen nicht über Nacht, aber oft werden sie als unerwartete negative Erscheinung wahrgenommen. Das hängt damit zusammen, dass die Vorzeichen gerne verdrängt oder relativiert werden. Zudem passt eine Auszeit bei vielen Betroffenen nicht ins Lebenskonzept. Die Angst schleicht sich hinzu. Was ist, wenn ich jetzt in Urlaub gehe und zurückkomme? Der Kollege sägt doch schon jetzt an meinem Stuhlbein!, sind Gedanken, die durchaus aufkeimen können. Und die Sorge als unzulänglich zu gelten und nicht genug Leistung zu erbringen, sind ebenfalls Motive um die körperlichen Anzeichen zu ignorieren. Und so laufen viele Betroffene geradewegs auf den körperlichen Zusammenbruch zu, ohne vorbereitet zu sein. Und selbst wenn es nicht mehr geht, verstehen manche nicht, was das eigentlich bedeutet. Manche versuchen nach zwei Tagen Ruhe rasch wieder anzuknüpfen an den vorherigen Trott. Sie stellen dann aber entsetzt fest, dass das nicht so ohne weiteres möglich ist. Was ist passiert und warum stehe ich an dieser Stelle in meinem Leben?, sind die Fragen, die dann beantwortet werden wollen.

Stress ist das Wort der Stunde

Stress kann bis zu einem gewissen Punkt sogar sehr inspirierend sein. Doch es kommt auf die Dosis an. Negativer Stress ist das, was über diesen Punkt hinausgeht und weit überdosiert ist. Diesen Stress kann der Mensch nur einen gewissen Zeitraum verkraften und zwar so lange bis die völlige Erschöpfung und der körperliche Zusammenbruch einfach nur noch Fakten sind. Doch was löst eine langfristige stressige Lebensphase eigentlich aus?

Zunächst sind die Anzeichen wage und beschränken sich auf Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, chronische Erschöpfung, Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Später werden diese Symptome noch stärker auftreten und auch der Verlust der Lebensfreude ist nicht selten eine Begleiterscheinung. Wenn der körperliche Zusammenbruch dann eintritt, ist er Betroffene oft überfordert, weil nichts mehr geht. Jeder Handgriff ist so schwer wie Blei – jede kleinste Anstrengung scheint eine unüberwindbare Hürde zu sein. Ist die Diagnose erst einmal gestellt, dauert es bis die Person wieder voll in sein altes Leben zurückgehen kann. Allerdings wird häufig empfohlen, das Leben zu ändern und nicht den alten Faden wieder aufzugreifen.

Das Leben ändern? Geht das denn überhaupt?

Das bisherige Leben, was bisher viel Stress bedeutete, aber auch ein finanzielles Polster bot, soll nun abgeschafft werden? Viele bekommen bei dem Gedanken Angstgefühle und wissen nicht, wie sie das umsetzen sollen. Hier empfiehlt sich es professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wer den Gang zum Therapeuten oder Arzt scheut, kann es mit einer Hypnose versuchen, in der die alten Denkmuster umprogrammiert werden.

Doch wie kommt es überhaupt dazu und was sind die Auslöser, die diesen Prozess in Gang bringen?

Die Seele merkt als Erstes, dass etwas nicht stimmt mit dem Menschen. Denn der Geist findet keine Ruhephase mehr, die er braucht, um die Eindrücke des Tages verarbeiten zu können. Selbst der Schlaf reicht nicht aus um diese Ruhe zu finden. Zudem ist dieser Schlaf ohnehin von Störungen beeinträchtigt. Krankt der Geist, erkrankt auch die Seele, die dann die ersten Warnzeichen abgibt und zwar in Form von körperlichen Beschwerden. Und je länger die Phase der Ignoranz bezüglich dieser Beschwerden dauert, umso deutlicher werden diese. Das Körper-Geist-Seele-System ist komplett überfordert und kollabiert. Manchmal geht damit auch eine depressive Phase einher, die dem Menschen jeglichen Lebensmut nimmt. Jeder der von einem körperlichen Zusammenbruch betroffen ist, sollte sich mit der Thematik auseinandersetzen, um zu verstehen, was in ihm vorgegangen ist.

