Das Leben ist hart, unfair und oft unerbittlich. Geht´s dir auch manchmal so, dass du dir am liebsten die nächsten Tage die Decke über den Kopf ziehen und von der Welt da draußen nichts mehr hören und sehen willst? Ganz bestimmt war jeder von uns mal an diesem Punkt und wollte alles hinschmeißen.

frau-gluecklich-luftballons

Da aber die Pflichten rufen, wie Beruf, Familie, Kinder, haben wir einfach wieder funktioniert und haben einfach weitergemacht, als wenn nichts passiert wäre. Und hey, manchmal haben sich dann die düsteren Gedanken und Emotionen sogar wieder verzogen. Zumindest vorerst! Aber die Lösung ist und war das nicht.

Der rote Faden ist Schuld!

Denn es ist bewiesen, dass jeder Menschen einen bestimmten roten Faden im Leben hat, wenn es um ganz personifizierte Probleme und Krisenmomente geht, die sich immer und immer wiederholen.

Ein Beispiel: jemand verliebt sich permanent in den „falschen“ Partner. Erst ist immer alles prima und die rosarote Brille tut ihr übriges. Alles scheint perfekt. Bis irgendwann der Alltag einkehrt und der inzwischen liebgewonnene Partner auf einmal Seiten von sich zeigt, die verletzen oder nerven oder im schlimmsten Fall sogar krank machen. Die Trennung ist vorprogrammiert. Auf zum Nächsten! Nur diesmal mit gaaanz viel Vorbehalt, Zweifel und Misstrauen im Gepäck – denn es könnte ja, wie die letzten male auch, wieder in die Hose gehen.

Da ist sie wieder, die Decke über`m Kopf!

So kann und darf es nicht weiter gehen, wenn Mann/Frau etwas an der sich immer wieder-kehrenden Problematik ändern möchte. Das Leben zeigt uns immer wieder die zu bearbeitenden Themen auf, die unsere Seele erleichtern sollen. Die sogenannten Lebensthemen. Diese haben wir mitgebracht und jeder von uns kennt und hat sie. Es gibt z.B. Menschen, die haben immer Geldthemen. Bei anderen dreht sich immer alles um die unerfüllte Liebe, also die Partnerschaft. Wiederum andere sind ständig krank und körperlich sehr eingeschränkt. Oder es gibt die Helfer, die ständig schauen, wo sie wieder andere betüddeln und auffangen können. So gibt es mannigfaltige Rote Fäden im Leben. Und JEDER hat einen anderen.

Auflösung des roten Fadens?

Vielleicht fragst du dich, wäre es denn nicht sinnvoll, den roten Faden endlich aufzulösen? Klar, prima Idee! Nur wenn das so leicht wäre, warum tun es dann die meisten nicht? Ganz einfach: weil es uns überhaupt nicht „bewusst“ ist, dass wir überhaupt einen haben! Der 1. Schritt zur Auflösung der Probleme im Leben ist, die Bewusstwerdung des eigenen Themas! Denn mal ehrlich, erst wenn ich merke, dass der Schuh drückt, kann ich die Blase am Fuß behandeln.

3 mentale Tipps, die das Leben leichter machen!

Wir müssen uns also zu aller erst beim nächsten mal fragen: woher kenne ich das Problem? Hatte ich das schon mal irgendwann in meinem Leben? Aber auch hier steckt die Lösung im Detail. Denn dabei geht es immer um die gleiche Emotion, die ich in den jeweiligen Situationen erlebt habe.

Nehmen wir mal das Thema Mobbing. Dies geschieht immer wieder. Erst wurde man in der 1. Klasse nicht zur Party eingeladen, später wurde man im Sport nicht gewählt, im Beruf dann  gehen alle zusammen essen, nur Du nicht usw. usf. Hier ist es recht auffällig, dass Ausgrenzung das Lebensthema ist und bereits mehrfach stattgefunden hat.

Der 1. Tipp: was mache ich mir bewusst? - Mobbing mit den Emotionen der Traurigkeit, Enttäuschung und ein bisschen Wut ist auch dabei.

Wie geht’s dann weiter?

Wenn du also weißt, um welches Lebensthema es sich hier handelt, bist du schon mal ganz weit vorne und weiter als alle anderen da draußen!

Jetzt kommt der 2. Tipp: akzeptiere die Emotionen und negativen Gefühle und erkenne sie als deine an! Das ist m.E. oft der schwerste Part an der ganzen Misere. Denn unser ganzes Leben haben wir gelernt, unschöne Emotionen zu unterdrücken, wegzulächeln oder einfach zu ignorieren. Richtig? Und? Hat´s dich weiter gebracht? Sei ehrlich – eher nicht. Sie haben dich genau hierher gebracht, wo du gerade stehst. Nämlich Auge in Auge mit deinem (immer wieder kehrenden) Problem. 

Sag JA zu deinem Leben!

Dabei ist es recht einfach, die Anerkennung zu integrieren. Beim nächsten mal, wenn dann die Enttäuschung, Wut oder Traurigkeit dich übermannen, hörst du sofort auf mit allem was dich ablenkt oder es zu unterdrücken und wirst einfach ganz still. Setz dich hin und jetzt kommt´s: fühle!!!! Fühle ganz bewusst, was gerade in dir gefühlt werden will. Ganz wichtiger Part! DAS ist vollkommene Akzeptanz und Anerkennung von dem was gerade ist. Nämlich das altbekannte Gefühl von damals, von vorgestern und von heute! Es ist DA! Und es will gefühlt werden. Deswegen ist es da! Und kam und kommt immer wieder, solange bist du es in seiner absoluten Gänze ausgefühlt hast. In dem Moment passiert nämlich ein Wunder: es löst sich auf! 

