Wahrscheinlich hat jeder Mensch schon einmal im Laufe seines Lebens Liebekummer erfahren.

liebeskummer-maedchen-luftballon

Beziehungen können scheitern, zerbrechen oder schwierig sein. Auch eine unerwiderte Liebe kann zu emotionalen Belastungen führen. In der Regel ist Liebeskummer harmlos, kann aber – je nach Persönlichkeit und Lebenssituation – zu schweren emotionalen und körperlichen Symptomen führen. Liebeskummer kann jeden Menschen treffen, meist am Ende einer Partnerschaft, mag sie von kurzer oder langer Dauer gewesen sein.

Dieses schmerzende Gefühl des Liebeskummers kann einen Teenager genauso überfallen, wie einen reifen Mann in gehobener Position, egal ob Mann oder Frau, unabhängig von Alter und Geschlecht – Liebeskummer tut weh.

Betroffene schlafen schlecht, wälzen sich nachts von rechts nach links, wachen auf und / oder können kaum Einschlafen. Und morgens nach dem Aufwachen, kreisen die Gedanken wieder um den Verlust und Wellen von schmerzlichen Gefühlen überfallen sie. Der Bauch krampft sich zusammen, Appetit ist kaum vorhanden. Man fühlt sich elend. Nichts scheint unmöglicher zu sein, als das gebrochene Herz wieder zu heilen.

Was hilft nun bei Liebeskummer?

Bevor Sie anfangen, den Liebeskummer loswerden zu wollen – lassen Sie ihn zu. Es ist ein Gefühl – zugegeben ein sehr schmerzhaftes Gefühl, aber es zeigt Ihnen an, dass die Verbindung sich gelöst hat. Jemand, der Sie eine Zeitlang begleitet hat in Ihrem Leben, ist nicht mehr vorhanden. Sie sind verletzt, oder haben den anderen verletzt. Erlauben Sie sich eine Phase der Trauer, sie ist Teil, des Lösungsprozesses. Wer versucht, Gefühle zu verdrängen oder wegzuschieben, verlagert diese entweder in den Körper oder verschiebt sie auf einen späteren Zeitpunkt.

Der erste Schritt, um emotional wieder frei zu werden, heißt Akzeptanz, mit dem Bewusstsein, dass auch dieser Kummer nachlässt. Gleichwohl diese Seelenqual unerträglich erscheint, sollten Sie in Ihrem Hinterkopf immer wissen: „Irgendwann hört es auf“.

In den ersten Tagen oder Wochen ist es völlig in Ordnung, sich dem Schmerz hinzugeben. Lassen Sie es zu: Weinen, schreien, klagen und vor allem reden Sie. Bringen Sie Ihre Gefühle zum Ausdruck. Freunde und Familienmitglieder sind auch dazu da, Ihnen jetzt, wenn es akut ist, zuzuhören, Ihnen Ratschläge, ob gute oder schlechte zu geben. Lassen Sie sich trösten, umarmen und Taschentücher reichen. Wenn Sie niemanden haben, der zuhören möchte, dann reden Sie mit einem Kissen, mit sich selbst oder mit einer neutralen Person. Es gibt Hilfstelefone, kirchliche Angebote oder aber auch die Möglichkeit eines Beratungsgesprächs bei einen Therapeuten. Schlucken Sie den Schmerz nicht runter, lassen sie ihn raus.

