Ratgeber Lifestyle

Lebensmotivation steckt im Leben! Dabei sein, in Beziehung sein, für Menschen da sein, mit dem Herzen leben, mit dem Herzen entscheiden, alle Gefühle erwecken, lieben können und geliebt werden, am Leben teil nehmen, seinen Traum verwirklichen.

gluecklich froehlich

Wodurch erhalten wir Lebensmotivation?

Menschen motivieren Menschen. Mit Menschen zusammen sein. Konflikte lösen, zusammen leben, etwas erarbeiten, dabei sein, seine erlernten Dinge eingeben, gemeinsam ausprobieren, miteinander kommunizieren, sich gegenseitig wertschätzen, anerkennen, loben, sich spüren, hören, riechen, schmecken, streiten und sich wieder versöhnen, sich mit Menschen auseinandersetzen, miteinander weinen und lachen, Höhen und Tiefen überstehen, eigene Grenzen überschreiten, Grenzen setzen, Veränderungen willkommen heißen, den Lebensmotor stärken, alle Sinne einsetzen, sich selbst erforschen, herausfinden was steckt alles in mir und was kann ich damit erreichen, was kann und will ich eingeben in diese, in unsere Welt.

All das und Vieles mehr ist Lebensmotivation, ist unser Lebenselixier. Körper, Geist und Seele vereinen! Immer wieder mal innehalten, überprüfen: „Gehe ich noch meinen Weg?“

Eigenbrötelei schwächt unsere Lebensmotivation

Wir wissen doch alle aus eigener Erfahrung, Rückzug, den Kopf einziehen, beleidigt sein, sich abwenden, seine eigene Suppe kochen und essen ist langweilig, fade und schwächt dadurch unsere Lebensmotivation.

Ziehen wir uns zu lange vom Leben zurück, beginnt sich das Gedankenkarussell in unserem Kopf zu drehen. Grübeln, grübeln und nochmals grübeln. Wir engen unseren Horizont ein. Eine gewisse Sinnlosigkeit breitet sich in uns aus, unangenehme Gefühle halten uns in Bann, oftmals melden sich auch körperliche Symptome an. Innere Unruhe, Schlaflosigkeit, Unsicherheit, Wut, Leere, sich gegenseitig kränken, sich und anderen das Leben zur Hölle machen können uns in eine Art Ausweglosigkeit treiben.

In diesem Stadium begleiten und quälen uns nicht selten Versagens- und Verlustängste. Das ist ja auch kein Wunder! Denn wenn wir alles kritisieren und die Menschen von uns wegschieben, dann ist ja auch keiner mehr da.

Durch ein miteinander zu mehr Lebensmotivation

Ein Miteinander bringt uns im Leben voran und stärkt unsere Lebensmotivation. Beziehungen leben, in Beziehungen leben ist was sehr schönes, jedoch auch das Schwierigste was es gibt. Wenn Menschen zusammen sind, wird es immer wieder Konflikte geben. Egal ob wir dies wollen oder nicht, wir werden damit konfrontiert. Wir kennen alle das ungute Gefühl, wenn uns ein Konflikt begleitet.

Konflikte sind unsere Anzeiger. Sie erinnern uns wo wir noch besser, noch aufmerksamer hinschauen, hinhören und hin fühlen sollen. Konflikte fordern uns, führen Veränderungen herbei. Denn Konflikte wollen gelöst werden und dafür benötigen wir unsere Willenskraft, Mut, die Liebe zu uns selbst und zu unseren Mitmenschen, eine gewisse Großzügigkeit, sich entschuldigen, verzeihen und auch mal über sich selbst lachen können. Ebenso Neugierde, herausfinden wollen was steckt eigentlich wirklich hinter einen, hinter diesen Konflikt und wie kann ich in der Zukunft anders reagieren?

Es ist doch wunderbar, wenn wir anfangen zu forschen, uns selbst erforschen. Es ist kostbar, wenn wir herausfinden wie wir ticken und wie andere Menschen ticken. So können wir unsere eigenen Reaktionen und auch die Reaktionen der anderen besser verstehen und auch Andersartigkeit viel mehr akzeptieren. Vielleicht finden wir dann auch heraus, dass ich, so wie ich bin o.k. bin und mein Gegenüber ebenso o.k. ist.

Übung

Schließe die Augen und stelle dir eine Person vor, die du ablehnst!

