Mehr Energie – beruflich und privat – 360°

„Wie bekomme ich mehr Energie?“

Mit ganzheitlichen und praktischen Übungen für mehr Energie – jetzt! Für Sie!

mann-joggen-strasse

Sie möchten mehr Energie haben – beruflich und privat – 360°? Sie möchten Energie haben für all das, was Sie tun müssen,- aber vor allem auch für all das, was Sie tun möchten? – Dann beginnen Sie bitte mit einem Screening Ihres Selbst und Ihres Lebensinhalts. Wann verbrauchen Sie Energie? Wann fehlt Ihnen die nötige Energie und wann fühlen Sie sich energielos? Was gibt Ihnen neue Energie oder beflügelt Sie? Wann sind Sie aus sich selbst herausgewachsen? Alles in unserem Leben hat mit Energie, einige sagen auch Lebensenergie, zu tun. Kennen Sie sich und wissen Sie, wieviel Energie Sie haben? Sind Sie ehrlich zu sich selbst? Dann werden Sie beobachten, bemerken und können Ihre Energien bearbeiten …

Sein Energielevel zu erhöhen, hat immer auch etwas damit zu tun, an sich selbst zu arbeiten. Ihnen fehlt dazu die nötige Energie? – Dann betrachten Sie bitte zunächst Ihren Körper und Ihre Gedanken als eine Einheit. Wie führen Sie sich Energie zu? Welche Energie fließt durch Ihren Körper? Wie ist Ihr Schlaf und wodurch ist er geprägt? Einschlaf- und Durchschlafprobleme bedürfen zum Beispiel immer einer eingehenden Betrachtung. Ist Ihr Schlaf erholsam? Gönnen Sie sich genügend Schlaf? Betreiben Sie Schlaf- und Seelenhygiene? Meditieren Sie zum Beispiel, um sich abends runterzufahren und negative Energien abzubauen,- auch mal loszulassen? Welche Stellschrauben gibt es bei Ihnen in puncto Ernährung, sprich in Bezug auf Vitamine und lebenswichtige Stoffe für mehr Energie, sowie Bewegung? – Ja, aktiv werden heißt oft auch Sport,- aber nicht nur … – Wie denken Sie und wie ist Ihre innere Stimme? Läuft Ihr Gedankenfluss auf einen guten Energiefluss hinaus oder blockieren Sie sich selbst? Ihr Körper ist ein ganzheitliches System. Der Körper beeinflusst die Psyche und umgekehrt. Es geht um Lebensenergie, die kommt und geht. Es geht um ein konstantes Energielevel und um Lebensqualität. Es geht um Zufuhr von Energie, aber auch um den Umgang mit Ihrer Energie zum Finden von mehr Zufriedenheit.

Man kann Energie auf unterschiedliche Art und Weise einsparen. Mit einem Schmunzeln sei gesagt: Eine gängige Methode ist die Verwendung einer Couch.

frau hund sofa klein

Klar: Sie wissen, dass es Erholung braucht, wenn Sie viel leisten. Doch diese Art der Energie-Einsparung und der Energie-Schöpfung ist auch nur ein Aspekt,- nichts gegen ein „Power Napping“. Es bedarf viel eigene Motivation, um von der Couch zu einer Art (Selbst-)Coaching und dadurch nachhaltig zu mehr Energie zu kommen. Das Leben ist einerseits Ruhe, anderseits aber auch Bewegung. Es gibt diese beiden gegensätzlichen Pole. Es braucht beides. Yin und Yang. Der Mensch hat Sehnsucht nach Veränderung und doch braucht es dabei eine starke innere Mitte und einen Rückzugspunkt zur konstanten Basis. Sie sind eingeladen, sich selbst auszuprobieren. Sie dürfen sich selbst erfahren und erspüren, was Sie machen können, um die für Sie perfekte Energie zu haben. Das hat auch etwas mit einem gesunden Egoismus und Selbstfürsorge zu tun.

