Was ist wesentlich im Leben - Der indische Heilige und Weise Ramana Maharshi (1879-1950), dessen Ashram (Aufenthaltsort einer heiligen Person) am Fuße des Berges Arunachala lag, hat in seinem Leben Besuch von vielen Menschen (vor Allem aus Indien) erhalten, die seinen Rat suchten.

frau-sonne-streckt-haende-luft-gelb

Dabei hat er unabhängig von den Problemen oder Fragen, mit welchen die hilfesuchenden Menschen zu ihm kamen, ihnen recht häufig die Empfehlung gegeben, der grundlegenden Frage bis auf ihren Kern nachzugehen: WER BIN ICH? Warum hat der heilige Mann immer wieder diesen Rat gegeben? Nun – weil es sich um die ganz zentrale Frage der menschlichen Existenz handelt!

Nichts ist grundlegender als die Frage: wer bin ich abgesehen von dem, was ich meine zu sein? (nämlich die äußere Persönlichkeit oder mein Körper) – wer bin ich in Wahrheit? Dies ist also die wesentliche Frage des Menschseins. In ähnlicher Weise hat auch das Orakel von Delphi (im alten Griechenland) über seinem Eingang die Inschrift getragen: ERKENNE DICH SELBST, womit grundsätzlich genau das Gleiche gemeint ist.

Warum ist diese Frage nun entscheidend für unser Leben, sprich unser menschliches Dasein? Weil wir umso mehr begreifen, was wirklich wichtig und von Bedeutung ist -also wesentlich- in unseren Erdenleben, je mehr wir erkennen, wer wir wahrhaft sind. Je umfassender ein Mensch seine Essenz, sein wahres Wesen gefunden hat, desto mehr wird er fühlen, auf was es ankommt in seinem Leben, sprich welche Lernaufgaben und Inhalte sein Dasein auf Erden haben sollte, damit es sinnerfüllt ist und Tiefgang hat.

Umgekehrt läuft Jemand, der fernab seiner wahren Natur sein Leben gestaltet, Gefahr, das Entscheidende aus den Augen zu verlieren, am Sinn seiner Existenz vorbei zu leben und außerdem sich selbst immer mehr zu verlieren. Dies ist ein bedauerlicher Zustand, insbesondere wenn ein Menschenwesen am Ende seines Lebens erkennen muss, dass es dieses nicht wirklich konstruktiv genutzt hat – denn dann ist es zu spät, noch etwas zu ändern und kann lediglich das Erkennen dieser bitteren Tatsache erfolgen.

Was ist aber nun unser wahres Wesen? Im Kern und in Wahrheit sind wir Teil Gottes und damit letztlich Gott selber, der sich in der relativen Ebene der polaren Welt über unsere Seelen, welche in das Gewand des physischen Körpers gekleidet sind, Ausdruck gibt; unser Innerstes ist also göttliches Licht; und je mehr wir dies bewusst wahrzunehmen vermögen, desto mehr haben wir unsere Essenz erkannt; dieses Erkennen kann aber niemals nur theoretischer Natur sein, sondern erst wer das soeben Gesagte in sich wahrzunehmen vermag, hat es wirklich verstanden.

Wie aber können wir unser wahres Wesen erfahren? - erst einmal ist hierzu zu sagen, dass Jeder für sich selber den Weg der inneren Erkenntnis gehen muss oder besser gesprochen gehen darf, denn dies ist das Geschenk unseres ganz einzigartigen menschlichen Seins, oder die Abenteuerreise des Helden, um es mit einem Bild aus der Astrologie auszudrücken - in welcher die Sonne für den Helden steht und das Zeichen des Aszendenten für den Weg desselben zu sich selbst.

frau mit koffer feldweg

Welchen Weg dabei die einzelne Person einschlägt, um sich selber zu finden, das bleibt ihrer individuellen Wahl überlassen; grundsätzlich kann man sagen, dass es so viele Pfade zu dem in uns wohnenden Gott gibt, wie Menschen auf Erden; aber es gibt etliche erleuchtete Wesenheiten, die den Weg für uns vorausgegangen sind, und deren Erkenntnisse und Einsichten (so sie unverfälscht überliefert sind) uns eine wertvolle Hilfe sein können.