- Pause -

Was siehst du? Was fühlst du? Stelle dir vor, dass du dich dieser Person gegenüberstellst! Was siehst du und was fühlst du Nun?

- Pause -

Sage der Person: „Du bist o.k. und ich bin o.k.!“

- Pause -

Atme tief durch und wiederhole diesen Satz mindestens drei Mal! Was siehst du nun vor deinem geistigen Auge und wie fühlst du dich jetzt?

Veränderungen um mehr Lebensmotivation zu erreichen

Ob es um die Liebe geht, um Erfolg und Reichtum, um Gesundheit und Wohlergehen, wir sind die Schöpfer unserer eigenen Gedanken und durch unsere Gedankenkraft auch der Schöpfer unserer Lebensmotivation. Oftmals warten wir auf den richtigen Zeitpunkt, um unser Leben zum Guten zu wenden, dabei ist der richtige Zeitpunkt genau jetzt!

Unser Lebenscomputer ist immer aufnahmebereit für neue Programme, jeder kann, wenn er will seine eignen Programme und Einstellungen verändern. So manches Mal genügt schon eine kleine Veränderung, um eine Sache aus einer anderen Perspektive betrachten zu können. Oftmals verbreiten wir selbst störende Energien und manches Mal werden sie von außen an uns herangetragen.

Übung

Schließe deine Augen und stelle dir eine Person, die dir sehr nahe steht vor. Wenn du sie vor deinem geistigen Auge siehst, dann stelle dich dieser Person gegenüber. Was siehst du, was fühlst du, was ist dir jetzt bereits bewusst geworden?

Gib nun die Person in Liebe frei, indem du ihr sagst: z.B.: „Liebe Mama du bist frei und ich bin frei!“

- Pause -

Atme tief durch und verweile einen Moment!

- Pause -

Wiederhole diesen Satz drei Mal!

- Pause -

Fühle in dich hinein! Gib nun in diese Situation eine Portion Liebe hinein, indem du sagst: „Liebe Mama ich liebe dich!“

- Pause -

Wiederhole dieses Satz mindestens drei Mal! Fühle nochmals in dich hinein und sage deiner Mama: „Liebe Mama ich danke dir für alles!“ Atme tief durch und verweile eine Weile! Wiederhole auch diesen Satz mindestens drei Mal!

Diese Übung kannst du mit jeder Person durchführen. Du wirst staunen was sich in dir alles verändert.

Innehalten

Eine Innenschau, sich in sein inneres Reich zu begeben, ist wohltuend, Ruhe kehrt eine. Auch mal still stehen, um zu sehen: „Gehe ich noch meinen Weg?“ Bringen mir meine eigenen Absichten oder die einer anderer Person Schaden oder Segen?

Überprüfe ob dich eine andere Person enttäuscht hat oder ob es nicht so ist, dass du dich selbst getäuscht hast. Dir deine innere Stimme schon längst Meldung machen, dich warnen wollte, du sie jedoch nicht hören wolltest, sie immer wieder zum Schweigen brachtest. Du liebtest zu sehr deinen illusorischen Weg.

Es ist ein großer Unterschied zwischen Illusion und Vision. Eine Illusion ist eine Selbsttäuschung, keine wahre Wahrnehmung. Wir wollen nur sehen was wir sehen wollen, den schönen Schein. Illusionen zerplatzen jedoch wie Seifenblasen, zurück bleibt erstmals ein Schmerz. Auch wenn vielleicht deine Tränen fließen möchten, dann schäme dich nicht, sie sorgen für dein Heilwerden! Schnell wirst du feststellen, es war gut so! Denn auch in der illusorischen Welt konntest du viel über dich und über die anderen Menschen lernen und verstehen.

Neues schaffen

Vielleicht ist es jetzt an der Zeit, sich von Ideen oder falsch verstandenen Gefühlen zu trennen. Es kann sein, dass eine Arbeit oder eine Beziehung die du angefangen hast, in dieser Form keinen Erfolg bringen, du nur auf der Stelle trittst und du dich immer leerer fühlst.

Unser Thema heißt Lebensmotivation, also bleib nicht einfach stehen sondern führe Veränderung herbei. Überdenke jetzt genau wen oder was du loslassen willst oder vielleicht sogar loslassen musst, damit du wieder auf deinen Weg kommst. Alles was du auf der Abzweigung erkannt und gelernt hast, nimmst du dankbar mit in dein Leben. Es waren wichtige Lernerfahrungen.

