Spagyrik für Tiere? Humbug oder altes Wissen in neuem Gewand?

Die spagyrischen Essenzen werden nach einem alten Herstellungsverfahren zubereitet, welches auf Methoden der Alchemie basiert, was wohl schon die alten Ägypter kannten.

hund-und-katze-kuscheln

Wenn von Spagyrik die Rede ist, schwingt also auch immer etwas Mystik mit. Wer kennt nicht den großen Alchemisten Nicolas Flamel aus „Harry Potter und der Stein der Weisen“? Aufgrund dieser Tatsache belächelt die Schulmedizin die Spagyrik und schiebt diese in Richtung Esoterik ab. In Europa war der Arzt Paracelsus ein maßgeblicher Treiber für die Entwicklung des Therapieverfahren.

Doch wie werden die spagyrischen Essenzen hergestellt?

Bereits aus den Wortstämmen kann abgeleitet werden, wie die Herstellung funktioniert, denn Spagyrik bedeutet im Griechischen „trennen“ (spao) und „vereinen“ (ageiro). Die Ausgangsstoffe werden also zunächst in heilende und nutzlose Bestandteile getrennt und lediglich die wertvollen Bestandteile werden am Ende wieder zusammengefügt und ergeben die Essenz. Die einzelnen Essenzen werden dann durch den Therapeuten zu einer individuellen Mischung zusammengestellt.

pipette flaeschchen klein

Da nicht jede Apotheke spagyrische Mischungen herstellt, lohnt es sich vorab anzufragen. Ungefähr 450 Apotheken in Deutschland bieten die Erstellung von spagyrischen Mischungen an. Da die Mischungen generell frisch zusammengestellt werden, kann eine individuell vom Tierheilpraktiker auf das Tier zugeschnittene Mischung bestellt werden.

Wie werden die spagyrischen Essenzen Tieren verabreicht?

Die Darreichungsform von spagyrischen Mischungen ist in der Regel auf Tropfenbasis oder als Spray. Da beides Alkohol enthält, lasse ich die Mischungen in der Apotheke immer auf Globuli aufsprühen. Durch den Trocknungsprozess verdunstet der Alkohol und eine Gabe beim Tier ist problemlos möglich.

flasche globuli klein

Dies ist wichtig, da vor allem Katzen den Alkohol nicht verstoffwechseln können und sonst schwerwiegende organische Schäden entstehen können. Daneben haben Globuli den Vorteil, dass die Verabreichung der Arznei sehr einfach zu bewerkstelligen ist, da die Globuli in die Backentasche gesteckt oder alternativ über das Futter gegeben werden können.

Die spagyrische Mischung kann auch in eine Salbe eingerührt werden für die äußere Behandlung, was sich jedoch nur bei Tieren anbietet, die die Salbe nicht abschlecken.

Die Häufigkeit der Gaben ist abhängig vom vorliegenden Krankheitsbild. Bei chronischen Beschwerden oder Verhaltensproblemen werden die Globuli 2-3 Mal täglich verabreicht. Bei akuten Beschwerden erfolgt die Gabe alle 1-2 Stunden bis eine Besserung eintritt. Dann wird der Abstand zwischen den Gaben auf 2-3 Mal täglich vergrößert.

Welche Krankheiten können mit der Spagyrik behandelt werden und wo sind die Grenzen?

Generell gilt, dass spagyrische Essenzen immer eingesetzt werden können, um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Zielsetzung ist dabei immer, nicht nur die vorliegenden Symptome zu behandeln, sondern tiefergehende Ursachen aufzudecken.

Ein gutes Bespiel dafür sind Erkrankungen der Haut, wie Ekzeme oder Hotspots. Natürlich könnten diese Probleme äußerlich mit einer Salbe behandelt werden. Da die Haut das größte Ausscheidungsorgan ist, deutet eine Störung der Haut auf Stoffwechselprobleme hin.

Vielfach liegen Probleme bei Darm, Leber und/oder Niere vor oder sind auf hormonelle Störungen zurückzuführen. Anstelle den Ausschlag also wegzusalben macht es vielmehr Sinn, die Ursache zu lokalisieren und diese gezielt anzugehen. Sollten sich bereits offene Stellen gebildet haben, so müssen diese natürlich trotzdem auch äußerlich behandelt werden, damit es nicht zu Folgeentzündungen kommt.