Insgesamt ist es dabei so, dass alles, was der Bewusstseins-Erweiterung dient, uns auch den Inneren Weg zu uns selber zu weisen vermag: dies kann die Beschäftigung mit dem wahren Kern religiöser Lehren sein; das Studium philosophischer Texte, welche höhere Wahrheiten aussprechen; Meditation, Innenschau und Kontemplation; Studium der Weisheitslehre Astrologie; Beschäftigung mit den tieferen Erkenntnissen des Tarot oder der Kabbala („Baum des Lebens“); psychologisches Wissen, sofern es nicht graue Theorie ist, sondern aus dem eigenem Erfahrungsweg der Autoren gewonnen wurde; gute Psychotherapie mit spirituellem Hintergrund (konventionelle Psychotherapie kann den Klienten u.U. immer mehr in seiner Persönlichkeit verstricken, anstatt ihn innerlich zu befreien) – und es gibt noch sehr viel mehr an Ansätzen; jeder darf hier seinen eigenen Weg finden, wichtig ist aber, ihn dann mit aller Entschlossenheit zu gehen; wer immer wieder von seinem Pfad abweicht und nicht mit aller Energie den Weg vorangeht, wird das Ziel niemals erreichen.

Im Hinblick auf die im Westen nun einmal vornehmlich verbreitete christliche Religion will ich anhand deren wichtigsten Feste - Weihnachten und Ostern - deren tiefer gehende Bedeutung erläutern und verständlich machen, in welchem Zusammenhang diese mit unserer Selbstfindung stehen. Das Weihnachtsfest trägt hierbei als Kern-Symbolik die Geburt des göttlichen Kindes in unseren Herzen, wobei die Adventszeit die Vorbereitung auf dieses Geschehen darstellt – Weihnachten sollte also nicht dem Konsumrummel dienen, sondern der Verwirklichung des göttlichen Selbstes in uns; dies ist das wahre und höchste Geschenk an uns selbst, aber auch, das wir der Menschheit machen können; leider haben wir in unserer westlichen Zivilisation dabei unendlich viele Ablenkungen erschaffen – und dies geschieht bewusst, um die Menschen vom Erwachen abzuhalten.

Erwachen, d.h. das Erkennen oder besser Erinnern daran, wer wir in Wahrheit sind, ist das ganz entscheidende Geschehen in unserem Leben; wenn wir erwachen, so haben die dunklen Kräfte auf dieser Erde keine Chance mehr, unser Leben zu beherrschen; deshalb wird alles versucht, um das geistige Erwachen zu verhindern, denn dann haben die Kräfte des Egos, der Finsternis und der Gegenspieler Gottes endgültig ihre Macht verloren. Ganze Industrien bauen deshalb darauf auf (wie z.B. die Hersteller von PC-Spielen oder Gameboys), den Menschen in eine Beschäftigung mit allem Möglichen zu verwickeln, was ihn von sich selber wegführt. Hier gilt es immer wieder in aller Bewusstheit, zum ureigenen Weg zurückzukehren.

Über der Astrologie-Ausbildung, die ich bei Brigitte Theler und Hajo Banzhaf (beide leider schon vor vielen Jahren verstorben) 2001/2002 in München gemacht habe, stand der Spruch: „Jeder Mensch wird als Original geboren, aber die meisten sterben als Kopie“; dieses Zitat stammt wahrscheinlich von Kaspar Schmidt (1806-1856), dürfte aber von seinen denkerischen Ursprüngen her bis auf Platon zurückgehen; leider drückt dieser Satz dabei eine traurige Wahrheit aus: die Mehrzahl der Menschen wagte es bisher nicht, den ganz einzigartigen Pfad zu sich selber einzuschlagen. Allerdings leben wir in einer Zeit, in der -Gott sei es gedankt- immer mehr Menschenwesen aufwachen; denn nur so kann den außerordentlich üblen Spielen und Lügen vieler politisch Verantwortlicher und der Mainstream-Medien ein Ende bereitet werden. Denn wer erwacht ist, lässt sich nicht mehr für dumm verkaufen, ausbeuten und unterdrücken.

Die tiefere Bedeutung des Osterfestes ist in meiner Sicht: unser wahres, göttliches Seelen-Geist-Wesen ist unsterblich, sterben kann nur die materielle Hülle, der Körper; und außerdem: der Geist steht immer über der Materie; primär ist also das Geistige, und sekundär das Physische (ohne Letzteres abwerten zu wollen). Wer dies wirklich innerlich verstanden hat, der ist fortan frei von Angst, denn warum oder wovor sollte ein unsterbliches, ewiges Seelen-Geist-Wesen, das aus Gott geschaffen wurde, Angst haben? - es gibt keinen Grund dafür.