Seien Sie ehrlich. Eine Trennung geschieht, in der Regel, nicht ohne Grund. Rücken Sie die Beziehung ins rechte Licht. Es gibt immer auch eine Kehrseite, und diese Kehrseite hilft Ihnen im Moment des Schmerzes, die Trennung leichter zu verkraften. Umso klarer Sie die  Vorteile der Trennung sehen, umso schneller heilt die Wunde. War er bzw. sie wirklich so wunderbar, wie sich das gerade bei großem Seelenschmerz zeigt? Oder gab es vielleicht auch schon länger störende Macken und sogar Anzeichen der Trennung?Haben Sie selbst schon öfter über eine Veränderung nachgedacht? Sind Sie sich schon manchmal unbewusst aus dem Weg gegangen? Schreiben Sie eine Liste über all die Störfaktoren in der Beziehung, das kann beispielsweise die Schichtarbeit oder die „Schwiegermutter“ gewesen sein.Vielleicht durften Sie nicht Fußball schauen, wenn Ihr Partner zuhause war?  Alles was jetzt als „negativ“ eingestuft werden kann, bitte notieren. Das relativiert eine mögliche Idealisierung des Partners und Verherrlichung der Partnerschaft und hilft das Beziehungsende objektiver zu sehen.

Räumen Sie Ihre Wohnung auf. Schaffen Sie Ordnung. Misten Sie alles aus, was Sie an Ihren Ex-Partner erinnert und richten sich Ihr Zuhause so ein, wie Sie sich dort wohl fühlen. Verändern Sie die Bilder an der Wand, kaufen Sie andere Kissen für die Couch, aber vor allem, packen Sie alle Sachen Ihres Partners in einen Karton, so dass Sie nicht ständig daran erinnert werden, wie sehr Sie unter dem Verlust leiden. Stellen Sie den gepackten Karton in die Garage, bis er abgeholt wird, verschenken Sie Sachen, die keiner von Ihnen beiden haben möchte oder werfen Sie sich auf den Sperrmüll. Wenn Sie betrogen wurden, zerreissen Sie auch eventuelle Geschenke und schmeissen Sie sie in den Müll. So lange Sie unter starken seelischen Schmerzen leiden, vermeiden Sie auch Kontakt, indem er / sie sich immer wieder etwas von Ihnen holen kann, wie beispielsweise das vergessene T-Shirt, das Sie gemeinsam gekauft haben. Lösen Sie sich vollständig und schließen diese Beziehung ab. Spionieren Sie ihm auch nicht nach, lassen Sie los. Jeder Kontakt, jedes heimliche Treffen bringt Ihren Schmerz wieder an die Oberfläche. Auch wenn es hart erscheinen mag, lassen Sie vollständig los.

Ablenkung

So vieles bleibt zugunsten des Partners auf der Strecke, eigene Hobbys werden vernachlässigt, die Karriere wird runtergefahren, Freunde sieht man weniger. Wer sich zu sehr auf den Partner einstellt, hat mehr Probleme, sich danach wieder umzuorientieren. Doch es ist möglich. Besuchen Sie interessante Kurse, fangen Sie einen neuen Sport an, ein Kurz-Seminar in Lach-yoga oder lernen Sie eine neue Sprache. Finden Sie Unternehmungen, an denen Sie wieder Freude haben können, auch wenn Sie Ihren Verflossenen vermissen, auch wenn Sie verletzt sind. Aktivieren Sie alte Freundschaften, Arbeitskollegen oder auch Verwandte. Gehen Sie aus, auch wenn Sie keine Lust haben, wenn Sie sich lieber einigeln wollen zu Hause. Überwinden Sie diese Hürde und lernen Sie neue Aspekte im Leben kennen, Sie werden sehen, mit der Zeit wird es leichter.

Nach dem ersten Schock: Gönnen Sie sich Erholung. Wenn nach ein paar Wochen, der große erste Schmerz vergeht, tut es gut, sich zu regenerieren. Trennung und Herzschmerz ist ein großer Stressfaktor, der sich auf den gesamten Körper, die Emotionen und den Verstand auswirkt.  Der Körper ist sehr belastet in der ersten Phase, was sich oft auch an einem starken Gewichtsverlust, oder auch an der Gewichtszunahme zeigt  Verwöhnen Sie sich jetzt durch ein Wellnessprogramm am Wochenende zu Hause oder durch eine neue Frisur. Auch eine Wohlfühlmassage hilft sich wieder zu erholen. Nutzen Sie die Natur und suchen sich schöne Plätze zum Spaziergang im Wald oder an einem See und lassen die Seele baumeln. Ein Kurztrip mit der besten Freundin ist wie Balsam für die Seele.

