Johanniskraut - Powermittel für die Psyche

Am 19. April 2020 starb völlig unerwartet und aus vollkommener Gesundheit heraus mein Freund an einem akuten Herzinfarkt in meinen Armen.

johanniskraut

Alle Reanimationsmaßnahmen, zuerst von mir und dann von dem wirklich tollen Rettungsteam, blieben erfolglos. Wohl waren die vielen Sorgen, die er in letzter Zeit hatte, zu viel für sein Herz. Ich hatte das Gefühl, riesige Wellen würden über mir zusammenschlagen und mich regelrecht ertränken. Es war, als wäre ich in einer Kurve in meinem Lebensweg hinausgeschleudert worden und fand mich nicht mehr zurecht.

Ein guter Freund hat mir dann das Buch „Liebe ist unsterblich“ von Monika Redl-Janßen mitgebracht. Die Quintessenz dieses Buches ist: „Wehre dich nicht gegen das Unvermeidliche, sondern nimmt es mit Liebe an“. Ich habe mich auch in anderen Lebenssituationen geprüft und habe festgestellt, dass ich mich gerne gegen Unvermeidliches wehre und dabei sehr leide. So bin ich jetzt dabei, alles, was ich nicht ändern kann, anzunehmen, wenn möglich in Liebe.

Folgendes Gebet könnte auch Ihnen helfen, in Liebe anzunehmen:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

- Reinhold Niebuhr -

Dieses „in Liebe annehmen, was ich nicht ändern kann“ ist ein wunderbares Power-Mittel für die Psyche. Das Auflehnen kostet uns unendlich viel seelische Kraft und hilft uns nicht einen Zentimeter weiter.

Das zweite Power-Mittel für die Seele ist das Johanniskraut (Hypericum). Johanniskraut ist ein wunderbarer „Stimmungsaufheller“. Es gibt uns seelische Kraft, guten Schlaf, Mut und Optimismus, entspannt, beruhigt und hilft uns, wieder daran zu glauben, dass alles gut wird.

Johanniskraut hat von allen Heilpflanzen die stärkste Beziehung zum Licht. Das sehen wir schon daran, dass es um die Sommersonnenwende blüht. Allein wenn ich die goldgelb leuchtenden Blüten in meinem Garten anschaue, dann geht es mir schon besser. Johanniskraut wandelt das Sonnenlicht in Nervenkraft um.

Johanniskraut lässt sich im Garten wunderbar ziehen, achten Sie nur darauf, dass es das wilde Johanniskraut ist. Erkennungsmerkmal: Wenn Sie die Blüte zwischen Ihren Fingern zerreiben, dann wird der Finger rot. Man spricht auch davon, dass das echte Johanniskraut „blutet“.

Vielleicht haben Sie schon davon gehört, dass Johanneskraut auch ernste Nebenwirkungen haben kann. Die für die hochdosierten Hypericum-Extraktpräparate bekannten Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln, oder eine erhöhte Photosensibilisierung habe ich noch nie bei mir oder bei meinen Patienten bemerkt. Allerdings arbeite ich auch nicht mit hochdosierten Präparaten, sondern gib meinen Patienten folgende Rezepte mit:

Johanniskrauttee

Im Juli und August kann man das Johanniskraut sammeln, ich entdecke es oft bei meinen Wanderungen im bayerischen Wald oder auch im Gebirge. Es wächst gern an Wegrändern oder auf Rodungen. Johanniskraut ist nicht wählerisch und wächst überall, wo Licht ist, auch im Gemüsegarten. Beim Selbstsammeln der Blüten geht die Kraft und Energie des Sammlers in die Blüten bzw das was daraus gemacht wird, über. Getrocknet lässt sich das Kraut bis zum nächsten Sommer aufheben. Sollten Sie kein „Sammler“ sein, können Sie natürlich das Kraut auch in der Apotheke kaufen oder im Internet bestellen.

Abends eine Tasse Johanniskrauttee versöhnt mit den Geschehnissen des Tages und bringt erholsamen Schlaf. Wenn Sie das zu einem täglichen Ritual machen, werden Sie merken, wie Ihre seelische Kraft wächst. Zudem stärkt diese „Tee-Kur“ auch die Nieren. In der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) weiß man, dass Ängste oft die Folge einer Schwäche der Niere sind.

Johanniskrauttinktur

Aus den gesammelten Blüten lässt sich auch eine Tinktur machen, und mit Honig gesüßt, sogar einen Likör, für alle, die Gesundheit gerne mit ein bisschen Genuss verbinden. Wir brauchen dazu nur Weingeist (40%) aus der Apotheke und natürlich Johanniskrautblüten bzw das blühende Kraut. Geben Sie die Blüten in ein Marmeladenglas und übergießen Sie mit dem Weingeist. Gut verschlossen ungefähr drei Wochen stehen lassen, öfters schütteln. Dann das Kraut abseihen – fertig ist die Tinktur.

Täglich ein kleiner Teelöffel davon – und Sie werden staunen. Ihre Seele blüht auf im wahrsten Sinn des Wortes.

Die Firma Ceres bietet eine fertige Tinktur an: Hypericum Urtinktur. Diese Firma hat ein besonderes Herstellungsverfahren, ihre Urtinkturen sind sehr wirksam. Es reichen wenige Tropfen täglich (1 – 3 x täglich 1 – 3 Tropfen in wenig Wasser einnehmen).