Umgekehrt ist es deshalb ein beliebtes Mittel von weltlichen und kirchlichen Machthabern über Jahrhunderte und Jahrtausende gewesen, ihre Untertanen in Angst und Schuldgefühlen zu halten – denn auf diese Weise lässt sich die Bevölkerung perfekt für alle möglichen Handlungen gebrauchen und kontrollieren.

Jetzt aber steht die Menschheit an der Wende zu einem ganz neuen Zeitalter: astrologisch betrachtet dem Wassermann-Zeitalter und übergeordnet betrachtet sogar dem Goldenen Zeitalter. Daher befreien sich viele Menschen (Freiheit ist ein Haupt-Attribut des Tierkreiszeichens Wassermann) aus materieller und geistiger Versklavung; oder in anderen Worten: sie erkennen immer mehr ihr Wesen und damit das, was wesentlich ist.

So befreit Euch, geliebte Menschenkinder, die ihr diese Zeilen lest und werdet die, die ihr in Wahrheit seid, dies ist wesentlich - es ist der Weg zu Eurem wahren inneren Glück und Sein, da es Eure göttliche Essenz ausdrückt.

Es ist zudem die Basis des schon beginnenden Goldenen Zeitalters, das nach einer Phase des Chaos und Übergangs eine lange Zeit des Friedens, der Liebe und der Wahrhaftigkeit im göttlichen Sinne bringen wird – also haben wir Alle großen Grund, uns über die Maßen zu freuen; und dies ist ebenfalls ganz wesentlich: sein Leben auf den göttlichen Werten Wahrheit, Rechtschaffenheit, Frieden, Liebe und Gewaltlosigkeit -so wie sie der indische Avatar Sathya Sai Baba (1926 bis 2011) lehrte- zu gründen; nur wer diese elementaren geistigen Werte, welche die Essenz der großen Weltreligionen bilden, zur Basis seiner menschlichen Existenz und seines Handelns macht, wird auf Dauer Glück, Erfolg und Zufriedenheit finden.

Göttlicher Segen, Licht und Liebe sei mit allen Lesern dieses Textes.

Autor: Peter Rauch, Zentrum für Lebensfreude
Thema: Was ist wesentlich im Leben?
Webseite: https://zentrum-fuer-lebensfreude.de

Beiträge Persönlichkeitsentwicklung

Themenübersicht

rosa-blueten

Stressoren / Stress-Situationen

Warum wir auch einen „Superstressor“ nicht gewinnen lassen sollten Haben Sie das Wort „Stressor“ schon einmal gehört oder gelesen? Wissen Sie, was damit gemeint ist? Wenn Ihre Antwort „nein“ ist, dann geht es mehr...


viele-menschen

Menschliches Verhalten verstehen

Beginnen wir mal mit der guten Nachricht. Ein Insekt ist nicht in der Lage, seine genetisch vorprogrammierten Verhaltensmuster zu durchbrechen, wir Menschen verfügen über ein Gehirn, das das ganze Leben lang durch mehr...


frau-entscheidung-pfeile

Vier typische Fehler, die Sie beim Treffen von Entscheidungen vermeiden sollten

Es dauerte genau einen Tag. Genau einen Tag, nachdem Theresa L. die Entscheidung getroffen hatte, bereute sie sie bereits wieder. Sie hatte das untrügliche Gefühl, dass sie zur falschen Entscheidung gekommen war. Theresa mehr...


kabel explosion

Herausforderndes Verhalten vermeiden

Die Auslöser herausforderndem Verhaltens sind sehr vielfältig. Zum Beispiel können Demenzerkrankungen, Schädelhirn-Traumata, Schlaganfälle, geistige Behinderungen, und Suchtkrankheiten zu einem herausfordernden Verhalten führen, sowie post operative Verwirrtheitszustände, Nebenwirkungen von Medikamenten, Unterzuckerung oder Kriegstraumata und mehr...


ego-masken

Von Ego-Bashing und spiritueller Entwicklung

„Das kommt doch nur aus dem Ego.“ „Ich habe mein Ego überwunden.“ So oder ähnlich liest man in verschiedenen Beiträgen, auf Facebook oder anderswo. In vielen spirituellen Lehren ist von der Überwindung, ja mehr...

 
logo

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.