Ein starkes Ich hat die Fähigkeit, sich an die Wirklichkeit anzupassen und ist in der Lage, sich entstehenden Belastungen, lösungsorientiert zu stellen.

Resilienz ist sozusagen, das Immunsystem der Psyche.

Selbstakzeptanz
Selbstwirksamkeit
Selbstvertrauen

machen den Weg frei für Bewältigungsstrategien.

steinboecke

Die genetische Ausstattung eines Neugeborenen ist wie ein bunter Blumenstrauß, so gesellt sich, wenn die Voraussetzungen gegeben sind, psychische Widerstandskraft dazu, mehr oder weniger.

Ist es eher weniger, neigen Kinder dazu, sich ständig auszupowern, alles richtig machen zu wollen, um zu gefallen. Die kleinen Seelen kämpfen sich durch einen Pool von Stressoren.

Was es mit dem Cocktail an Botenstoffen und Hormonen im Gehirn macht, ist nachvollziehbar. Und so kann es Ausmaße annehmen, die bis ins Erwachsenenalter weiter getragen werden. Eltern sind nicht immer die besten Modelle, die zu einer I C H Stärkung beitragen.

Frauen leben häufig weiter in diesem belasteten Kreislauf, wenn sie in eine Ehe eintreten. Der Auserwählte nimmt nicht selten den Platz eines Elternteils, meistens den des Vaters, ein. So rennt man sich an die Wand, alles richtig zu machen, um weiterhin zu gefallen. Es ist ratsam, fair zu bleiben, seinen eigenen Eltern gegenüber. Viele sog. Nachkriegseltern, die von den eigen Eltern, weder Lob, zu wenig fühlbare Liebe und Anerkennung bekommen haben, fahren oftmals so fort. Aus ihnen ist ja was geworden, bloß nicht arm sein, im materiellen Sinne, wer Geld rangeschafft hat, muss doch alles richtig gemacht haben. Den Kindern soll es doch mal gut gehen.

Eltern, die es selbst nicht erfahren haben, wie es sich mit emotionalem Lob anfühlt, mit tiefer, Vertrauen umhüllter Liebe. Lob und Liebe legen die gefestigte Spur ins Leben.

Wurde sich für die eigenen Eltern Zeit genommen, für Anerkennung, Wertschätzung und Liebe?

Es lohnt sich, einen Biographiebogen zu erstellen.

Was war früher bei den eigenen Eltern und deren Eltern so los?

Wie verläuft es bei mir?

Ergeben sich Deckungen, Schnittpunkte?

Lebe dein Leben, jeden Tag, versuche keine Kopie von …....

.....zu sein!

Mach dich auf den inneren Weg der Identitätsfindung, und der Sinnsuche!

Hüte dich vor dem Wunsch, eine Festung zu sein, denn ein stabiles I C H ist die gute Basis, die Schwingungen verträgt!

Sich richtig fühlen, so wie es die Situation erfordert, am Ball bleiben, nach vorn leben, Lob und Anerkennung annehmen, sich glücklich schätzen, gemocht, geliebt zu werden. Niederlagen kritisch überdenken, daraus lernen.

Vielleicht stellt sich heraus, einfach mal locker 2 Schritte zurück, damit sich aus einem anderen Blickwinkel, ein stabiles Fundament etabliert. Langsam Entdeckungsfreude entwickeln, das Leben hat ein Recht, S C H Ö N Z U S E I N Aufgeschlossen, offen für Veränderung sein, im FÜHLEN HANDELN DENKEN.

Negativbeispiel:

…....ich fühle mich schwach, nicht kompetent. ....ich breche ab. …...ich bin ein Versager.

E I N S T A R K E S I C H E I N S T A R E S T E A M

Wo stehst du? Hast du Befürchtungen oder Ängste, los zu gehen, hast Angst vor dem Ziel, den evtl. Erwartungen, kehrst lieber auf halber Strecke um, schnell zurück, rein in das schwarze Loch der negativen Prophezeiungen, wusste ich doch, ich bin zu schwach, nicht klug genug, nicht mutig, was ich schon zu sagen habe, will ja eh niemand wissen...u. s. w.

Ich bin zu dick, zu dünn, zu hässlich, habe Pickel.....

Na fein, da kennst du dich ja vielleicht aus. Und irgendwann nisten sich diese negativen Monstergefühle richtig fett ein. Da weiß man, was man hat, auf mein Gefühl kann ich mich verlassen. Ich sitze eben nicht in der 1. Reihe meiner Träume und Wünsche. Ach was, ich hab` sie lange abgelegt.

- Ich komme nicht aus mir heraus.
- Ich lasse mein I C H nicht aus mir heraus.
- Wer bin Ich?
- Was macht mich aus?
- Wo will Ich hin?
- Wie kann Ich mich „ freischaufeln“?

Meine Wünsche, Bedürfnisse und Träume, freilegen und daran wachsen. Mich auf den Weg machen, Stolpersteine als Herausforderung annehmen, große Freude empfinden, Lösungen entdecken und wieder bin ich einen Schritt weiter in die richtige Richtung! - Zu mir -

Lerne es, innere Zufriedenheit, Kraft und Ausdauer zu tanken. Durch dich, durch dein starkes Ich, was raus will, sich zeigen möchte, was zu sagen hat. Dein starkes Ich, dass Teilhaber sein möchte, an diesem wundervollen Neuen Leben.