Der eine Mensch braucht mehr Ruhe und ist schneller erschöpft, der andere sprüht nur so vor Energie. – Wie ist das möglich? Jeder Mensch ist der Schöpfer seiner eigenen Welt. Vielleicht steht Ihnen manchmal auch Ihr Charakter mit all seinem Denken im Weg und ist Ihre eigene Grenze. Sie machen das Außen für Ihren Energiemangel verantwortlich? – Das Außen beeinflusst bestimmt mitunter unseren Energiehaushalt,- aber machen Sie sich bewusst: Das einzige, das Sie immer selbst beeinflussen können, sind Sie selbst, ist Ihr Erleben, sind Ihre Gedanken und damit auch Ihre Energie.

Wie gestalten Sie Ihre Welt? Wie bunt und kreativ ist Ihr Leben? Welche Emotionen und Energien lassen Sie zu und damit in Ihr Erleben? Alles was Sie tun und alles, was Sie denken, nimmt Einfluss auf Ihre Energie. Sie können Energien verstärken, indem Sie ihnen eine Richtung, einen Schwung, geben. Negative Gedanken sorgen meist für negative Energien. Positive und neu formulierte Gedanken schaffen Aufmerksamkeit, Antrieb und Gesundheit. Nicht nur die großen Denker wussten und wissen: „Die Energie folgt der Aufmerksamkeit.“

Sie sind geprägt. Sie haben Gedankenmuster und eine Art zu denken. Machen Sie sich bewusst, dass das Ihre Filter und (Werte-)Systeme sind,- dann überlegen Sie und lassen neue Bilder und ein neues System entstehen. Wie fühlt sich das an? Vielleicht spüren Sie schon eine Energie … Alles ist in Entwicklung und im Fluss,- im Fluss der Energien.  

Energie bedeutet Antrieb oder Kraft. Das Wort kommt ursprünglich aus dem Griechischen. Es setzt sich zusammen aus „en“, was soviel wie „innen“ und aus „ergon“, was soviel wie „Werk, Wirken“ heißt. Energie ist also etwas, was einen befähigt, zu wirken. In der Psychologie und Psychotherapie ist Energie der innere Antrieb, aber auch die Fähigkeit, etwas zu tun. Haben Sie genügend Energie oder sind Sie ausgelaugt? Hat man Sie ausgepresst wie eine Zitrone oder vielmehr: haben Sie sich auspressen lassen wie eine Zitrone? Die daraus resultierende, wenige Energie kann mitunter zu einer Neigung zur Depressivität führen. Unruhige Energien können ängstlich machen oder anders: man entwickelt eine Neigung zu Wut und Ärger. Sind Sie von Ihren Energien her, hier und heute, ausgeglichen? Wie lange fühlen Sie sich schon so? Hat es etwas mit äußeren Faktoren oder Ihnen selbst zu tun? Wie spüren Sie das?

Energiemangel zeigt sich mitunter in körperlichen Symptomen,- zeigt sich in Krankheit,- egal ob psychisch oder physisch. Sind bei Ihnen genügend Energiereserven vorhanden? Gibt es in Ihrem Leben Schwingungen, von denen Sie sich beeinflussen lassen? Auch hier zeigt sich, wie Sie durch das Leben gehen. Haben Sie Mut für den Aufbau von mehr Schwingungsfähigkeit, um Ihr Leben intensiver zu erleben? Oder haben Sie Angst vor Gefühlen, zum Beispiel davor verletzt zu werden,- Angst davor, nicht akzeptiert zu werden etc.? Lieben Sie sich selbst? Wer sich selbst liebt, spürt eine andere Art von Energie,- ist verbunden mit sich und allen/allem anderen. Auch das: pure Energie.

Schauen Sie einmal auf Ihren Weg, hier und jetzt, auf sich und schauen Sie einmal nach rechts und nach links. Es liegt auch an Ihnen, ob und in welcher Art und Weise Sie Menschen an sich heranlassen, die Ihnen Energie „rauben“. Natürlich begegnen Ihnen im Alltag Menschen, mit denen Sie zum Beispiel zusammenarbeiten müssen. Doch auch hier helfen „die richtigen Gedanken“. Gehen Sie raus aus dem ursprünglichen Gedankenkarussell und werden Sie zum Forscher bzw. Erforscher Ihres Selbst und vielleicht auch ein Stück weit Ihrer Umgebung. Welche Lektionen zeigt Ihnen Ihr Leben bisher? Mit welchem Energielevel starten Sie in Ihren normalen Tag und z.B. morgens in Ihr Arbeitsleben?