Zuguterletzt können auch Mittel aus der Naturheilkunde unterstützen.

Folgende Mittel können helfen bei den unterschiedlichsten Symptomen bei Liebeskummer:

- Bachblüten als Akutmittel: Rescue-Tropfen, Einnahme 3x4 Tropfen täglich und nach Bedarf

- Urtinkturen von der Firma Ceres:

  • bei Panikattacken: Angelica archangelica (Einnahme: 1-3x täglich 2 Tropfen in ein Glas Wasser)
  • bei emotionaler Erschütterung und Erschöpfung (Einnahme: 1-3x täglich 2 Tropfen in ein Glas Wasser)
  • Lösen von Schockzuständen Geranium robertianum (Einnahme: 1-3x täglich 2-5 Tropfen in ein Glas Wasser)

- Nervenkekse nach Hildegard von Bingen:

  • 1500 g Dinkelmehl
  • 400 g Butter
  • 2 Eier
  • 300 g Honig
  • 50 g gemahlener Zimt
  • 35 g gemahlene Muskatnuss
  • 10 g gemahlene Gewürznelken
  • 300 g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz, etwas Wasser

Kneten Sie alle Zutaten zu einem Teig, stechen kleine Kekse aus und backen bei 180 Grad Umluft zirka 15 Minuten.

Die Kekse zu backen kann schon eine freudvolle Abwechslung sein. Sie dienen aber auch als Medizin, essen Sie maximal 3 bis 4 Stück pro Tag. Sie stärken das Nervenkostüm und schenken Lebensmut.

Wenn Sie nun das Gefühl haben, nichts hilft, über mehrere Wochen hinweg, scheuen Sie sich nicht,  professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Liebeskummer kann harmlos sein, sollte aber bei schwerwiegenderen Symptomen und Situationen nicht unterschätzt werden.

Autor: Sonja Gubo, Einzel- und Paartherapie HprG
Thema: Liebeskummer
Webseite: https://www.paartherapie-weilheim.de

Beiträge Lifestyle

Themenübersicht

figuren-traurig-trennung

Wie kann man Trennungsschmerz verarbeiten?

Eine Trennung bringt uns oft in einen sehr tiefen Schmerz. Für manche Menschen fühlt er sich so tief und gewaltig an, dass sie in eine Depression fallen oder sogar daran denken ihr mehr...


mann-fasst-an-kopf

Stress! So laden Sie Ihre „Akkus“ wieder auf!

Stress ist ein bekanntes Thema. Es wird darüber viel geschrieben. Deshalb möchte ich hier nicht ganz so weit ausholen. Ich möchte Ihnen mit diesem Beitrag eher Tipps an die Hand geben, wie Sie mehr...


teambesprechung-ueberzeugen

Wie kann man jemanden von etwas überzeugen?

So oder ähnlich sind vielleicht Ihre Gedankengänge, wenn Sie im Job eine Idee anbringen wollen oder im privaten eine Veränderung einläuten möchten. Oft ist Ihr gegenüber so „Willensstark“, dass Sie sich auf einen mehr...


kind-unzufrieden

Unzufriedenheit bei Kindern

Im Wort Unzufriedenheit steckt das Wort Frieden. Kinder wollen Harmonie und Frieden. Erstens mit sich selbst und mit der Familie. Sei es als Einzelkind, Patchwork-Kind oder als Kind mit mehreren Geschwistern. In dieser mehr...


teambesprechung-ueberzeugen

Buch lesen oder Netflix einschalten? Was uns am Abend gut tut

|Anzeige| Monat für Monat gibt es auf Netflix neue Serien wie Filme, die dann nur darauf warten, endlich gestreamt zu werden. Doch ist es wirklich die beste Idee, am Abend vor dem Fernseher zu mehr...

 
logo

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.