Natürlich bestehen bei der Anwendung von Spagyrik auch Grenzen, beispielsweise wenn bereits Organe geschädigt sind. Dennoch kann es als Unterstützung sinnvoll sein spagyrische Mischungen zu verabreichen, um die Lebensqualität zu verbessern.

Zudem sollte es selbstverständlich sein, dass in akut bedrohlichen Zuständen wie beispielsweise Koliken oder schweren Verletzungen von einem alleinigen Behandlungsversuch mittels Spagyrik abzusehen und immer ein Tierarzt zu Rate zu ziehen ist. Sobald der Zustand des Tieres wieder stabil ist, kann durch die Verabreichung einer passenden spagyrischen Mischung der weitere Genesungsverlauf positiv beeinflusst werden.

Auch die Kombination mit anderen Therapieverfahren wie Homöopathie, Pflanzenheilkunde oder Bachblüten ist möglich. Selbst bei einer schulmedizinischen Behandlung können die Essenzen problemlos als zusätzliche Unterstützung eingesetzt werden.

Am besten lässt sich die Wirkungsweise jedoch mit Fällen aus meiner Praxis aufzeigen. Da ich am Anfang auch etwas skeptisch in Bezug auf die Wirksamkeit war, war mein erster Patient, den ich spagyrisch behandelt habe, mein Kater Krümi.

Bitte beachten: In der Folge handelt es sich um Fälle aus meiner Praxis. Die aufgezeigten Rezepturen haben im jeweiligen Fall aufgrund der Gesamtheit an vorliegenden Symptomen gepasst. Es handelt sich hierbei nicht um allgemein gültige Rezepturen. Da jeder Fall anders gelagert ist, ist vor Verabreichung immer ein Tierarzt oder Tierheilpraktiker zu Rate zu ziehen!

Fall 1 Krümi:

katze liegt auf dem ruecken klein

Krümi ist eine europäische Kurzhaarkatze. Schon seit Anfang an, hat Krümi Probleme mit der Verdauung. Neben einer Futtermittelunverträglichkeit, die wir zwischenzeitlich gut im Griff haben, hat Krümi immer wieder mit Bauchschmerzen zu kämpfen in Kombination mit sehr weichem Kot und teilweise Durchfall. Krümi reagiert auf Veränderungen in seinem Umfeld sehr sensibel. Krümi leidet am Katzenschnupfenkomplex, was ihn im Normalfall nicht beeinträchtigt, es sei denn er hat Stress, dann tritt das typische Tränen bevorzugt am rechten Auge auf. Ansonsten ist Krümi ein sehr aufgewecktes Tier (teilweise zu viel), äußerst neugierig und sehr auf mich fixiert. Zudem ist er vermeintlich frech, versteckt aber mit seiner kecken Art oftmals seine Unsicherheit oder Angst. Die Leberwerte sind leicht erhöht und es besteht eine Neigung zu entzündetem Zahnfleisch.

Aufgrund des Gesamtbildes hat Krümi von mir Globuli aus folgender spagyrischen Mischung erhalten:

globuli spagyrik 1

Ergebnis: Die Verdauungsprobleme haben sich merklich gebessert, ebenso das tränende Auge.

Fall 2 Biene:

hund liegt auf dem boden klein

Biene ist ein 11-jähriger Cocker Spaniel-Mix. Ich wurde gerufen, weil Biene an einem akuten Husten litt. Tierärztlich wurde mit Antibiotika und einem Hustensaft behandelt, leider ohne Erfolg. Biene würgte vielfach aufgrund des vielen Schleims. Der Schleim ist farbig, was auf eine bakterielle Sekundärinfektion hindeutet. Zudem wurde die Futteraufnahme verweigert, die Wasseraufnahme war erhöht. Seit ein paar Monaten bekam Biene zudem Herztabletten und neuerdings auch Entwässerungstabletten. Die Untersuchung ergab neben Lungengeräuschen auch Schmerzen im Hals.