Mehr Energie – beruflich und privat, geht das überhaupt immer? – Betrachten wir zur Klärung dieser Frage folgende Gedanken: Wieso triggert Sie der eine Kollege? Wieso raubt Ihnen die eine Kollegin gefühlt den letzten Nerv? Welche Schlüsse ziehen Sie für sich daraus? Wie möchten Sie leben? Wie möchten Sie es nicht? Wenn Sie nur noch genervt von einem Kollegen und/oder einem Vorgesetzten/Geschäftspartner etc. sind, machen Sie sich bitte bewusst: Jeder Mensch kann eben nur so sein, wie er sich selbst dazu befähigt hat. Sie können das nicht ändern,- nicht im beruflichen Kontext und nicht im Privatleben. Es macht Sie nicht zu einem Helden Ihrer Beziehungen. Es macht Sie nicht zu einem besseren Kollegen, Freund oder Mitmenschen. Wenn Sie so denken, fragen Sie sich, wozu Sie das brauchen. Versuchen Sie nicht, Energie darin zu investieren, andere Menschen ändern oder sogar bekehren und belehren zu wollen. Richten Sie nicht. Sie können zwar, aber sollten nicht das Leben anderer beurteilen. Es macht Sie nicht zufriedener.

Es ist auch eine Sache, zu fühlen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind, aber es ist eine andere zu denken, dass Ihr Lebensweg der einzige ist. Befähigen Sie sich vielmehr dazu, von negativen Gefühlen Abstand zu nehmen, wenn Sie wissen, dass Sie nichts an der Situation und dem Umgang ändern, Ihr Erleben aber anpassen können. Ein Heraustreten aus der Situation in Gedanken hilft. Versuchen Sie, vor und nach jedem unvermeidbaren Kontakt, etwas für die Erhaltung Ihrer positiven Energie zu tun, sonst wird sich Ihre negative Emotion und die damit verbundene Energie nur gegen Sie selbst richten. Es funktioniert nicht immer. Aber vielleicht gehen Sie das nächste Mal schon mit einem Lächeln aus der Situation, weil Sie mehr bei sich gewesen sind und mit dieser Energie leben,- sich selbst neu erleben und weniger kämpfen. In welchem Modus möchten Sie laufen?

Es gibt sie. Die sogenannten Energievampire. Hängt Ihr Leben von diesen Menschen ab? Wirklich? Sind Sie so abhängig von anderen Menschen? Der Weg zur Freiheit und mehr Energie führt nicht über den Wunsch nach ständiger Anerkennung und Anpassung. Er ist auch nicht einfach zu gehen. In Situationen mit Menschen, die Sie nerven, beruflich und privat, überlegen Sie mal: Was können Sie selbst beeinflussen, damit Ihre Gefühle wieder positiv werden? Jedes negative Gefühl gibt dem Menschen einen Hinweis auf sich selbst. Wenn man voll von negativen Gefühlen ist, ist das vielleicht das Signal, dass man nicht sehr bei sich selbst ist. Dann hilft es, eine imaginäre Wand zwischen sich und der energieraubenden Person zu setzen, seine Bedürfnisse anzusehen und den Fokus neu auszurichten: „Die Energie folgt der Aufmerksamkeit …“

Sie können Menschen und Situationen nicht verändern. Sie können sich darüber aufregen und in einen negativen Energiesog kommen oder Sie können versuchen, zu akzeptieren, dass Sie „nur“ Ihre eigene Welt, Ihr Ich, verändern können und fangen damit an. Die Welt ist ungerecht? Das neulich war unfair? Sie sind im Grunde das Opfer? – Stopp. Raubt Ihnen das nicht zu viel Energie?