Wenn du mit einem guten Gefühl deine Illusion loslassen, dir und anderen verzeihen kannst, dann entsteht für dich kein Verzicht, sondern eine Ein-Sicht. Ressourcen werden frei, Neues kann entstehen.

Trenne dich von Dingen die nicht mehr funktionieren, die nicht mehr passen, die du nicht mehr benötigst, denn sie sind Ballast und deshalb hinderlich auf deinem Weg zu mehr Lebensmotivation.

Entspanne und gehe zurück in deine Kindheit, erinnere dich an deinen Lebenstraum. Überlege dir, ob es immer noch dein Lebenstraum ist. Vielleicht kannst du jetzt einen Teil davon Realität werden lassen.

Schaffe dir eine Vision, kreiere dir neue positive Gedankenbilder, schätze deine Möglichkeiten ab. Suche und finde neue Wege und vielleicht auch neue Menschen. Auch für dich hält das Universum alle Möglichkeiten bereit, mit denen du deinen Traum, deinen Lebenstraum verwirklichen kannst. Konzentriere dich darauf, auf welche Art und Weise dein Traum Wirklichkeit werden kann.

Übung

Schließe deine Augen und verhalte dich so, als ob dein Traum schon die Wirklichkeit ist.

- Was tust du?
- Wie tust du dies?
- Wer ist dabei?
- Was fühlst du?
- Was möchtest du noch verändern?
- Mit wem wirst du deine nächsten Schritte gehen?

Lebensmotivation wird vom eigenen Leben geschrieben und dieses Wort birgt für jeden sein eigenes Leben. Auch wenn wir immer mal wieder hinfallen, auf die Nase fallen, das ist nicht schlimm, im Gegenteil alles gehört dazu, denn so können wir alle Gefühle erforschen, uns immer wieder selbst motivieren, Neues kreieren. Im Leben und am Leben bleiben!

Autor: Anna Schneiberg
Thema: Lebensmotivation

Webseite: http://www.coaching-kaiserslautern.de

 

Weitere Beiträge Persönlichkeitsentwicklung

Taschenuhr

Zeitmanagement und Lebensvisionen erfolgreich umsetzen

Zum Thema Zeitmanagement, sei zu aller erst gesagt, Zeit lässt sich nicht managen. Wir alle haben 24 Stunden pro Tag zu Verfügung und keiner von uns weiss, wieviel Tage. Jeder Tag könnte unser letzter Tag sein. Deshalb erscheint es mir sinnvoll, sich beim Zeitmanagement Gedanken zu machen, wie ich meine Zeit verwende. mehr...


Megaphon

Überzeugend argumentieren | Professionelle Gesprächsführung

Du möchtest andere Menschen für deine Idee, deinen Vorschlag, dein Produkt, dein Angebot, begeistern und wirkungsvoll überzeugen? Dann gebe ich dir heute 3 Tipps, wie du am besten dabei vorgehst und wie du überzeugend argumentieren kannst. mehr...


labyrinth

Wünsche und Ziele konkretisieren und den Weg dorthin finden

Menschen kommen im Leben immer wieder in Situationen, in denen ein Überdenken der eigenen Lage und Veränderung notwendig erscheint. Die Auslöser können im beruflichen Bereich liegen, wenn etwa der Job zur Routine geworden ist, wenn sich die sozialen Beziehungen am Arbeitsplatz verschlechtern, wenn sich der Arbeitsplatz verändert. mehr...

 

 

 

Beliebteste Beiträge


  • herz vogel
    Stressvermeidung
     

    Erfahren sie, wie Sie dem alltäglichen Stress entgegenwirken und Frust und Ärger vermeiden können.

 

 

 

  • smalltalk
    Smalltalk lernen
     

    Wie Sie einen Smalltalk am besten beginnen und ihn am laufen halten können.

 

  • rudern
    Selbstmotivation
     

    Selbstmotivation erreichen Sie, wenn Sie Ziele verfolgen, die Sie genauestens verinnerlicht haben.

 

Ratgeber Lifestyle

Mergentheimerstr. 10
97941 Tauberbischofsheim
Telefon: 0173 - 90 675 69

info@ratgeber-lifestyle.de