Johanniskrautöl

Das Johanniskrautöl wird auch Rotöl genannt, weil das „Blut“ des echten Johanniskrauts das Öl rot färbt. Hergestellt wird das Rotöl ähnlich wie oben die Tinktur: Wir geben wieder blühendes Johanniskraut bzw nur die Blüten in ein Marmeladenglas und übergießen das ganze mit gutem Olivenöl. Gut verschlossen drei Wochen stehen lassen, immer wieder schütteln. Sammeln Sie das Kraut nachmittags, dann ist es trocken und das Öl schimmelt nicht. Seihen Sie das Kraut bei abnehmendem Mond ab, dann hält sich das Öl länger.

Dieses Öl ist ein echtes Wundermittel für die Wirbelsäule. Die Wirbelsäule gliedert sich in drei Abschnitte: in der Halswirbelsäule gespeichert sind die Erlebnisse in der Kindheit, in der Brustwirbelsäule spüren wir all das, was unsere Seele in der Gegenwart belastet und in der Lendenwirbelsäule finden wir Partnerschafts- und Existenzbelastungen.

Massieren Sie das Öl rechts und links von der Wirbelsäule gut in die Muskulatur ein. Diese Massage gibt Ihrer Wirbelsäule und ihrer Seele Stabilität und Flexibilität.

Abends vor dem Schlafengehen das Öl im Uhrzeigersinn langsam in der Herzgegend eingerieben, lässt ruhig und gelassen ein- und durchschlafen. Ein unruhiges Herz stört den Schlaf, Johanniskrautöl beruhigt das Herz und schenkt wunderbaren Schlaf.

Meine Oma hatte dieses Johanniskrautöl immer zuhause. Sie machte es jedes Jahr selbst. Ich musste immer einen Löffel davon nehmen, wenn ich Halsweh und Mandelentzündung hatte. Als Kind fand ich das widerlich! Aber geholfen hat es immer auf der Stelle. Und wenn ich mich verbrannt hatte, kam sofort das Rotöl drauf, der Schmerz verging und es blieben keine Narben.

Diese und viele andere alte Hausmittel geraten leider immer mehr in Vergessenheit. Die Chemie hat sie vertrieben. Schnell ein Antidepressiva und alles ist gut? Psychisch kranke Menschen werden immer mehr. Vielleicht sollten wir Therapeuten wieder lernen, den Menschen zu zuhören und Zeit für ihre Sorgen zu haben. Und vielleicht sollten wir die Hausmittel wieder aus der Vergessenheit ans Licht holen. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Ausprobieren der Rezepte.

Autor: Pia Maria Steininger
Thema: Johanniskraut
Webseite: https://www.pia-maria-steininger.de

Autorenprofil Pia Maria Steininger:

Pia Maria Steininger

Naturheilzentrum Bayerwald Ausbildung und Fortbildung
Pia Maria Steininger
Stallham 39
94154 Neukirchen vorm Wald
Kontakt: Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

#Stress, #Entspannung, #Homöopathie, #Naturheilkunde, #Trauer, #Gefühle, #Pflanzen und Kräuter, #Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Beiträge Gesundheit

Themenübersicht

ohrmodel-tinnitus

Tinnitus – Ursache

Tinnitus wird meist verbunden mit Ohrgeräusche in Verbindung gebracht. Patienten beschreiben Ihre Wahrnehmungen jedoch sehr unterschiedlich: Brummen Pfeifen Zischen Summen Rauschen Klopfen Die Intensität variiert dabei extrem. Wichtig ist, schnell (möglichst in den ersten 12- 48 Stunden) den Arzt aufzusuchen. Dieser mehr...


passionsblume

Passionsblume – Passiflora incarnata

Passionsblumengewächse = Passifloraceae Die Passionsblume ist in den wärmeren Gegenden Amerikas beheimatet und wird in Mitteleuropa gerne als Zimmer- und im Sommer als Balkonpflanze aufgrund ihrer schönen Blüten gehalten. Inhaltsstoffe Flavonoide, Vitexin, Gerbstoffe, Cumarine, Umbelliferon, mehr...


frauenmantel

Frauenmantel – Alchemilla vulgaris

Frauenmantel, das Heilkraut der Frauen, welches einem zart ummantelt und ein wunderbares Heilmittel bei Frauenleiden ist. Volkstümliche Namen Alchemistenkraut, Aller Frauen Heil, Frauenrock, Frauentrost, Frauenwurzel, , Fraunhilf, Frauenhäubel, Frauenmäntli, Hasenmänteli, Mäntli, Marienkraut, Milchkraut, Muttergottesmantel, mehr...


hypnose-pendel

Aufräumen mit Vorurteilen der Hypnose

Viele sind der Meinung, dass die Hypnose eine Fremdbestimmung ist. Sie verbinden Hypnose mit Kontrollverlust. Es mag daran liegen, dass viele bei dem Wort Hypnose gleich die Showhypnose in den Sinn kommt. Bilder mehr...


akupunkturbehandlung

Wie sieht der Ablauf einer Akupunkturbehandlung aus?

In der Regel erfolgt der Erstkontakt für eine Akupunkturbehandlung telefonisch. Dabei frage ich nach dem Anliegen und ob eine Abklärung ärztlicherseits bereits stattgefunden hat. Kommt es zu einer Terminvereinbarung, lege ich dem Neukunden, mehr...

 

Lifestyle Redaktion

Krautheimer Str. 36
97959 Assamstadt
Telefon: 0173 - 90 675 69

info@ratgeber-lifestyle.de




logo

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.