Wie bekommen Sie nun mehr Energie? – Tägliches Training. Wenn Sie Ihre Gedankenwelt und Ihre Energie positiv beeinflussen möchten, braucht es eine gewisse Übung. Sie haben so viele Jahre mit Ihren Filtern gelebt. Keiner hat gesagt, dass es für mehr Energie ohne Ihr bewusstes Zutun von Energie geht. Durch einen bewussten Schritt zurück und gleichzeitig mehr zu sich selbst, können Sie sich jedes Mal, bevor Sie sich aufregen, fragen: „Ist das die Energie wert?“ Welche Gedanken lassen Sie nicht los? Welche Gedanken vergiften Ihre Energie? Welche Ängste und Sorgen verkleinern gefühlt Ihren Einflussbereich im Leben? Stress und Sorgen erzeugen Energieblockaden und einen Energiemangel. Dankbarkeit und Ziele schenken uns Energie.

Leider ist es oft vermeintlich einfacher, andere für seine negativen Energien verantwortlich zu machen als sich selbst. Es liegt jetzt an Ihnen: Möchten Sie Ihre Energien abgeben und sich selbst immer wieder belügen oder üben Sie sich in Selbstverantwortung und Selbstwirksamkeit für mehr Ausgeglichenheit, eine stabile Basis, Antrieb und ein energievolles Leben? Sagen Sie „Ja“ zu Ihren Potenzialen?

linse fokusieren klein

Worauf Sie Ihre Aufmerksamkeit lenken, wächst. So kontrolliert Ihr Geist Ihr Leben. Ihre Gedanken lösen Gefühle aus und diese bestimmen dann Ihr Handeln und Verhalten und entsprechend ebenfalls das, was Sie damit nähren und wachsen lassen. Je mehr Sie lernen, Ihre Gedanken zu steuern und Ihre Energien zu kanalisieren, desto mehr gewinnen Sie die Kontrolle über Ihr Leben zurück, egal ob beruflich oder privat. Sie beeinflussen damit positiv und selbstbestimmt sich selbst und finden zu mehr Energie.

Es liegt an Ihnen, frische Energien aufzutanken. Lernen Sie sich besser kennen. Dann wissen Sie, wann Sie wieder an Stabilität verlieren. Hierbei hilft immer, egal wann, der Atem. Nehmen Sie sich jeden Tag, gerne auch zwischendurch, die Zeit und stellen Sie sich zum Beispiel jeden Tag vor, frische Energie einzuatmen und alte, verbrauchte Energien wieder ausatmend abzugeben. Wie fühlt sich das in Ihrem Körper und in Ihrer Seele an?

Übung: „Mehr Energie – Innere Bilder und innere Stimme positiv beeinflussen“

Beginnen Sie vielleicht mit Affirmationen und positiven Energieverstärkern in Form von motivierenden Sätzen zu bzw. an sich selbst. Lächeln Sie dabei, um Stress abzuschütteln und Ihrem Gehirn eine gute Energie zu geben. Sie haben die Macht, sich selbst aufzuladen. Sie haben die Kraft, sich selbst im Kleinen (und auch Großen) frische Energie für Ihre Gedanken zu geben. Wichtig hierbei ist, dass Sie es tatsächlich spüren; es sich authentisch für Sie anfühlt. Hier einige Beispiele für energiespendende Affirmationen:

  • „Indem ich mich selbst und Selbstliebe entwickle, wächst meine innere Stärke. Ich habe genügend Energie, um mir selbst all meine Bedürfnisse zu erfüllen.“
  • „Mehr und mehr erkenne ich, was wichtig für mich ist. Ich entscheide mich für das, was mich weiterbringt, mich zufrieden macht und mir Energie schenkt.“
  • „Ich kann mein Leben verändern. Ich werde aktiv. Ich ändere mich für mehr Energie und werde immer mehr zu mir selbst.“
  • „Ich habe die Kraft, zu akzeptieren, was ich nicht ändern kann. Mehr und mehr wächst mein innerer Frieden. Mehr und mehr öffne ich mich für das Positive in der Welt.“
  • „Mehr und mehr höre ich auf mein Bauchgefühl. Intuitiv wähle ich, was mir guttut und verstärke dadurch das Positive in meinem Leben. Ich verstehe es, aus jeder Lage das Beste zu machen und trage dafür die Stärke in mir.“