Wir müssen begreifen, dass wir keine Maschinen sind und Erholungsphasen brauchen, um gesund zu bleiben. Denn jeder, der schon einmal ein Burn Out erlebt hat, ist sich bewusst, dass er auch künftig für weitere Burn Out-Vorfälle sensibilisiert ist. Das bedeutet, in der Zukunft kann er schneller wieder in diesen Zustand geraten als zuvor. Er ist sozusagen "vorgeschädigt". Das heisst auch, dass er weniger belastungsfähig ist als die ganzen Jahre zuvor. Doch wie ich kann meine Lebensweise so anpassen, dass mir ein Burn Out und ein körperlicher Zusammenbruch erspart bleibt? Dazu ist es nötig, die ersten Anzeichen überhaupt zu bemerken und ihnen eine Aufmerksamkeit zu schenken. Das geht über den Weg des bewussten Reflektierens und der eigenen Befragung. Will ich wirklich jetzt noch einmal losfahren oder fühlt es sich wie eine Zwangshandlung an? Muss ich wirklich diese Überstunde noch machen, wo ich doch so gerne nach Hause will? Oder mag ich nicht lieber die Beine hochlegen und einfach etwas schlummern? Aber auch die grossen Fragen sollten durchaus gestellt werden: will ich in meinem Job bleiben oder wäre eine Veränderung sinnvoll? Manchmal ist ein Downgrade die Lösung für die Betroffenen. Dazu braucht man ein bisschen Mut und den Willen sich auch mit weniger zufrieden geben zu wollen.

frau wald zufrieden

Die Ökonomie des energetischen Haushalts sorgt dafür, dass alles im Gleichgewicht bleibt. Doch zu diesem Prozess muss sich der Mensch entscheiden und Sorge tragen, dass diese Ökonomie konsequent betrieben wird. Dazu zählen strikte Ruhepausen ohne Handy und ohne Fernsehen. Der Geist fährt erst nach fünfundvierzig Minuten herunter und schaltet in einen Entspannungsmodus um.

Wer sich aber permanent mit Medien aller Art berieseln lässt, kann nicht ernsthaft entspannen. Das Wort "Langweile" muss wieder Einzug ins Leben halten und darf kein Fremdwort mehr sein. Geniesse die Langweile und spüre sie, wie sie sich anfühlt. Die Natur bietet für alle Geschmäcker natürliche Kraftquellen. Der Wald ist eine dieser Quellen, wo wir durchatmen und neue Kraft tanken können. Andere hingehen lieben es sich in luftigen Höhen aufzuhalten. Und wieder andere lieben das Wasser oder das Meer. Finde heraus, welches Naturelement deine beste Kraftquelle ist und halte dich dort so oft wie möglich auf.

Nehme dir Zeit für das Essen ohne dabei zu telefonieren oder andere Handlungen durchzuführen. Übe deine eigene Intuition zu verstärken, indem du mehr auf dein Gefühl hörst als auf dein Ego. Und lerne "nein" zu sagen. Der gesunde Egoismus ist das Tor zu einem gesunden Leben. Sei bewusst, bei allem was du tust! Deine Seele und dein Körper dankt es dir, wenn du auf deine innere Stimme hörst. So kannst du von einem körperlichen Zusammenbruch verschont bleiben und deine Lebensenergie sinnvoll nutzen.

Autor: El Maya
Thema: Körperlicher Zusammenbruch
Webseiten:
https://www.el-maya.de
https://www.hypnose-institut-duesseldorf.de

Beiträge Gesundheit

Themenübersicht

mann-im-ohr

Tinnitus Behandlung

Was tut der unliebsame Nachbar in Ihrem Kopf? Pfeifen? Glocken klingeln? Brummen? Zischen? Rauschen? Knacken? Oder Hämmern? Wie lange schon? Wie hat es angefangen? Das ist eine wichtige Frage. So kann man den mehr...


koerper-medizin

Viszerale Osteopathie

Die osteopathische Behandlung innerer Organe Das heute als klassisch geltende osteopathische Modell fußt auf der Behandlung des ganzen Körpers. Doch das war nicht immer so. In der historischen Entwicklung der Osteopathie wurde in den mehr...


Borderline Spiegel Low

Borderline inklusive | Das Schweigen durchbrechen

Die Borderline Störung galt lange Zeit als Persönlichkeitsstörung. Noch immer wird sie in vielen Publikationen und von vielen Fachleuten in diese Kategorie eingeordnet. Fotograf: Patrick Kaut Ausstellung: Borderline - Ein Blick hinter die mehr...


frau-mit-pferd

Psychotherapie mit Pferden

Seit Tausenden von Jahren hängt die Geschichte von Menschen und Pferden zusammen. Das Pferd kann für den Menschen Partner sein, denn es bietet die Möglichkeit einer intensiven Beziehungsaufnahme. Es ordnet sich trotz seiner mehr...


mann-spannungskopfschmerzen

Spannungskopfschmerzen – Ursachen und Therapie

Es gibt viele unterschiedliche Arten von Kopfschmerzen, die alle gleichermaßen quälend für die Betroffenen sind. Am häufigsten verbreitet sind Spannungskopfschmerzen. Mehr als jeder dritte Deutsche wird gelegentlich davon heimgesucht, Frauen etwas häufiger mehr...