Gefestigt, Ablehnung zu erfahren, weil ein freier Wille, einen freien Willen will!

Du darfst ablehnen, was nicht zu dir passt. Dein starkes Ich gibt dir innere Unterstützung, zu spüren mein starkes I C H, bin I C H.

I C H Stärkung auf den Weg bringen!

Jeder trägt Anteile in sich, die ihn stark machen, sei geduldig mit dir, nimm dir Zeit und schau in dich hinein – sei gerecht mit dir!

Finde heraus, wo deine Stärken liegen und wo spürst du sie körperlich?

Was wünschst du dir....?

Zieh dich einfach mal raus aus deiner Einbahnstraße, breite deine innigsten emotionalen Wünsche vor dir aus. Wenn es dir hilft, weil die Vorstellungskraft noch Übung braucht, bereite Zettel vor, auf die du deine Wunsche und Ziel aufschreibst. Öffne deine Sinneskanäle, konzentriere dich nur auf dein Inneres, auf deine Atmung. Wo im Körper fühlst du Freude, Freude, die dir ein Strahlen ins Gesicht zaubert.Nimm dir richtig Zeit dafür, mach es dir bequem, vielleicht magst du die Augen schließen. Nimm tiefe Atemzüge, achte besonders auf eine lange Ausatmung. Löse dich von allem was um dich herum ist, sei nur ganz bei dir, Atemzug für Atemzug, atme lange aus, lass Bilder aufkommen, löse dich von störenden Gedanken, stell dir einen Knopf an einem Radio vor und schalte alles runter, was stört. Sei ganz bei dir, es ist nur für dich, atme tief ein und lang aus.....

Wo du dich auch befindest, in deinem Bett, auf einem Lieblingssessel....

Spüre, wie der Körper vielleicht schon angenehm in die Unterlage sinkt, versuche wahr zu nehmen, wie es sich anfühlt, konzentriere dich weiter auf deine Atmung....

Lass die Spannung aus dem Körper weichen, Arme und Beine locker und weich werden....

Wenn sich Bilder zeigen wollen, lass sie laufen, wenn sich mahnende Stimmen einbringen wollen, löse dich von ihnen, wie sich ein Blatt im Wind vom Baum löst und zieh weiter in deiner Übung.

Gib nicht auf, wenn es nicht sofort so mit der Entspannung klappt, wie du es dir wünschst, Übung macht den Meister und vielleicht entdeckst du deine eigene Übung zur Entspannung, die dir den Weg frei machen wird, eine liebevolle Innenschau zu starten, die dich, dein I C H , stärkt.

Und lass es zu, phantasievoll zu sein, klug genug zu sein, mutig zu sein, stark zu sein, beliebt zu sein, echte Freunde zu haben, Zusammenhalt und Unterstützung zu erleben, der Mensch, Partner zu sein, mit dem man gern zusammen ist.

Schau nach, wo sich in dir, deine Stärken vergraben haben. Aus Furcht, nicht gut genug zu sein.

Schreib deine Ängste auf einen Zettel, verstaue diesen irgendwo hin, oder schmeiß ihn weg.

Beginne neu. Ein Neuanfang. Starte eine weitere Entspannungsübung, wenn du entspannt und gelöst bist, stell dir dein Zukunftsbild von dir vor, du im Zentrum, freudig und erfolgreich, in der Situation, die wichtig für dich ist.

Autor: Marlies-Kathrin Föllmer
Thema: I C H Stärkung
Webseite: http://www.psychotherapie-foellmer.de

Expertenprofil:

Beiträge Persönlichkeitsentwicklung

blockade

Blockaden und wie man sie auflösen kann

Fast jeder kennt Blockaden Wahrscheinlich hat schon jeder Mensch Situationen erlebt, in denen ihn oder sie etwas blockiert, behindert hat. Sei es eine Prüfung, bei der man sich nicht auf das Lernen konzentrieren mehr...


kind-mikrofon

Stimmtechnik | Du bist, wie du klingst

Verändert sich deine Persönlichkeit, verändert sich auch deine Stimme. Arbeitest du an deiner Stimme, arbeitest du an deiner Persönlichkeit. Selbstbewusst vor andere Menschen hintreten und seine Meinung sagen; sich ganz selbstverständlich vor eine Gruppe mehr...


ueber-den-zaun-klettern

Sinnkrisen und der Weg heraus: Finde Deine Lebensvision

Jeder hat es schon einmal erlebt, das Gefühl der Sinnlosigkeit im eigenen Handeln, der gegenwärtigen Lebenssituation, dem eigenen Lebenssin. Die innere Leere, die damit einhergeht, wenn die Frage aufkommt: Warum tue ich mehr...


sonne-im-regentropfen

Supervision – eine geniale Technik zum lösen von Problemen

Behandelte Themenbereiche in diesem Artikel - Susann wird gemobbt- Supervision- Supervision- was ist das?- Wie funktioniert eine Supervision?- Wie ist der Ablauf einer Supervision?- Susann sucht Hilfe bei einer Supervisorin- Zusammenfassung Susann wird gemobbt Susann mehr...


staerke

Einen gesunden Selbstwert entwickeln

Was genau ist eigentlich der Selbstwert, was kann passieren, wenn jemand einen niedrigen Selbstwert hat und wie kann man das ändern? Der Selbstwert ist unsere eigene Beurteilung darüber was wir selbst oder unsere mehr...