Machen Sie es für sich passend. Haben Sie negative Glaubenssätze? Diese können auch viel Energie fordern. Sie denken, Sie sind nicht gut genug oder haben etwas nicht verdient? Sie denken, dass Sie noch dies oder das bräuchten, um wirklich mehr Energie zu bekommen oder glücklicher zu sein? Können Sie, wenn Sie dies oder das nicht haben oder bekommen, eine Substitution finden, die Sie sich selbst geben können? Eigentlich wissen Sie, was bei Ihnen abgeht, aber bekommen es irgendwie nicht hin, diese Energien umzuwandeln?

Arbeiten wir nun an Ihren Filtern. Ihre Filter werden mitunter bedingt durch Ihre Sinne. Sie sind der natürliche Mittelpunkt Ihres Daseins. Kein anderer Mensch war in allen Lagen und Situationen Ihres eigenen Lebens dabei. Im Buch der Zen-Meister steht geschrieben: „Wie man es auch dreht und wendet, ich bin nur hier, weil meine Welt auch hier ist. Als ich meinen ersten Atemzug tat, wurde meine Welt mit mir geboren.“ Sie sehen und kennen Ihre Welt wie kein anderer. Sie allein wissen, was Ihre tiefsten Wünsche, Bedürfnisse und auch Lösungen für die Herausforderungen Ihres Lebens sind.

Jeder Mensch hat seine eigenen Herausforderungen im Leben aufgrund der Disposition und aufgrund der Tatsache, dass jedes Geschöpf seine eigenen Energien, seine eigene Vulnerabilität und Ressourcen mitbringt. Mit der nachfolgenden Übung trainiert man seine Sinne für die Aufnahme von positiven Energien und bearbeitet seine ursprünglichen Filter. Gleichzeitig investiert man nur wenige Minuten,- nur wenige Lebensmomente, um den Austausch von positiv wirkenden Neurotransmittern anzukurbeln. Das Gehirn, Ihr Geist, hilft Ihnen dabei, mehr Energie zu bekommen. Es heißt, dass man immer wieder in „die gleichen Konstrukte und Verwicklungen des Lebens“ gerät, wenn man seine Lebensaufgaben, also seine persönlichen Herausforderungen, nicht meistert. Das klingt nach einem hohen Energiebedarf und auch -verlust. Deshalb möchte ich Sie einladen, spielerisch die Welt, Ihre Welt, zu erkunden, sich bewusst zu machen und an sich selbst zu arbeiten.

Es geht nicht darum, perfekt zu sein oder „perfekt zu denken“. Sie müssen nicht perfekt sein und auch das Außen muss nicht perfekt sein, um Ihre Energie(n) zu verändern. Es geht vielmehr um die Gleichzeitigkeit und die Bewusstmachung: Auch wenn die äußeren Umstände noch so negativ und schlimm sind – Sie haben es in der Hand, Ihre Energien zu lenken, zu steuern und auszurichten, damit Ihr Innen unabhängig davon ist und Sie dennoch mit einem Lächeln durch dieses Leben, Ihr Leben, gehen. Wo versteckt sich da die Extraportion Energie? Sind Sie ehrlich zu sich? Sind Sie bereit, wirklich etwas zu verändern?