Endlich - und erst dann, darf es ausheilen. Sage gern laut  JA zu deinem Leben, nachdem du es ausgefühlt und natürlich auch ausgelebt hast. Beim intensiven Fühlen kommen nochmal alle Facetten der Emotionen hoch in ihrer totalen Intensität. Tränen, Zittern, Herzklopfen etc. Davor hattest du all die Jahre Angst! Doch mit dem Ausfühlen, nimmst du der Angst den Schrecken und bietest ihr die Stirn. Cool oder?

Es ist im Grunde ganz einfach!

Jetzt kommen wir nach dieser intensiven und mega erfolgreichen Heilübung zum 3. Tipp: der Verankerung des Neuen! Du warst dir also bewusst, was dein Roter Faden im Leben ist und hast ihn ausgeheilt, weil intensiv gefühlt und somit transformiert in puren Energiefluss. Du fühlst dich nun leichter und einfach befreit auf allen Ebenen. Jetzt kannst du wieder aus vollem Herzen JA zu dir und deinem Leben sagen.

Jetzt ist es für die positive Zukunft ganz wichtig zu wissen, wie die aussehen soll. Denn das Leben gibt dir genau das was du denkst. Energie folgt der Aufmerksamkeit. Bedeutet, das was du denkst, wird sich 1:1 im Außen widerspiegeln und sich so zeigen. Und die 3. mentale Übung wird dabei helfen, es zu steuern – nämlich in deine gewünschte Richtung!

Heilung im Schlaf!

Du legst dich vor dem Einschlafen entspannt in dein Bett und stellst dir vor, wie es ist, wenn sich alle um dich reißen und NUR MIT DIR zusammen sein wollen. Du wirst zu jeder Party eingeladen, alle wollen mit dir essen gehen, spazieren, tanzen was auch immer du gern tust. Stell es dir vor, dass du der Mittelpunkt bist. Egal wann und wo und mit wem Du bist der/die Integrierte, Geliebte, Beliebteste und Gefragteste auf diesem Planeten. Jetzt und immer! Mal es dir in den schönsten Farben und Situationen aus. Schau wie du aussiehst, was du anhast, wie sich die anderen dir gegenüber verhalten und was das positive Sein mit dir macht. Wie sind deine Bewegungen und Gesichtszüge? Wie fühlt es sich an der Star zu sein unter allen?

Und dann schläfst du ein. Und nimmst 8 Std. diese wundervolle Vision mit in den Schlaf. Dort wird es dann gespeichert und als wahr integriert. Mache dies so oft es geht.

Vielleicht magst du dir auch eine Affirmation dazu aufschreiben: z.b. „Ich bin zu jeder Zeit beliebt und integriert – immer!“ Oder „Ich gehöre immer und überall dazu“. Oder vielleicht die: „Ich bin überall der Star!“ Diese klebe dir an den Badspiegel und wiederhole sie laut so oft es geht bzw. so lange bis sie fest in deinem System verankert ist.

Achte bei der Verwendung von Affirmationen darauf, dass sie immer positiv und in der Jetzt-Form geschrieben sind. Bitte keine Wörter wie: nicht und kein verwenden, da das Unterbewusstsein alles speichert. Und hast du schon mal keinen rosa gestreiften Elefanten gesehen?

Mit Hilfe der 3 mentalen Übungen:

  • Bewusstwerdung des Problems
  • Integration durch Fühlen und Anerkennung der inneren Emotionen
  • Visualisierung des Wunschzustandes

wird es dir künftig leichter fallen, das Leben zu meistern und deine roten Fäden einfach auszulöschen.

Dabei wünsche ich Dir ganz viel Erfolg!

Autor: Christine Trautner, MentalCoach und Energietherapeutin
Thema: 3 mentale Fitmacher für mehr Leichtigkeit im Leben!
Webseite: https://herz-seele-licht.de

Beiträge Persönlichkeitsentwicklung

Themenübersicht

maedchen-lacht

Mediales Coaching - endlich glücklich sein

Fremdgeleitet statt selbstbestimmt. Unser Handeln ist stark durch anerzogene Verhaltensmuster und Kopfentscheidungen geprägt. Denn richtig ist, was sinnvoll ist, oder? Das persönliche Lebensglück wird hinten angestellt - bis sich innere Unruhe, Unzufriedenheit oder mehr...


buch-herzform

Herz und Verstand in einklang bringen

Kopf übers Herz, weit weg von der Kohärenz zu Herz und Verstand und somit vom Leben und lebendig sein. Wenn unser Leben im Einklang von unseren Gedanken und Gefühlen, also unserem Verstand und mehr...


frau-sonnenblumenfeld

Lernen, das Leben zu genießen...

Schön, dass Sie von mir lesen! Schön, dass Sie sich interessieren – dass Sie bereit sind, eine Sichtweise und Anleitung kennenzulernen, die Sie mit gedanklichen Aspekten UND Handlungsmöglichkeiten bereichern möchte. Ich möchte Ihnen mehr...


haende-in-quelle

Glücklicher leben mit dem Zugang zu deiner inneren Quelle!

Fragst du dich jetzt: Was bedeutet – innere Quelle? Ganz kurz gesagt, ist es das tiefe Wissen deines Seins, mit dem du immer die für dich beste Entscheidung treffen kannst. Jeder Mensch hat mehr...


gebirgsee-baum

Was bedeutet es sich selbst zu finden?

Sich selbst finden -als Mensch- damit ist nicht der Blick in den Spiegel gemeint, um festzustellen, oh ja, da bin ich und so sehe ich aus. Nur um vielleicht im nächsten Moment mehr...

 
logo

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.