Neben einer spagyrischen Mischung wurde ein pflanzlicher Hustensaft und Tee zum Schleimlösen verordnet. Der mit Honig gesüßte Tee wurde als Wasseralternative angeboten und gerne genommen. Da Hustenerkrankungen gerne in der Folge zu Herzproblemen führen und bei Biene bereits Herzprobleme vorlagen, wurde zur Herzstärkung Crataegus C4 einmal täglich verordnet. Die Zusammensetzung der spagyrischen Mischung wurde unter folgenden Aspekten gewählt:

  • Unterstützung Immunsystem
  • Stärkung des Herzens
  • Hustenreizlinderung
  • Schleimhautberuhigung
globuli spagyrik 2

Ergebnis: Der Schleim hat sich verflüssigt und Biene frisst wieder normal. Die Gabe von Crataegus C4 wurde beibehalten und Biene ist laut den Besitzern regelrecht aufgeblüht.

Fall 3 Bonnie:

katze straeckt sich klein

Bonnie ist eine 13-jährige Hauskatze. Seit einiger Zeit beobachtete die Besitzerin, dass Bonnie nicht mehr auf ihre sonst gewohnten Plätze sprang und teilweise auch hinkte. Da sonst keine Auffälligkeiten vorliegen, wird von einer arthrotischen Veränderung ausgegangen.

Die spagyrische Mischung wurde komplett auf die Probleme im Bewegungsapparat ausgelegt:

globuli spagyrik 3

Ergebnis: Bonnie springt wieder auf ihre Lieblingsplätze. Zudem lässt sich Bonnie wieder zum Spielen animieren und macht insgesamt einen sehr munteren Eindruck.

Auch wenn ich selbst am Anfang der Therapieform skeptisch gegenübergestanden bin, nutze ich diese zwischenzeitlich sehr häufig in meiner Praxis und habe in vielen Fällen tolle Therapieerfolge erzielen können.

Autor: Sabine Nitz, geprüfte Tierheilpraktikerin
Thema: Spagyrik für Tiere
Webseite: https://www.cura-animalis.de
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Literaturempfehlung:

Spagyrik für Tiere – Altbewährte Heilkraft neu entdeckt von Petra Pawletko

#Tiere, #Naturheilkunde

Expertenprofil:

Beiträge Tiere

Themenübersicht

hund-herrchen

Der Einsatz von Vitalpilzen in der Tierheilkunde

Obwohl es die heute als Vitalpilz- oder Mykotherapie bekannte Therapieform schon seit vielen tausend Jahren gibt, ist diese bei uns in Deutschland noch nicht sehr weit verbreitet. Vitalpilze gehören neben Heilkräutern zu den mehr...


mops-traurig

Morbus Cushing bei Hunden

Vorab erst mal ein paar Wesenszüge der Krankheit Morbus Cushing, wie sie bei unseren Hunden auftreten. Typisch für Morbus Cushing ist ein rundes Mondgesicht. Auch die Fettverteilung und somit die Gewichtszunahme bis hin mehr...


hund-halskrause

Ist eine Krankenversicherung für Tiere sinnvoll?

[Anzeige] Tierärzte müssen im Rahmen ihrer beratenden Tätigkeit häufig die Frage von Tierhaltern beantworten, ob es sinnvoll ist, eine Krankenversicherung für ihr Tier abzuschließen. Im Zweifel lautet die Antwort der Tierexperten dann: Ja. mehr...


hund-und-katze

Heilkräuter für Hund und Katze

Wer kennt nicht den berühmten Spruch von Pfarrer Kneipp: „Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen!“?  Kräuterheilkunde ist die älteste Heilmethode der Menschheit und ihre Kenntnis und Anwendung zieht sich durch viele verschiedene mehr...


hund-hat-angst

Wie kann ich meinem Hund die Angst nehmen?

Die Ursachen für Ängste bei Hunden sind vielfältig, genauso vielfältig sind aber auch die möglichen Ansätze Ihrem Hund zu helfen. Lassen Sie sich nicht entmutigen und probieren Sie verschiedene Möglichkeiten aus, um mehr...

 

Lifestyle Redaktion

Krautheimer Str. 36
97959 Assamstadt
Telefon: 0173 - 90 675 69

info@ratgeber-lifestyle.de




logo

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.