Übung: „Mehr Energie – Ganzheitliches Training mit Sinn(en)“

  • Reiben Sie Ihre Hände aneinander. Vielleicht spüren Sie die Reibungsenergie, die Wärme. Legen Sie nun Ihre Hände auf die Augen. Lassen Sie in Ihrer Vorstellung das Bild entstehen, dass frische Energie über Ihre Augen in Ihren Körper, in Ihr Ich, fließt. Atmen Sie bewusst. Stellen Sie sich nun folgende Fragen: „Was haben meine Augen heute gesehen, wofür ich dankbar bin?“ und „Woran haben sich meine Augen erfreut?“

  • Reiben Sie Ihre Hände aneinander und legen Sie dann Ihre Hände wie Muscheln auf bzw. über die Ohren. Kreieren Sie vor Ihrem inneren Auge, gerne mit geschlossenen Augen, das Bild, dass frische Energie in Ihre Ohren gegeben wird. Atmen Sie und fragen Sie sich selbst, neugierig und in sich hineinhorchend: „Was haben meine Ohren heute wahrgenommen, wofür ich dankbar bin?“/ „Woran haben sich meine Ohren erfreut,- besondere Klänge, Töne, liebe Worte oder Musik, Vogelgezwitscher oder die wohltuende Stimme einer bestimmten Person, …?“ Öffnen Sie dann wieder Ihre Hände, öffnen Sie sich für die Welt. Was gibt es im Außen und Innen zu entdecken? Was will Ihnen Ihre innere Stimme sagen? Hören Sie sie? Wenn die äußere Welt verstummt, dürfen Sie hinhören und in sich hinein. Manchmal flüstert da etwas in Ihnen, möchte Ihnen (gut) zusprechen. Was lassen Sie los und was lassen Sie zu?

  • Streichen Sie mit dem Zeigefinger mehrfach seitlich der Nasenflügel auf und ab. Atmen Sie. Spüren Sie den Atem. Spüren Sie ihm nach. Spüren Sie, wie er leicht kühl an der Nasenspitze einströmt und dann wieder, leicht angewärmt, ausströmt. Stellen Sie sich vor, wie Sie neue, frische Energie einatmen und verbrauchte, alte Energie, ausatmen. Energie entweicht und baut sich neu in Ihnen auf. Ganz natürlich. Ein. Aus. Ein Auf und Ab durch Atmen. Sie atmen Energie und Sie atmen sich frei. Machen Sie sich jetzt bewusst: „Was habe ich heute besonderes gerochen? Woran hat sich mein Geruchssinn erfreut?“ Sie können auch eine andere Übung machen: Beim Einatmen denken Sie sich „Energie“, halten dann kurz den Atem an, versuchen die Energie im Bauchraum in Ihrer Vorstellung festzuhalten und atmen dann aus, um im nächsten Atemzug wieder neue Energie durch Ihren Körper zu schicken; beginnend bei der Nase, wandernd durch Ihr Ich und die Tiefe Ihrer Psyche.
  • Widmen Sie sich mit Ihrer Aufmerksamkeit Ihrem Mund. Massieren Sie mit der Zunge den Gaumen. Dann machen Sie mit Ihrer Zunge Bewegungen, als möchten Sie Ihre Zähne putzen. Lassen Sie dann die Zunge ruhig im Mundraum ruhen. Fragen Sie sich: „Was habe ich heute geschmeckt? Was habe ich heute mit der Zunge und dem Gaumen genossen? Für welchen Geschmack bin ich dankbar?“

  • Legen Sie die Daumen an den Unterkiefer. Mit den abgewinkelten Zeigefingern streichen Sie nun sanft abwechselnd oben und unten Ihre Lippen aus. Streichen Sie Ihre Lippen aus und streichen Sie dann Ihren Mund von unten nach oben zu einem Lächeln. Fühlen Sie nach. Sie geben Ihrem Körper das Signal, sich für positive Emotionen und Energien zu öffnen,- körperlich und geistig. Nehmen Sie dann Ihre Hände zu Fäusten und klopfen Sie damit wie ein Gorilla auf Ihren Brustkorb, auf Ihre darunterliegende Thymusdrüse, als Booster für das Immunsystem. Setzen Sie positive Energien durch das Klopfen frei. Legen Sie dann eine Hand auf die Stirn und die andere auf den Hinterkopf. Gehen Sie mit Ihrer Aufmerksamkeit erst in eine Hand und dann in die andere. Wählen Sie intuitiv. Nehmen Sie anschließend beide Hände wahr. Sie können auch einen kleinen Body-Scan, also ein Fühlen durch Ihren Körper, machen. Dann atmen Sie und überlegen bewusst: „Was habe ich heute besonderes gespürt? Was hat sich gut angefühlt? Was tut mir und meinem Gefühl/Fühlen gut?“

Sie können also sofort anfangen und an Ihrem Energielevel arbeiten. Machen Sie sich eine Liste mit Ihren Ressourcen,- Ihren Fähigkeiten, die Sie immer bei sich tragen,- auch in Krisenzeiten oder in unangenehmen Lebenssituationen.

Machen Sie sich frei von dem Gedanken, dass Sie morgen oder übermorgen mehr Energie zur Verfügung haben werden. Akzeptieren Sie Ihre aktuelle Energie und sich selbst, so wie Sie gerade sind und seien Sie dankbar dafür, dass allein durch diese Einstellung Ihre Energie und Ihr Spielraum im Leben wachsen.

Mehr Energie – beruflich und privat,- das geht, egal, ob Sie eine Familie haben oder allein durchs Leben gehen. Machen Sie sich immer wieder bewusst: Auch Sie haben nur 100 Prozent Energie,- und sollten immer genügend für sich selbst überhaben, um langfristig zufrieden zu leben.

Wer keine Energie dafür hat, ganz allein, nach mehr Energie und mehr Zufriedenheit zu suchen, kann und darf sich Unterstützung suchen. Das hat nichts mit Schwäche zu tun. Ganz im Gegenteil: Coachings und Psychologische Beratung geben neue Impulse, sorgen für die Durchbrechung alter Energien und zeigen neue Wege. Wenn Sie z.B. Probleme mit dem Selbst- oder Zeitmanagement haben, buchen Sie bitte, ehrlich zu sich selbst, entsprechende Seminare. Ein wichtiges Learning ist auch, dass man Zeit und Geld investieren darf, um mehr Energie psychisch und physisch zu erlangen. Das alles hat einen Wert. Es ist Ihr Leben. Sie haben ein Thema mit Prokrastination oder eine Erledigungsblockade? Fragen Sie sich immer, welche Ängste dahinterstehen. Möchten Sie Frust vermeiden? Gab es in Ihrem Leben schon einmal eine ähnliche Situation, die Sie Energie kostete? Wie könnten Sie mit diesen neuen Erkenntnissen andere Energien schaffen? Ein Hinauszögern ist symptomatisch. Ein Aufschieben hat Signalwirkung. Machen Sie sich bewusst, dass Jammern und Verleugnen selten der Weg zu einer Lösung sind, die in guten Energien mündet.

Zuletzt sei noch gesagt: Eine medizinische Abklärung und Untersuchung bei andauernder Antriebslosigkeit und ständigem Energiemangel sollte jeder im Blick haben. Da bitte nicht selbst forschen. Denken Sie bitte auch da an Ihre Selbstverantwortung. Aber auch in der Krankheit oder der Entwicklung zu einer besseren Gesundheit kann man sich mitunter durch gesunde Gedanken und einer gesunden Lebensweise gute Energien zuführen. Verschiedene Lehren, Ayurveda, Yoga etc., laden zur Erkundung und zum Studium ein. Jeder sollte seinen Energiebereich erspüren. So gehen diese Menschen bewusster durchs Leben und mit ihren Energien um. Es liegt wieder an Ihnen selbst, dass Sie selbstbestimmt und mit dem Gefühl von Selbstverantwortung und Selbstvertrauen Energie auch leben und erleben. „Die Energie folgt der Aufmerksamkeit …“

Übung: „Mehr Energie – in den eigenen vier Wänden“

In Ihrem Lebensraum wirken Energien. Schreiben Sie jetzt, noch heute, auf einem Zettel Ihr Learning aus diesem Artikel auf und kleben Sie diesen gut sichtbar auf einen Spiegel, an einen Schrank oder an die Wand. Was nehmen Sie für sich mit? Wie wäre es zum Beispiel mit „Die Energie folgt der Aufmerksamkeit“ oder „Ich bin der Schöpfer meiner eigenen Welt“? Diese wenigen Worte machen Ihnen dann immer wieder bewusst, dass Sie selbst über Ihren Lebensinhalt und Ihre eigene Energie bestimmen können. Sagen Sie sich die gewählten Worte immer wieder in Gedanken. Üben Sie, allein dadurch eine positive Energie zu spüren. Sagen Sie sich immer wieder: Egal, was Draußen los ist, Sie haben Einfluss auf Ihre eigenen vier Wände und Ihren Lebensinhalt. Herausforderung angenommen? - Energie wird aktiviert …

Autor: Jenny Miosga
Thema: Mehr Energie - beruflich und privat
Webseite: http://www.mehr-Zufriedenheit.de
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Autorenprofil Jenny Miosga:

Jenny Miosga, wohnhaft in Essen, hat langjährige Erfahrung im Marketing, in Strategie & Planung, im Personalwesen und im Consulting-Bereich. Sie ist Zertifizierte Psychologische Beraterin und bietet u.a. auch Onlineberatung an (siehe http://www.Zufriedenheit24.de). Sie ist Unterstützerin und Wegbegleiterin für Menschen auf der Suche nach mehr Zufriedenheit (mit sich selbst). In ihren Fach-Artikeln, Vorträgen und Seminaren beschäftigt sie sich u.a. mit dem Thema Selbstwirksamkeit, mit der Verbindung zwischen Körper und Seele sowie mit kreativen und ganzheitlichen Coaching-Methoden. Als Trainerin „Kommunikation, Image und Psyche" setzt sie auf alltagstaugliche Möglichkeiten der Stressreduktion und auf individuelle, praktikable Lösungen für Menschen, die sich fragen: „Wie finde ich (mehr) Zufriedenheit?" Sie bietet auch Vorträge zum Thema „(Mehr) (Lebens-)Energie“ an.

#Erfolg, #Familie, #Motivation, #Karriere, #Ziele, #Veränderung, #Zufriedenheit

Expertenprofil:

Beiträge Lifestyle

Themenübersicht

konflikt-partnerschaft

Konflikte in der Partnerschaft lösen

Von Paartherapeutin Monica Link M.A. aus Oberursel, im Dezember 2020 Was verstehen wir unter einem Konflikt? Es handelt sich um zwei scheinbar unvereinbare Interessen, Wertvorstellungen oder Wertesysteme oder auch Zielsetzungen, die im Widerstreit zu mehr...


frau-steindrache

Hitzewallungen nach den Wechseljahren

Die sogenannten Wechseljahre markieren einen bedeutenden hormonellen Wendepunkt im Leben einer Frau. Dieser findet in der Regel zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr statt. Die Eierstöcke reduzieren die Hormonproduktion. Die Produktion von Östrogenen mehr...


mann-frau-verliebt

Wechselwirkungen von Körper und Psyche in der Paarbeziehung

Partnerschaften beginnen oftmals mit Schmetterlingen im Bauch, die ersten verliebten Schritte werden auf einem Weg gemeinsam gegangen. Die Welt erscheint wunderschön. Alles ist einfach. Oftmals erwächst Liebe daraus und die Partnerschaft stabilisiert sich mehr...


frau-schuechtern

Warum bin ich so schüchtern?

Schüchternheit ist lästig. Schüchternheit nervt. Schüchternheit stört gerade dann, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann. Ganz plötzlich taucht sie völlig unvermittelt auf. Ob es ein Gespräch im Kollegenkreis ist, bei dem man mehr...


trennung-mit-kind

Trennung vom Partner mit Kind

Trennung vom Partner mit Kind - Was daraus wird, kommt sehr auf die Umstände an. Die Möglichkeiten, worum es sich dabei handeln kann, sind so komplex, dass dieser Beitrag in viele Details mehr...

 

Lifestyle Redaktion

Krautheimer Str. 36
97959 Assamstadt
Telefon: 0173 - 90 675 69

info@ratgeber-lifestyle.de




logo

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.